Sonntag, 24. April 2016

Mission impossible?

Das Jahr 2016 steht bei mir im Zeichen der Iris. Im letzten Jahr hatte ich das Vergnügen mit Claire Austin über Iris zu sprechen. Sie ist in England ziemlich bekannt für ihre Iris-Züchtungen und hat auch in mir die Lust auf diese Pflanze geweckt. Aber sie hat mich sozusagen auch mit einer Aussage angestachelt, die mich nicht mehr loslässt. Sie sagte: "Wenn man es geschickt macht, kann man eine blühende Iris in jedem Monat des Jahres im Garten bewundern." Aha, dachte ich mir, wohl aber nicht in unseren Breitengraden. Das Thema liess mich aber nicht mehr los und so bin ich nun für den "Schweizer Garten" unterwegs, um einen Artikel darüber zu schreiben. Bis jetzt ist Frau Austins Aussage absolut korrekt... aber ich bin gespannt, wie es für den Rest des Jahres ausschauen wird. Wird es eine Mission Impossible werden?

Last year I had the joy to talk with Claire Austin at the Chelsea Flower Show. She's quite famous for her Iris plants and she managed to wake the fire in me for them as well. She said to me, that if one plants carefully, it is possible to have a flowering Iris during every month of the year. Oh dear, I thought, that might be in England but not where I live. However, what she said, grabbed me and not only me but the magazine Schweizer Garten as well. Therefore, I was asked to make an article about it and to proof whether it is possible in Switzerland as well or not. Till now, Claire is right, from January till now it was possible, but let's see what will happen during the rest of the year ;o). Will it be a Mission Impossible?


Keine Ahnung, aber kommt erst mal mit, denn wir schauen mal in die Merian Gärten, was da an Iris und so blüht.

I don't know, but follow me and let's see what the Iris in the Merian Gardens of Bale are up to.




 Da sind sie ja schon: Iris germanica

Here we are: Iris germanica

 Und weiter geht's mit den Iris barbata nana in verschiedenster Farbenpracht.

All the Iris barbata stood in flower. There are so many different variations of them. But one thing they have in common: they are all beautiful.


 Diese hier nennt sich Himmelsauge. Passt, zumindest zum Himmel vom letzten Mittwoch.

This one is called Himmelsauge, that means eye of the sky and it fitted quite well on this sunny Wednesday.

 Natürlich musste ich die Gelegenheit nutzen und mich gleich auch sonst noch etwas umschauen in diesem herrlichen Garten.

It was my first time at the Merian Gardens and so I had to look a bit around.

 Wunderschön, oder?

Gorgeous, isn't it?




Im Englischen Garten hatte ich dann kurz mal Gesellschaft.

In the English Garden a little fellow accompanied me :o).

Ich will auch so ein Feld in meinem Garten *seufz*.

Gosh, I would love to have such a field in my own garden.


Ich schimpfe ja immer, weil sich in meinem Garten die gelben und roten Tulpen hartnäckig halten und alle anderen sang und klanglos verschwinden. Aber ins rechte Licht gerückt, schauen doch gelbe Tulpen  auch grandios aus. Hmm, ich muss wohl meine Einstellung überdenken.

To be honest, I'm always complaining that in my own garden always the yellow and red tulips are surviving, while all the beautiful purple and rose tulips vanish. But seeing the yellow one now in the right spot and the right light, I have to confess that they are amazing.


 Yep, finde ich auch.

Yep, I think so as well.

Leider hatte ich nicht allzu viel Zeit für die Merian Gärten, denn die Reise sollte noch weitergehen. Mein Ziel: Das Marktgräflerland und wodeliwo zog es mich da wohl hin?

Unfortunately I didn't have lots of time for the Merian Gardens because the road was waiting for me. Next destination was the "Marktgräflerland" in Germany.

Genau: Die Gräfin von Zeppelin Gärtnerei war die nächste Destination. Auch sie hat ein riesiges Sortiment an Iris. Aber zuerst musste ich mich mal stärken. Ich sage Euch, der Kirsch-Streuselkuchen war der Hammer! Leider blieb keine Zeit ihn zu fotografieren, er verschwand zu schnell von meinem Teller. Dann ging's auch schon zurück an die "Arbeit".

I went to the nursery Gräfin von Zeppelin. They have a big iris collection as well. But first I was in need of a strengthening. In their tearoom I enjoyed the most delicious cherry crumble cake I ever had. Ghosh, that was really delicious... I did not have the time to make a photo, it vanished too quickly :o). But back to work again.


Sagen wir es mal so: Die Arbeit bestand hauptsächlich darin, den Versuchungen zu widerstehen. Das klappte am Anfang ganz gut, denn ich war ja in der Mission Impossible unterwegs. Also ran an die Iris:

Well, the hard work was mainly to keep me from buying all those beautiful plants. I felt like in heaven. But I was on a mission... a mission impossible. Let's go and find the iris:

Hach, wie herrlich, da brauchte ich noch nicht mal meinen Notizblock zu zücken. Danke schön.

Here we are and all so well labelled that I did not even need to write down anything. Great!




Iris barbata nana Boo (wer kommt bloss immer auf solche Namen?)

(I'm wondering, who does ever give the plants so strange names?)

Iris barbata nana Gingerbread Man. Einfach unglaublich diese Farbe. Im richtigen Beet wirkt die bestimmt traumhaft schön.

What a color. I'm sure that the Iris b.n. Gingergread Man would look stunning in the right flower border.

Iris barbata nana Firework

Natürlich gabe es noch viele andere Sorten und hüstel... natürlich habe ich auch ein paar in mein Einkaufswägelchen hüpfen lassen. Man kann ja nicht so sein, oder?

Of course some Iris and other plants went home with me. How could I have resisted?

Mitte Mai werden dann die hohen Bartiris blühen und da muss ich wohl oder übel noch mal die Reise antreten... blöd, oder *grins*?

Soon some different kinds of iris will be flowering and I have to hit the road again. What a burden *smile*!




Und nun noch etwas in anderer Sache: Ab kommendem Freitag wird mein Roman "Ein Ticket nach Schottland" endlich auch als Taschenbuch in den Buchhandlungen bestellbar sein. Ich freu mich riesig darüber. Wer ihn vorbestellen möchte, kann dies bereits bei Amazon tun.


Häbet Sorg / Take care

Alex

Sonntag, 17. April 2016

Sonntagsspaziergang / Sunday walk

Bevor es auf den gemütlichen Sonntagsspaziergang geht, zeige ich Euch, was sonst so los ist im Gwundergartenhaus: nämlich der Baustellen-Blues. Und das noch bevor die Arbeiten überhaupt begonnen haben *lach*. Ja, ich mag Renovationsarbeiten nicht wirklich, auch wenn ich es natürlich sehr zu schätzen weiss, wenn danach alles wieder hübsch und ordentlich daher kommt.

Before we go on the joyful sunday walk, I show you, what's going on in our home: renovation blues... Yes, I've got the blues even before the work started... I do not really enjoy renovation work, do be honest, but I appreciate it, when it is all done and looks lovely afterwards :o)


Die Wände im Untergeschoss wurden geimpft, damit wir die Feuchtigkeit endlich rausbekamen. Und demnächst werden dann die hässlichen Tapeten entfernt und durch einen Abrieb ersetzt.

The walls downstairs were inoculated so that we get rid of the dampness. Soon the walls get stripped off this distasteful wallpaper and get a new plaster.

In der Garage haben wir gestern die alten Schränke ausgeräumt und abmontiert. Es floss da nicht wirklich Herzblut, dafür aber richtiges... mein Liebster rammte sich mal kurz den Schraubenzieher in den Finger. Aber keine Sorge, wir mussten nicht amputieren, ein Pflästerli reicht aus *schmunzel*.

In the garage we had to empty the old cabinets before we disassembled them from the wall. It was not only heartblood we left there, but real one... from my hubby. But don't worry, I could stop it with a little sticking plaster.

Auch mein Shöppli musste dran glauben: Es wurd leer geräumt, weil es ebenfalls einen neuen Anstrich und einen neuen Boden erhält. Ich freu mich schon wie blöd darauf.

Even my little shop had to be emptied. It will be freshly painted and gets a new floor. Can't wait to see it finished.


Die Kiwis, die hier auf dem Dörrgerät vor sich hinschwitzen, sind für die beiden gedacht:

The kiwis that are sweating on the dehydrator, are for those guys:


Die Kiwis (aber auch Ananas) sind anscheinend hilfreich beim Fellwechsel. Haare können damit einfacher wieder ausgeschieden werden. Die beiden sind scharf auf die grünen Früchtchen und bekommen täglich eine Scheibe getrocknete Kiwi.

Kiwis (as well as pineapple) help to get rid off the hair that got into the digestive tract of the bunnies. They both love the kiwis and get each one slice of dry kiwi per day.

 Nun packen wir also den Noah ein und gehen auf den Sonntagsspaziergang. Noah! Noah? Verflixt noch eins, liegt der doch schon wieder auf der Lauer! So sehen ihn die Vögel von oben. Grmpf... ich muss das Gras schneiden, damit die ihn besser erkennen können.

So, now that work is done, let's go on the Sunday Walk with Noah. Noah! Noah? Oh dear, he is already in hunting mood again. Grmpf, I really do have to cut the grass, so that the birds can make him out.

Am letzten Dienstag hätte er eigentlich beim Tierarzt die Zähne gereinigt bekommen sollen. Jaaa, sollen, denn das arme Tier hatte Fieber und Halsschmerzen, so dass die Narkose nicht durchgeführt werden konnte. Kein Wunder, wenn er immer im nassen Gras liegt, aber auf mich hört er ja nicht *seufz*. Er ist halt eben ein Kerl...

Last tuesday the VET should have cleaned Noah's teeth... yes, you read correctly should. When we arrived the doc recognized that Noah had fever and a sore throat, so no anesthesia was possible and I had to take him home again. No wonder, when he spends nearly the whole day in the wet and cold grass, but would he listen to me? Of course not: he's a man.


Ehm, ich war eigentlich der festen Überzeugung diese Tulpen wären lila und nicht ROT. Was mich wohl da geritten hat? Alle anderen Tulpen, die ich dort gesetzt hatte, sind natürlich auf nimmer Wiedersehen verschwunden. Ist ja klar.

Oh dear, I thought those tulips were purple and not RED! I do not plant red things in my garden, never ever. What devil has come over me, when I did it anyway? All the other tulips in rose and purple, that I have planted there,  have vanished... of course.


Ja, Noah, bist ein braver Kerl, immer schön auf dem Weg bleiben...

That's a good boy, always stay on the path...

 Neiiin. Elfenblümchen, Hostaspitzchen und Co. zieht mal bitten den Kopf ein. :o)

...oh nooooooo! Epimedium, Hosta, please, do move your head down. :o)

 Nur zwei der Schachbrettblumen haben überlebt. Meine Schuld, denn ich Dummdödel sah die dünnen Halme und habe mir gedacht: "Verflixt noch eins, woher kommt nur dieses lange Gras?" Dann hab ich's ausgezupft. Ja, vor der eigenen Dummheit kann einem niemand retten.

Only two of the Fritillaria meleagris have survived. That was my own fault, to be honest with you. I saw the slim stalks of them and thought by myself: "Ghosh, where does this gras come from." Then I tore it out. Yes I know, nobody is safe from his own stupidity.

 Immer wieder Zauberhaft: das Ausrollen der Farnwedel.

Always amazing to watch: the roll-out of fronds.
 Der Hirschzungenfarn macht das ganz dezent.

The Phyllitis scolopendrium does it in a lovely almost secret way.

 Ja, heute bleiben diese Plätzchen leer.

Yes, today those places stay empty.


Noah und sein Lieblingskletterbaum: eine alte knorrige Haselnuss.

Noah and his favorite climbing tree: an old hazelnut.


Ich mag den Blick in den Wald, wenn die saftigen grünen Blätter zu spriessen beginnen.

I love the view into the wood, when the trees get their freshly green clothes.

 Oh und seit der Teich geputzt ist, klappt es auch wieder mit den zwischenkaterlichen Beziehungen: "Morgen, Herr Molch."
"Morgen, Mietzerich."

Oh and since the pond is wiped out, tomcat and Salamander can work on their relationship again.
"Morning, Mr Salamander."
"Morning, kitty."





In Rom, Venedig, Paris muss man wohl dem Regenschirm folgen, um den Anschluss an seine Touristengruppe nicht zu verlieren. In meinem Garten folgt man ehm... dem Katzenschwanz.

In Rome, Venice or Paris you may have to follow the umbrella for not losing your Tourist group. In my garden you can just follow... ehm, yes, the cat's tail.

Weiter geht's zu den Wildtulpen. Es dauert wohl nicht mehr lange, bis sie Farbe bekennen. Ich bin ja so gespannt, wie sie sich zwischen dem Bärlauch, Farn, Helleboren und Hostas machen werden.

Let's go on to the wild tulips. It won't last long till they open their colored flowers. I'm very excited and curious how they gonna look between the wild garlic, Helleborus, fern and hostas.

Und mit einem letzten Tulpengruss wünschen Noah und ich Euch einen gemütlichen Sonntag.

And with a last bouquet of tulips Noah and I wish you a joyful Sunday.

Häbet Sorg / Take care

Alex