Mittwoch, 23. März 2011

Seifenwerkstatt / Soap manufacture

Liebe Landfrau, ja Du liest richtig, ich hab's doch gewagt... aber nicht alleine, ich war in guter Gesellschaft. Chillibean und ich haben uns letzte Woche getroffen, mit dem Vorhaben Seife herzustellen.
Das Müsterli, das Ihr hier seht hat uns echte Nerven gekostet. Leider ist es in der Schweiz nicht so leicht zu den benötigten Farbstoffen zu kommen, so mussten wir auf Lebensmittelfarbe ausweichen. Natürlich hatten wir im Internet noch rasch nachgelesen, ob das überhapt geht. Naja, man hat eher abgeraten, da die Farbe bisher nie wie gewünscht herausgekommen sei. Unsere Gesichter wurden dann auch immer länger und länger, als wir die Farbe grosszügig beigemischt hatten, denn die verflixte Seife glich eher einem Mettwürstchen und roch nach Haartönungsmittel. Umso mehr waren wir dann erstaunt, als bereits beim Abfüllen die Gelphase begann und die Seife einen schwarzen Touch bekam. Hmmm, wir überlegten uns schon, wem wir eine schwarze Seife andrehen könnten. Ein paar Stunden später sah die Seife schon eher nachdem aus, was wir uns vorgestellt hatten "blau". Wir lassen sie jetzt aushärten um sie dann noch etwas schöner herzurichten und hübsch zu verpacken.

Dear Landfrau, yes you're reading correctly... I really found the courage to make my own soap... well I wasn't alone but had good company from Chillibean.
This soap above gave us big problems and big thinking :o). Because it isn't easy to find all the ingredients for coloring soaps in my country so we had to use food coloring. Of course we first looked in the www to see whether this could work. Well, it was not really recommended because it is difficult to get the right color with food coloring. And exactly that was the problem, because after entering the food color the soap had the color of a sausage and smelled horrible like hair dye products. Our faces became longer and longer, but after filling the soap into little forms, it became black... well we learned that this was the gel phase. Black soap! Who the hell wanted a black soap... we were already thinking whom we could present such a soap :o). But luckily after a view hours the soap became the color we had in mind "blue". Well now we wait until the soap is harder so that we can put the finish touch on them and wrap them in nicely.

Ja, ich weiss leicht chaotisch, aber wir hatten alles (mehr oder weniger) im Griff. Dieser Raum bietet sich völlig zum Seifen machen an, denn es ist eine kleine Küche neben unserer Garage, die eher fürs Gärtnern und Pflanzen überwintern genutzt wird. Man kann die Türe schliessen um allfällig neugierige Haustiere vor der Lauge zu schützen und man kann herumchaoten und auch mal etwas stehen lassen.

Yes I know, it looks a bit chaotic but we had everything under control (more or less). This little kitchen isn't in use really, I just need it to get my wimp plants over winter. It's very practical for making soaps because it's downstairs beside the garage and one can close the door, so that no nosy pet can get to the dangerous liquor.
Chillibean am vorsichtigen Einrühren des NaOH.

Chillibean on stirring the NaOH very carefully.
Das ist die zweite Seife auch sie muss dann noch Verhübscht werden. Mich erinnerte sie irgendwie an ein Kuchenstück mit einer Kiwicreme. Der Duft ist jedoch Zitrone und Melisse. Ich mag sie sehr, auch wenn das blöde Teil fast nicht aus der Form wollte und ich jetzt wirklich hoffe, dass sie noch hart wird.

This is the second soap which also needs some final touch. Somehow it reminds me on a piece of cake with Kiwi cream. However it smells of lemon and lemon ball. I love it very much even though this silly thing was very hard to get out of its form. It was too soft and I really hope that it is getting harder soon.

Ja, ich geb's zu, der Seifen-Virus hat mich nun auch gepackt und es werden nicht meine letzten Seifen gewesen sein.

Yes I confess it, the soap virus has got me and those soaps won't be the last I made.

Nun wünsche ich Euch allen einen wunderschönen sonnigen Mittwoch.

Now I wish you all a wonderful and sunny Wednesday.

Alex

Kommentare:

  1. Hallo Alex!
    Die sehen ja super aus in diesem Blau!
    Ihr hattet sicher viel Spaß!
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht richtig nach Arbeit aus.Ich würde mich auch gerne mal ans Seife machen wagen,aber so recht traue ich mich noch nicht.Ausserdem fehlt mir auch der Platz dazu.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Alex,
    der Blauton gefällt mir supergut.
    Und ihr habt auch wirklich schöne Stücke mit hübschen Mustern hergestellt. Für mich ist das völliges Neuland...soll heißen, ich hab absolut keine Ahnung, wie sowas geht. Aber das macht nix...hab ja eh noch mit dem Häkelvirus zu tun. ;-)
    Da Dich nun auch ein Virus gepackt hat, bin ich schon gespannt, was es davon noch so alles hier zu sehen gibt. Viel Spaß bei deinem seifigen neuen Hobby.

    Liebe Grüße von Birgit
    Auch Dir einen sonnigen Tag

    AntwortenLöschen
  4. So, so, nun hat das Seifenvirus also auch die Schweiz erreicht. ;-) Du wirst sehen, demnächst werden sich Eure Regale unter dem Gewicht der Seifen biegen und ein atemberaubender Duft durchs Haus strömen...
    Eure Erstlingswerke sind richtig gut geworden, Kompliment! Die Kiwitorte sieht sehr lecker aus und duftet sicher ganz wunderbar.

    Wenn Ihr in der Schweiz Probleme habt, an spezielle Seifenfarbe zu kommen, dann versucht es doch mit natürlichen Farbstoffen (Tonerden, Indigo, Gewürze wie Kurkuma). Indigo ergibt in der Seife ein wunderschönes, beständiges Blau.

    Dir auch einen schönen, sonnigen Tag!

    Liebe Grüße von Bärbel

    AntwortenLöschen
  5. Alex, ich habe auch schon geliebäugelt mit dem Seifen herstellen, aber alles kann man beim besten Willen nicht anfangen ;-)
    ich kaufe deshalb handgemachte Seifen und wir benutzen sie auch (viele die ich kenne benutzen sie nur als Deko)
    Die Muster sind richtig schön, die Farbe gefällt mir dagegen nicht. Ich mag eher helle, zartfarbene Pastellseifen. Und sind sie denn noch hart geworden?
    LG Carmen

    AntwortenLöschen
  6. Was da auch immer für Viren rumflitzen - und jetzt noch der "seifige". Alex und Chillibean, da hätt ich gerne Mäuschen gespielt. Muss echt toll gewesen sein - aber das sieht wirklich nach enorm viel Arbeit aus. Du sag mal, in welche Formen habt ihr denn die Masse gegeben? Cakesformen oder wie - hab echt keine Ahnung. Und wie bereits gesagt, die Mohnseife erinnert mich noch immer an ein Dessert ... wenn ichs nicht besser wüsst *lach*.
    Hab einen schönen freien Nachmittag - ich beneide dich - und ich stürz mich jetzt wieder hinter meine Papierberge :-)
    Liäbs Grüässli
    Ida

    AntwortenLöschen
  7. Hallo!
    Da bin ich ja richtig neidisch!
    Ich wollte auch schon immer mal Seife selber machen, aber irgendwir trau ich mich nicht!
    Sieht aber sehr hübsch aus und man kann es förmlich riechen!
    LG
    Bianca

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Alex

    endlich stöbere ich wieder mal in den Blogs!
    Wow, Eure Seifen sind ja toll - bestimmt für Euren Markt gedacht, gell.
    Sehr super aus und ich kann mir vorstellen, dass sie diese Seifen gut verkaufen lassen!
    Seit wann hat Chillibean so kurze Haare?

    Und einmal mehr staune ich wieder, wieviel Platz Du hast... boah eine separate Küche um zu werkeln... das habe ich nicht, sniff :-(((

    Viel Spass bei Euren weiteren Vorbereitungen!

    Liebs Grüessli
    Träumerin

    AntwortenLöschen
  9. Wow, that was quite an undertaking! I also would have become very discouraged with black soap - LOL! So glad that it turned blue in the end :-) The lemon soap looks great too.

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Alex,
    dann scheint die Schweiz ja noch reinstes Entwicklungsland in Sachen Kosmetikzubehör zu sein... Da fällt mir gerade ein, die Sonja (sonja-seifenkiste) ist doch eine sehr erfahrene Seifensiederin aus der Schweiz, die muss ihre Zutaten doch auch irgendwoher bekommen. Sie hat in ihrem Blog ihre E-Mail-Adresse angegeben, vielleicht kann sie Dir schweizer Lieferanten nennen.

    Liebe Grüße von Bärbel

    AntwortenLöschen
  11. Also liebe Alex jetzt bist du unter den Seifemachern gegangen.Sehen schon ganz nett aus.
    Bin gespannt wie es weiter geht mit den Seifen.
    Schönen Abend und liebe Grüße Jana

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Alex,

    das sieht alles sehr interessant aus.
    Es riecht jetzt bestimmt ganz toll in der Seifenwerkstatt. Eins unserer Kinder hat mal einen Seifenkurs mitgemacht und roch danach tagelang ziemlich sauber.
    Die "blaue" Seife sieht sehr ansprechend aus.

    Liebe Grüße
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  13. Ja siehste Alex, Frau lernt doch immer dazu, sei es beim Seifensieden oder ... wer denn nu die VIP's im Garten sind *grins* ... übrigens - erkennst du sie wieder? Die erste auf dem Bild, ja gell, da staunst du - die kommt nämlich aus dem Gwundergarten!!! Auch nochh so ein VIPchen :-)
    Heb en erholsame Obe! Und YESSSSS, ich freu mich auf Frei-Tag!
    Ida

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Alex, die Seifen sind ja wirklich wunderschön geworden ... und so ein selber gemachtes Geschenk bereitet doch gleich doppelt so viel Freude. GLG Petra

    AntwortenLöschen
  15. Glückwunsch zu Euren ersten Seifen, sie sehen doch schon ganz gut aus.
    Wie immer wird es doch bestimmt bei jedem mal besser, ich wünsche Dir viele schöne, duftende Stunden.

    Liebe Grüsse Melontha

    AntwortenLöschen
  16. Whou diese "Seifenküche" ist ja der Hit!! und das Seifchen sieht auch ganz schön aus...
    Habe auch schon wieder ein Projekt... aber zuerst muss ich noch meinen Pendenzenberg abbauen und mir das Seifeln dadurch verdienen ; )
    Herzliche Grûsse und weiterhin viel Spass!
    bbbbb

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Alex,

    die Gartenfee hat mich jetzt erst mal auf deinen Seifenpost aufmerksam gemacht, weil ich noch immer blogabstinent bin.
    Gratuliere, zur erfolgreichen Seifelei! War bestimmt nur halb so dramatisch, wie du vermutet hast, doch ein wenig Respekt muss schon sein ;-).
    Hat dich denn das Seifenfieber nun schon gepackt und neue Projekte sind geplant?
    Da ich vom letzten Jahr noch gut mit Seifen versorgt bin, mach ich notgedrungen eine Seifenpause.

    Neidisch habe ich soeben auch deine Gartenbilder betrachtet. So weit ist es hier noch lange nicht. Krokus und Schneeglöckchen sind noch voll am Blühen. Allerdings bräuchten wir auch dringend mal einen kräftigen Regenguss. Der Boden ist so furztrocken, da wollen die Stauden nicht so recht durchstarten.

    L.G. aus dem Sauerland

    AntwortenLöschen