Sonntag, 11. Juni 2017

Ein kleines Stückchen England / A little slice of England

 


Wenn sechs Frauen zusammen losziehen, ja, dann haben sie nur eines im Sinn: raus aus dem Alltag, rein ins Vergnügen. Frisch und frei nach dem Motto: Girls just wanna have fun. Und wie wir das hatten. Mädels, ich danke Euch für einen weiteren unvergessenen und lustigen Tag. Ihr seid einfach die Besten.

Girls just wanna have fun. Oh, how true this is. We had a great day out together, full of laughter, good talks in such a lovely setting.

Wir waren im Landhaus Ettenbühl. Einem Ort, wo ich mich wie in England fühle. Kommt mit, wir Mädels führen Euch ein bisschen rum.

We were at the impressive Landhaus Ettenbühl. I always feel like strolling through a garden in the English countryside. Wanna have a glimpse, then follow us:








 Damit wir nicht aus den Schuhen kippten, brauchten wir zwischendurch eine kleine Stärkung. Ähm, es tut mir leid, aber die Scones sind leider schon weg... so schnell konnte ich sie nicht fotografieren, wie sie verschwunden waren. Mmmmmh... und wieder haben die Scones es geschafft einen neuen Fan für sich zu gewinnen, gell Carmen.

To an English Garden belongs an English Tea time, doesn't it? Oh sorry, the scones are already gone... I wasn't quick enough to photograph them before they vanished in a misterious way. Mmmmh... they were so delicious and they have succeeded to get a new fan, haven't they, Carmen ;o) ?
 Weiter geht's.

And off we were again.

Rose Camelot: ein definitives Haben-Will für den Gwundergarten.

Rose Camelot: I really want to have it in my garden... haven't found it yet, but I will.


 Und noch ein Haben-Will: panaschierter Giersch. Hihi, ja, ich weiss, es ist ein bisschen verrückt, Girsch im Garten haben zu wollen. Aber der liebt Schatten und schaut doch hier wirklich ganz hübsch aus.

And another want-to-have: Ground Elder. Yes, I know it's a bit strange to plant freely a weed into the garden, but hey ... look at it, the variegatum ground elder really looks stunning and it loves shady places.

 Ja, ja, immer laufen einem die Besucher ins Bild *kicher*.

And always these annoying visitors, who run into the picture. *LoL*










 Eine der letzten Päonien, die geblüht haben.

One of the last peonies in flower.


 Hüstel und dann, ja dann, kam es, wie es kommen musste: Wir gelangten zum Pflanzen Shop. Wir haben versucht der Verlockung zu widerstehen, standhaft zu bleiben, aber dieser Duft ... es ist eben ein Lockstoff, der uns Mädels zu willenlosen Geschöpfen macht. Wir konnten sozusagen gar nicht anders handeln und haben wie in Trance zu den Töpfchen gegriffen. Ich meine, wir waren ja auch mit den grossen Autos da und hätten wir diese ungenutzt lassen sollen? Wenn wir die Umwelt schon verschmutzen, dann soll es sich doch wenigstens für sie auch lohnen, oder *hüstel*? Kurz und gut, in den Gwundergarten sind vier neue Rosen und ein Pfeifenstrauch eingezogen. So schlimm war ich doch gar nicht *blinzel*.

And then things got a little bit out of control, because we ended up in the nursery. We really tried to stay stable, to resist temptation, but this fragrance... ooohhhh myyyy goooooood... it's this perfume that makes women to willless victims. As in trance we grabbed the pots and run to the exit. We couldn't have reacted different. And as an excuse I have to say, that we came to the Landhaus with big cars, if we went back empty, that would have been a sin to the enviroment. This way, we gave the enviroment a little bit back. Okay, let's talk facts: My garden has now four new roses and a Philadelphus Belle Etoile. I wasn't that bad, was I?
 Und da sind wir auch schon: zurück im Gwundergarten.

Back again in the Gwundergarten. 

Darf ich vorstellen: Ihre Hoheit, Princess Sibilla

May I introduce: Her highness, Princess Sibilla

Etwas Bescheidener im Titel, aber umso duftiger: Lea Renaissance.

Less title, but more perfume: Lea Renaissance.


Nun wünsche ich Euch allen noch einen schönen Sonntag und den drei Rackern hier: guten Flug und bleibt immer schön der Katzenschnute fern.

Now I wish you all a lovely Sunday and those birdies all the best for their first flight and stay away from any cats snout.

Alex

Sonntag, 4. Juni 2017

Die Wilden / Wild Things


Heute geht es um die Wilden in meinem Garten - solche wie zum Beispiel die wilde Hilde. Das ist mein Wildröschen, das einfach eines Tages von selbst in den Gwundergarten spazierte und beschloss zu bleiben. Man sagte mir, so ein Wildröschen würde nie blühen... aaah ja, das sehe ich :o).

Today I'm writing about the wild things in my garden, such as wild Hildy. Wild Hildy is a rose, that grew by her own in my garden. I was told, that it would never flower... oh yes, I see :o).


Auch diese Akalei habe ich nie gesetzt. Ich habe da ja so meinen Verdacht, wer die Eltern sein könnten:

This granny's bonnet I didn't plant either, but I guess who could be its parents:



Fingerhüte gehören zu meinen Lieblingspflanzen. Leider wollen sie sich bei mir einfach nicht vermehren. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt und so versuche ich es einfach jedes Jahr aufs Neue.

I absolutely love Foxglove. Unfortunately it won't seed by itself in my garden. But hope dies last and so I continue to give it a try every year.

Ähm, es war einmal eine Zierpflaume, die bekam Besuch von einer Ramblerrose namens Scarmans Himalayan Musk. Das freche Röschen schmiss die Zierpflaume aus ihrer Wohnung und übernahm den freigewordenen Platz etwas selbstgefällig. Ich geb's zu, dass wir ein bisschen Angst vor ihr haben und nun um unser eigenes Heim bangen.

Ähm, well, once upon a time there was a prunus cerasifera who had a visitor named Scarmans Himalayan Musk Rose. Oh dear, the naughty rambling rose kicked the Prunus out of her home and took over the space. I confess, that we are a bit afraid of this rose... maybe she is behind our house as well.

Vor einigen Jahren hatte ich blaue Jungfern im Grünen ausgesät. Ich glaube, sie erschienen genau ein einziges Mal in blau, danach wuchsen sie weiss. Diese Laune der Natur gefällt mir aber in Wahrheit viel besser.

Some years ago I sowed  Love-in-a-Mist, but the blue species. However, they grew in blue just for one year, the following years they appeared in a beautiful white. I'm quite happy about this coincidence.



Weisse Glockenblumen im weissen Beet. Ich wüsste nicht, dass ich die je gepflanzt hätte... aber mein Hirn gleicht ja manchmal auch einem Emmentaler Käse.

White Campanula in my white border. I can't remember having planted them... but sometimes my brain has similarities with an Emmental cheese.

Wie die Wilden ackern sich nun Herr und Frau Hausrotschwanz ab, um ...

Mr and Mrs Black Redstart are really busy at the moment.

 ... die hungrigen Mäuler zu stopfen. Man sieht hier zwar nur zwei Schnäbelchen, es sind aber drei, die es zu füttern gilt.

They have to feed three hungry little birdies. You can see on this pic only two beakes, but there are three of them.


Das Monster lebt! Sehr zum Leidwesen meines Mannes, denn der Rambler Paul Transon beginnt bereits wieder die Treppe zur Männerhöhle zuzuwachsen.

The monster is alive. My hubby is really not fond of it, because the rambler rose Paul Transon has started again to overgrow the stairs to his man cave.


Aber mal ehrlich: Wer könnte dem hübschen Paulchen denn schon böse sein?

But look at it: Who could be angry at this handsome Paul.




 Und noch eine Ramblerrose: die Lykkefund

Another rambler rose: the Lykkefund
 Auch sie wird wohl zu einem Monster heranwachsen, aber zu einem niedlichen, wie ich finde.


 She will become a Monster as well, but a cute one, I think.



Ein echtes Monster ist die Rose Multiflora. Die Blüten sind winzig, nur etwa 2 cm gross, aber dafür ist der ganze Strauch über und über gefüllt mit ihnen. Was man für diese Rose braucht? Platz, Platz und nochmals Platz. Im Herbst ist sie dann gleich nochmals ein Hingucker, weil sie dann mit ihren roten Früchtchen glänzt... allerdings nicht lange, denn die Vögel naschen sehr gerne davon.

A real monster is the rose multiflora. Its flowers are tiny, only about 2 cm big, but the shrub is full of them. For this rose you need space, space and even more space, but you won't regret it, because at fall it will color your garden with rosehips... well not for a long time, because the birds are quite fast in plundring the buffet.

Wild und ungezähmt ist auch der gelbe Scheinmohn. Jede noch so dunkle Ecke wird von ihm aufgehellt.

Not to tame is the Welsh poppy. It lights up every dark corner in the garden.

Hüstel, der gezähmte Widerspenstige bei seinem Schönheitsschlaf.

Our tame tiger in his sleep of beauty.


Und zum Schluss noch dies: Am heutigen Morgen mussten wir erneut von einem Anschlag in London erfahren. Mein Herz und meine Gedanken sind bei den Angehörigen und Opfern dieses Anschlages. Aber geben wir nicht auf, das Schöne auf dieser Welt zu verbreiten, Liebe zu leben und Hoffnung zu geben. Naiv? Vielleicht. Aber eines ist gewiss: Hass erzeugt nur neuen Hass.

Completely out of topic: We woke up this morning and had to learn from another attack in London. My heart and my thoughts are with the victims and their families. But let us not stop to spread the beauty of this world, to live love and to give hope. You may call me naiv but one thing is for sure: hate will only produce more hate. UK stay strong!


Habt alle eine schöne Pfingsten!
Wish you all a lovely pentecost!

Alex