Sonntag, 20. Februar 2011

Rägetröpfli / Rainy Sunday

Schmuddelwetter ist heute angesagt. Aber he, was soll's... so kann Frau die Zeit zum Basteln nutzen währenddem Petrus draussen Frühlingsputz abhält.

Nasty weather on this Sunday in the Gwundergarten. But who cares... while Petrus is doing the spring cleaning in the garden I'll use the time for tinkering.

Mir gefallen die gefüllten Primelchen in Töpfen. Aber ausgepflanzt im Garten wirken sie irgendwie etwas verloren und seltsam.

I love the filled primeroses in pots. But planted in the garden they look somehow lost and weird.

Natürlich wurde ich auf meinem Regenspaziergang durch den Garten von Herrn Noah begleitet. Er wollte sich das ganze mal von oben ansehen, könnte ja sein, dass das Wetter da besser ist.

Of course Noah joined me on my morning walk through the garden. But he wanted to have a look from above, maybe the weather is better up there.

Eigentlich sollten die Märzenbecher doch ihre Kelche nach oben strecken, so würde der Namen "Becher" eher Sinn machen. Ich könnte mir dann auch vorstellen, dass eine kleine Elfe daraus trinken würde. Aber da der Becher so nicht zur Verfügung steht, hat's natürlich auch keine Elfen im Garten. Somit wäre auch diese Frage mal geklärt... die Märzenbecher sind Schuld.

This Leucojum vernum looks like the hat of a little elf, but she was to shy to appear on the photo.


"Scheiss Wetter." - Noah geht's noch, dass hier ist ein anständiger Blog, da nimmt man nicht solche Wörter in den Mund! Naja, mit der Erziehung hapert's halt noch ein bisschen *tschuldigung*.

"Shitty weather." - Noah, don't talk that dirty, this is a decent blog! Sorry, but we have to work on his education.

Ja, ich weiss, es ist schwer zu glauben, aber das hier ist Bärlauch, den ich heute früh abgelichtet habe. Neuerdings sind die grünen Dinger auch etwas frühreif... hach, diese Jugend.

Yes I know, it's hard to believe but this is wild garlic which I found today. They are a bit in a hurry, aren't they? I would say, they are at least 3 weeks too early.
Währenddem ich am Knipsen bin, hat Noah wieder seinen Jagdsitz eingenommen. Tja, was soll er auch sonst machen an diesem regnerischen Sonntag, als ein bisschen den Vögeln aufzulauern.

While I'm making some photos, Noah went to his hunting place. Well, what else should he do than to lie in wait for the birds on a rainy Sunday like this.

Nachdem Regen folgt irgendwann wieder die Sonne und in diesem Sinne wünsche ich Euch allen einen gemütlichen Sonntag.

After the rain follows the sun sometime. Meanwhile I wish you all a cozy Sunday.

Liebe Grüsse / Take care
Alex

Kommentare:

  1. Hach Alex, mit deinem Post verschönst du mir grad diese Regensonntag - obwohl ... eigentlich bin ich sehr froh über den Regen - wir haben letzten Freitag sogar damit begonne, die Wintergrünen zu wässern - alles viiiiel zu trocken ... Aber jetzt kommt das Nass ja wirklich recht heftig von Oben - schon den ganzen Tag.
    Der Blick vom Noah scheint wirklich alles zu sagen - und du verstehst ihn wirklich, wie man an der Übersetzung sieht :-) Und auf die Idee mit dem Märzenbecher wär ich nu nie gekommen - aber ... danke für die Erklärung, jetzt bin ich wieder um etwas Schlauer *lach* eifach guet.
    Hab einen weiterhin schönen kreativen Sonntag ... und übrigens, mein Kopfeweh ist heut wie vom Erdboden verschluckt - war halt doch das triste Wetter.
    Liäbs Grüässli
    Ida

    AntwortenLöschen
  2. .... also das Bild von Deiner Katze an ihrem Jagdsitz - das ist Dir schon besonders gut gelungen! Bei Dir blüht auch alles schon so schööön und Bärlauch! Wow
    Bei uns ist es grau - es regnet noch nicht mal.
    Viele Grüße und bis bald mal wieder!
    Renate vom geniesser-garten

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Alex,
    Regen, blühende Lenzrosen, Bärlauch und ein Gartenbegleiter!
    Hier liegen die Lenzrosen dicht an den Boden gedrückt, der Teich ist wieder zugefroren, die Vögel schlagen sich den Bauch voll, und trotz Sonne macht es keinen Spass bei dem eisigen Wind lange im Garten zu verweilen. Die Maus hält fast Winterschlaf im Korb oder auf der Fensterbank, und wir sollen nochmals richtig eisige Tage bekommen. Wie gut, dass ich unsere Gartenpflänzchen in den letzten Tagen eher ein- statt ausgepackt habe ...
    Hoffentlich bleibt Dein Garten von der Kälte verschont! Zumindest den gefüllten Priemeln würde so ein Wetter bestimmt nicht gut bekommen.
    Ich kaufe diese gefüllten Pflänzchen nur noch für die Deko am Haus. Mitten im Garten finde ich sie auch etwas unpassend - zumindest zu dieser Jahreszeit.
    Liebe Sonntagsgrüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Alex!
    Es würde doch auch reinregnen in die Märzenbecher. ;-)
    Hier gab es heute wunderschönen, aber eisigen Sonnenschein. Hoffentlich gibt es nicht noch Schnee in den nächsten Tagen, den will ich nicht mehr sehen!
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Alex,
    wie schön, daß Du ein wenig Farbe und hübsche Blümchen in die Bloggerwelt bringst.
    Ich befürchte ja, daß sich dein Noah auch von meinen Bildern nicht davon überzeugen läßt, daß Schnee schön sein kann. Aber selbst für mich darf jetzt der Frühling kommen. Denn nun hatte ich doch Berge und Schnee. ;-)
    Aber...heute morgen hatten wir echt einige cm Neuschnee und ich bin mir sicher, daß wir ihn nicht im Gepäck hatten. *kicher*

    Liebe Grüße von Birgit

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Alex.
    Bei dir gibt es auch schon schöne Frühjahrsblüher.Schöne Fotos mit den Regentropfen.Ist doch was fürs Auge und dein Noah ist ja auch sehr fotogen ich glaube er kennt deinen Kamera guckt auch schön rein.
    Wünsche dir einen schöne Woche,und liebe Grüße Jana

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Alex,
    ich denke, Du wohnst in der Schweiz und die Schweiz liegt in den Alpen und in den Alpen liegt im Winter Schnee und es ist kalt! Warum spitzen bei Dir schon die ganzen leckeren und bunten Sachen aus dem Boden und bei uns im Norden Deutschlands im gemäßigten Klima der Nordsee mit mäßig kalten Wintern liegt schon wieder Schnee und Bärlauch? ich gehe gleich mal raus nachsehen, wo der denn bleibt!!! Aber ich bin froh, dass Du uns teilhaben läßt, an den ersten Frühlingsbotschaften und stelle mir vor, dass Du Dir vielleicht gerade ein Butterbrot mit einem ersten geopferten in zarten Streifen geschnittenen Bärlauch schmecken läßt. Guten Appetit und eine schöne Woche wünscht Dir Beate

    AntwortenLöschen
  8. Julie says..as always, your photos are stunning, Alex. We are pining so much for spring here, I can't tell you! I love the delicate flowers, especially. Tom agrees with Noah. Unfortunately, in the same language, but because of snow and being house-bound.

    Always a joy to visit!

    Julie & Tom
    xoxoxo

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Alex,
    ach was wäre ich froh, wenn es hier "nur" regnen würde. Wir haben wieder Frost, heute Nacht sollen es sogar -8 Grad geben, d.h. Primeln und Co. müssen wieder ins Haus. :-( Und ich hatte gedacht, der Frühling wäre nicht mehr weit...
    Wieso ist denn der Bärlauch bei Euch schon so weit????
    Also ich denke, die Kelche der Märzenbecher hängen nach unten, damit sie den Elfen so als Regenschirm dienen. :-)

    Liebe Grüße von Bärbel

    AntwortenLöschen
  10. Ich liebe die Noahbilder....
    Frag meine Tochter wie das nun geht mit den Elfen, sie weiss da bestens Bescheid....*grins*
    in unserem Garten sind sie nämlich massenhaft vorhanden. Sie bekommen auch regelmässig Blütenkelche zum Anziehen, Kräutertränke zum Trinken und kleine Pollen und Beeren zum Essen vorgesetzt - die brauchen keine Märzenbecher...apropos..kann du mir mal bitte erklären warum es bei dir schon blüht, und bei mir noch alles mit Schnee zugedeckt ist?
    *neid*
    Carmen (lg vergessen)

    AntwortenLöschen