Sonntag, 14. Mai 2017

Geschafft / Done and dusted

 
Keine Sorge, es geht ihm gut *lach*. Er tut nur gerade so, als wäre er ich.

Don't worry, he's fine. He's just simulating to be me :o).


Wow, was für ein Markttag! Wir hatten wieder so Glück, sowohl mit dem Wetter, den netten Standnachbarn, der fröhlichen und kauffreudigen Kundschaft und überhaupt. DANKE an alle! Es war so ein "gfreuter" Tag.

What a fabulous market day we had! The weather was great, I had nice neighbors on both sides, lots of active buyers and just great visitors. Thank you all so much for another unforgettable day.


Natürlich habe ich mich auch riesig gefreut über all die bekannten Gesichter, die auf ein Bsüechli und einen Schwatz vorbeigeschaut haben. Danke, Ihr seid einfach toll.

I so enjoyed seeing friends and family coming by. Thank you all so much, you are really great!

Fast alle Pflänzchen haben ein neues Zuhause gefunden.

Nearly every plant found a new home.

Ups, da habe ich wohl nach dem Markt noch etwas vergessen auszupacken :o)

Oh gosh, I guess I haven't finished unpacking after my market day :o).

Themenwechsel / Change of topic:  


Ich habe Euch ja mal erzählt, dass wir Froschlaich aus unserem von Molchen umlagerten Teich "gerettet" haben. Wollt Ihr wissen, was die so treiben?

Sometime ago I wrote about the frog spawn we saved from our smallish pond that was overpopulated by salamanders. Do you want to know, how they are doing?



  Ah ja, zumindest diesen kleinen Kerl scheint es zu interessieren.

Oh well, at least this little guy is interested.

Sie sind gewachsen, flitzen ziemlich schnell herum und die Hoffnung, sie durchzubekommen steigt von Tag zu Tag. Man sieht es hier nicht so, aber langsam bekommen sie froschähnliche Konturen und lange wird es jetzt wohl nicht mehr dauern, bis die Beinchen ENDLICH wachsen. Ja, ich schaue täglich mehrmals nach, um sicher zu gehen, dass da nicht doch plötzlich *blup* ein Beinchen raushängt. Hmm, vielleicht züchten wir hier auch gar keine Frösche oder Kröten, sondern das künftige Loch Ness im Zürcher Oberland, gross ... wer weiss, wer weiss... (wohl eher Elliott das Schmunzelmonster.)

They have grown... well, at least a little bit. And they have become rather quick and more and more look like frogs. We really do hope to become they all big, so that we can let them free in the pond again  I can't wait till they finally got their limbs, I really check more than once a day if there is still nothing to see. Hmm, maybe they don't become frogs but the next Loch Ness... better to say the Loch Zurich :o)... who knows, who knows?


Das ist das Plantschbecken des Monster Nachwuchses. Das Wasser muss mehrmals gewechselt werden und zu fressen kriegen sie Fischfutter... nebst den Algen von der Teichpflanze.

That's the nursery. I have to change the water regularly and beside the seaweed from the pond plant I feed them with fish food. They seem to like it.


Natürlich werde ich immer ganz genau beobachtet, wenn ich nach den "Kleinen" schaue.

Of course I'm always under observation, when I check the little ones.

 Das liegt daran, dass die Futterstation der Vögel gleich nebenan ist. Der Specht wartet nur darauf, dass ich endlich verdufte. Ist ja schon gut.

But this is only because the birds feeding station is their neighbour. The woodpecker is waiting that I finally leave. Okay, okay, no rush.


Ach, er ist übrigens nicht so wählerisch. Ob Vogelhäuschen, Knödel oder Futtersäule... Hauptsache Futter und das bitte sofort!

Isn't he a beauty? A very hungry beauty?


Die Futtersäule finde ich übrigens wirklich praktisch, weil man so weniger Körner-Verlust hat. Was die einen nicht ins Kröpfchen sondern ins Töpf...ähm Tellerchen tun, nehmen die andern gerne als kurzen Snack.

This feeding station is very practical. Because of the plate, no seeds are wasted. Those a bird doesn't like end up in the plate and another bird will pick it up later.

 Auch er ist nicht so anspruchsvoll.

This guy is easy to please. He is very modest.


Eine der wenigen Tulpen, die noch blühen.

One of the last tulips in my garden.


Der Kron-Rhabarber wird langsam. Nur weiter so mein Hübscher...unser Ziel ist 2 Meter. Gib Gas!

My Rheum palmatum var. tanguticum is slowly getting bigger. Carry on, my beauty, you shall become a 2 Meters plant. Just in case you didn't know. :o)


 Hallo, Frau Nachbarin. Sie geben sich aber wirklich sehr verschlossen. Sie müssen ja nicht gleich alle Hüllen fallen lassen, aber so ein Schwätzchen unter Nachbarinnen wäre ja schon mal ganz nett. Huhuuuuu, jemand Zuhause????

Hi, dear neighbour. You give yourself really quite locked. Huhu, is there somebody in? I'd like to have some tea time and a nice chat with you. Come oooooon. Don't make me feel as blue as those down there.

Bevor ich jetzt noch mehr Unsinn schreibe, wünsche ich Euch allen einen sonnigen Sonntag und einen guten Wochenstart.

Before I'm getting more absurd, I stop writing and wish you all a lovely Sunday and a super start into the new week.

Eure  Alex
Yours, Alex

Samstag, 6. Mai 2017

Optimismus oder Sumsi mit Po / Optimism

 Ja, ja, wenn man einen Kater hat, braucht es eine gehörige Portion Optimismus, wenn man die Scheibe putzt. Denn es dauert meistens keine Stunde bis Herr Schmuddelpfoterich seine Visitenkarte darauf hinterlässt.

I have to be a real optimist everytime I clean the windows. Because as soon as I'm finished, there is a little ginger guy, who will put his stamp on it.


 Ich seh's Noah, Du hast die Stiefelchen ausgezogen. Okay, dann darfst Du rein.

Okay, I see that you have stripped the boots. Good boy, then you may enter.


 Warum Noah das Haus entern wollte? Na ja, es sah in den letzten Tagen draussen eben so aus. Unsere Zierpflaume hat es halbiert, der Apfelbaum liegt darnieder, aber hey es hätte auch schlimmer kommen können. Es hätte ja die nächste Eiszeit sein können oder die Erde hätte sich auftun können und uns verschlucken...

And this is the reason why Noah is so eager to get inside the house. One week ago winter came back and broke a big part of our Prunus cerasifera. The apple tree went down as well, but could be saved. But hey, it could have been worse, it could have been the next ice age or the earth could have opened up and swallowed us... so let us be glad.


 Dieses Risiko wollte der Rote nicht eingehen und hat es sich lieber im Haus gemütlich gemacht. Ist er nicht ein Engelchen. Ach, ich habe was vergessen? Das B vor dem Engelchen, genau.

So that's the reason our gentle tiger preferred a nap on the sofa. Doesn't he just look like he couldn't do any harm...


Unsere Terrasse wurde in Beschlag genommen von einem Gartenrotschwanz-Pärchen. Madam ist fleissig mit Nestbau beschäftigt.

Our terrace is no longer in our hands... it's occupied by a couple of common redstarts, who wants to bring up their family there.



 Hüstel, aber ob das so eine gute Idee ist?

Not sure that this is such a good idea.
 Sie findet schon und wartet einfach ab, bis ihr roter Türvorleger sich aus dem Staub macht.

She's waiting till the red carpet in front of her home has vanished.

 Ich will wohl nicht wissen, wie sie zu diesem Kaninchenfell-Büschel gekommen ist. Schaut sehr verdächtig nach Gandalf aus.

I better don't ask, how she got to this tuft of fur, that really looks like Gandalf's.


 Wo willst Du denn damit hin und hast Du den Mund nicht ein bisschen voll genommen?

Where do you want to go with it?

 Jäh so, da oben ist Dein Nest.

Oh, indeed? Up there is your nest?
 Na das nenn ich mal ein Sumsi mit Po (lest mal Optimismus rückwärts). Das Nest befindet sich über Noahs Schlafplatz *schluck*. Vielleicht werden Noahs Träume vom Schlaraffenland, wo einem die Vögel in die Schnute fliegen, wahr... ich hoffe nicht.

Gosh, you two are real optimists, because downstairs is Noah's sleeping cushion. Maybe he's dream becomes real and the birds just fly into his mouth... hopefully not.

No risk, no fun!


 Heute Morgen schien der Himmel zu brennen. Das war der Blick aus dem Küchenfenster kurz nach 06.00 Uhr.

The sky seemed to be on fire this morning at just about 6 am.
Es hat bald darauf geregnet, daher habe ich mein Morgenprogramm auf die gedeckte Terrasse verlegt. Immer wenn es bei uns leicht chaotisch ausschaut, rückt der Russiker Markt näher.

Usually when it looks that chaotic, the date of the market in Russikon comes closer.




Nebst Geseiftem, Genähtem, Gehäkeltem, Gebasteltem, Geschriebenem... hat's also auch wieder Getopftes dabei. Wer Lust hat auf einen herzigen kunstvollen Markt, der alles andere als 08:15 ist schaue doch am Samstag, 13. Mai 2017, ab 09.00 Uhr in Russikon (hinter dem Restaurant Metzg) vorbei. Meine Mutti und ich würden uns sehr über ein "Bsüechli" freuen.

And so it is. I will be there with my crafted things and some plants. The market is on Saturday, 13th May 2017, from 9am in Russikon. If you are around just come by, my Mum and I would be happy.


Häbet's guet u bis gli
Take care and have a good week

Alex

Sonntag, 23. April 2017

Der Tag danach / The day after

Na ja, eigentlich eher Tage danach. Damit ist der frostige Einbruch - es gab sogar nochmals eine Ladung Schnee *igitigit* - von letzter Woche gemeint, der deutliche Spuren im Garten hinterlassen hat.

Well, I should better write: days after. We had some frosty nights last week (with even some snow) that left its mark in our garden.



Du hast Recht, Noah, man mag gar nicht hinsehen.

You are so right, Noah, one can hardly look at it.


Die Weinbergtulpe hat es mit Anmut ertragen...

The tulipa silvestris took the frosty weather with elegance and grace.



... auch die Euphorbien haben den Frost erstaunlich gut weggesteckt.

The Euphorbias survived it as well as ...



Der Kron-Rhabarber ist sich sowieso zu nobel, um sich von ein bisschen Kälte dahinraffen zu lassen *uff*.


... the gracious rheum palmatum var. tanguticum. Uff, I'm really glad about that.


Aber die Hortensien... die haben echt gelitten.

But the Hydrangeas, they had really a hard time.


Das hier war mal eine Samthortensie.

I'm not sure that the Hydrangea Sargentiana can be saved.


Bei der Endless Summer war der Sommer vorbei, bevor er begonnen hat.

The summer ended for the Hydrangea Endless Summer, before it has even arrived.

Nur die Eichblatthortensie liess sich von Väterchen Frost nicht beeindrucken. Ein weiterer Grund, warum ich noch ein paar mehr von ihnen in meinen Garten einziehen lassen sollte.

Only the Hydrangea quercifolia did coped very well with those minus temperatures. Another good reason to get more of them into my garden.


Über die grossen Hostas konnte ich gerade noch einen Plastiktopf stülpen und er liegt noch immer bereit, da es kommende Woche nochmals kalt werden soll *seufz*.

I just put a plastic pot over the big hostas. It stands ready for its next mission, because I heard that temperature will fall again the upcoming week.


Die Rosen finden das gelinde gesagt zum K....

The roses are not happy about that weather forecast.


Auch die Baumpfingstrose kann diesem Wetter nichts abgewinnen und legt sich lieber gleich mal hin.

Neither do the tree peonies.

Aber wenn auch vieles im Garten kaputt geht, eine hält sich immer und vermehrt sich auch noch: die rote Tulpe im weissen Beet.

Even when everything goes down: not the red tulips in my white border. They even feel happy to reproduce.

Die Harten im Garten sind eindeutig die roten Tulpen... auch im Waldgarten-Bereich. Der Farn legt sich hin, die Roten stehen kerzengerade. Pssst... umgekehrt wäre es mir lieber, aber mich fragt ja mal wieder keiner.

Red tulips are not really the most loved in my garden, but the hardest. The fern lays on the ground but the red tulips stand upright as the queen. Pssst ... I really would prefere it the other way round.


Die Clematis scheint die Kälte auch gut wegzustecken.

Clematis didn't bother about frost and snow, it is still in flower and good health.


Na ja, wir Gärtnerinnen sind uns ja einiges gewohnt und lernen mit Geduld viel Ungemach hinzunehmen, wissen wir doch, der Garten wird sich wieder erholen ... irgendwie... irgendwann... bitte gleich Morgen. Schlimmer finde ich das Ganze für die Bauern und irgendwie versteht man plötzlich besser, warum es in früheren Jahren - damals, als die Welt noch kein Dorf gewesen ist - auch in unseren Breitengraden Jahre des Hungers gegeben hat.

We gardeners have learnt to live with a lot that nature presents us, because we know, that somehow at some time (why not tomorrow) the garden will recover. It's harder for those, who have to earn their living out of nature, like farmers. And it's easier to understand now, why in earlier days - when the world hasn't been a village - there have been years of starvation even in our part of the world.

 Immer noch unter uns, unsere kleine Emma. Die Tierärztin hat uns gestern bestätigt, dass unsere kleine Maus immer weniger wird, aber noch hat sie ausreichend Lebensqualität, so dass wir sie  noch nicht erlösen müssen. Ich hoffe daher auch für sie, dass der Frühling nun demnächst wirklich bei uns bleibt und sie sich noch ein wenig die warme Sonne auf den Pelz scheinen lassen kann. Keine Sorge, Gandalf ist schon auch noch da, aber er fand seine Frisur sässe fototechnisch gesehen nicht gerade ideal, daher hat er sich lieber aus dem Bild gestohlen. Eitler Fatzke.

She's still with us, our little Emma. But as the VET yesterday has confirmed us, she's getting less and less. And so I hope especially for her, that soon spring will be back with warm temperatures so that she can enjoy the warmth of the sun on her fur. And don't worry: Gandalf is also with her, but he had a bad hair day and decided not to be photographed today :o).

Auch er hier wird sich wohl in den nächsten Tagen wieder in sein warmes Häuschen verkriechen müssen. Hoffen wir mal, dass es nicht noch mal so heftig kommt wie letzte Woche und die Natur sich wieder erholen kann.

I think this snail will go back in its little warm house the next days as well. Let's hope it won't get as harsh as the last week.

Habt eine gute Woche! / Have a great time and take care!

Alex