Mittwoch, 12. Oktober 2011

Wer die Wahl hat... / Who has the choice...


... hat die Qual. Das ging mir schon immer so und wenn ich mich nicht entscheiden konnte, ob ich nun die Rose Mary Rose oder ...

... had the agony too. That was always my problem and when I had to decide whether I choose the Mary Rose or...

... doch lieber die St. Swithun kaufen sollte, ja dann habe ich meistens eben beide genommen. Ich tue mich immer schwer wenn es heisst "entweder oder". Soll ich die Nutella nun auf's Brot streichen oder doch lieber mit dem Löffel in den Mund stecken? Ihr kennt die Antwort: natürlich beides.

...maybe St. Swithun, I at the end bought both. If I had to decide whether I take Nutella on my bread or with the spoon directly in my mouth... you sure know the answer... I did both. I just can't decide.

Nun stehen aber in der Schweiz bald Wahlen an und da funktioniert mein Prinzip "dann halt beides" irgendwie einfach nicht. Ich meine, ich schätze mich ja glücklich in einem Land zu leben, wo wir überhaupt die Wahl haben, in zu vielen Staaten ist es ja leider noch anders.

But soon it's election time in my country and there my system of decision doesn't work. I mean, I'm absolutely happy that I life in a country where we have the possibility to take part in elections, in to many countries this is still not possible.

Nun flattern aber wieder fast täglich Wahlpropaganden ins Haus und auf dem Weg zur Arbeit grinsen einem jenste Männer und Frauen von Plakaten herunter an und versprechen einem das Blaue vom Himmel. Wie musste ich aber neulich lachen, als auf so einem Plakat mitten auf die Nase ein roter Punkt geklebt wurde und wie bereute ich, den Fotoapparat nicht dabei gehabt zu haben um Euch diese Pappnasen zeigen zu können.
Doch das löst das Problem der Wahl leider noch immer nicht. GG meinte, wenn er ein Plakat sähe, auf dem der Kandidat / die Kandidatin nicht grinse, würde er dieser Person die Stimme geben... hmmm, das wird schwierig.
Pflichtgetreu habe ich das Wahlblättchen nun gelesen und habe nicht schlecht gestaunt, was es da alles für Parteien, nebst den alt bekannten gibt: Piratenpartei, Tierpartei (jupii, endlich) und die Krönung war dann doch die "Anti-Power-Point-Partei". Ich meine ich finde ja Power-Point-Präsentationen auch zum Gäääääääähnen, aber wer kommt bloss auf die Idee, daraus gleich eine Partei zu gründen? Hmm, ich war schon fast soweit zu kapitulieren und gar nicht wählen zu gehen. Oft schon hatte ich irgendeinen Typen oder eine Partei gewählt um dann später doch wieder enttäuscht zu werden. Und warum sollte man eine ganze Partei wählen, wenn man eigentlich nur das Handeln und allenfalls die Einstellung eines Einzelnen aus der Partei befürworten kann? In fast jeder Partei könnte ich einzelne Punkte sehen, die auch ich befürworte, aber dann stehen wieder so viele andere Argumente da, die dagegen sprechen. Ich will nicht verantwortlich sein für Fremdenhass, für Geldgier, für Boni-Unterstützungen, für Umweltverschmutzung aber auch nicht für "handgliismeti Tröim" in Sachen Energie oder übermässige Ausgaben, die uns in die Verschuldung treiben und trotzdem sollen die Schwächeren nicht zu kurz kommen und auch die pelzigen Freunde nicht vergessen gehen. Tja und wie bringt man das alles nun unter einen Hut? Ich weiss: gar nicht. Und so beisst Frau dann halt in den sauren Apfel und wählt das geringste Übel in der Hoffnung, dieses Mal einigermassen richtig gelegen zu haben. Also, Ihr Damen und Herren Politiker, strengt Euch an, uns Wähler nicht zu enttäuschen und lächelt weniger von den Plakaten und zeigt uns anstelle Eurer Zähne Eure Hände, damit wir sehen, ob Ihr auch zu- und anpacken könnt.

Nearly daily we get electioneering in our mailbox. And on our way to the office there are many posters at the street of grinning men and women who promise the moon. But the other day I really had to laugh when I saw such a poster on which somebody had sticked a red nose directly on the nose of a candidate. What a pity that I didn't have my camera with me to show you this clown. But this didn't solve the problem of choice. My husband even thought he would choose the first person who didn't smile on such a poster... well, this will be difficult because I've never seen a person on an election poster who didn't smile.
As a good citizen I read the whole election leaflet and was stunned how many parties there are: there is a pirat party, an animal party and the strangest of all the Anti-Power-Point-Presentation-Party. Well, I find Power Point Presentations boring too, but who get's on the idea to found a party out of that?! Hmmm, I was nearly ready to give up and don't join the election because nearly in every party I found a thing that I could sign but.... there were a lot of other things I really didn't go confirm with. Many times when I gave my voice to somebody or a party I was disappointed later on. And why shall I give my voice to a whole party when I only approve with the ideas and the behavior of one person. It's difficult but not joining the election is also not the solution because other may give their voices to parties I really can't approve with. I won't be responsible for racism, greed, supporting manager with the bonus payments, for pollution but not for unworkable energy dreams neither. I don't want excessive expenditure that drive the country in dept and still I want to know that the weakest are supported and our fury friends have their lobby too. How shall I get this under one roof? Well, the answer is: it won't work. So I bite in the bullet and choose the less worse and mostly me party and really hope this time I did the right thing.
So, dear politicians, prove yourself, smile lesser from posters and show us your from work dirty hands instead of your bleached teeth.

Uns allen wünsche ich aber eine bunte Wahl, die nicht einseitig ausfällt. Denn nur die Durchmischung bringt wohl eine blühende Schweiz hervor.

For us I hope it will be a colorful election and that won't fail on one side. Then only a good mixture in the governess will bring us a flourishing Switzerland.


Seufz, da hat es Herr Noah viel einfacher: Das Einzige worüber er entscheiden muss ist, schlafe ich heute...

Well, it's much easier in Noah's life: He only has to choose, whether to sleep...

drinnen oder...

inside or...

draussen.
outside.

In diesem Sinne, seit mutig und wählt :o), wann immer Eure Stimme gefragt ist.
In this sense, be brave and select whenever you're asked to.

Alex... die Parteilose :o)

Alex, who isn't in any party :o)

Kommentare:

  1. Liebe Alex,
    irgendwie habe ich jetzt erst mitbekommen, dass du aus der Schweiz bist. Vielleicht sind wir fast Nachbarn?! Ich wohne ja im schönen Rheinfelden, bin aber oft in der Schweiz unterwegs.

    Ich habe es bei unseren Wahlen so gemacht:

    Von allen Parteien die Wahlunterlagen zuschicken lassen und da werden sich 50% schonmal nicht melden und dann hab ich mir die Programme durchgelesen um mir ein Bild zu machen. Bei einigen hab ich dann erst erfahren für was für dumme Sachen die sind. Davor dachte ich immer die seien toll :-) Drück dir die Daumen, sei nur froh, dass du nicht allein entscheiden musst.

    AntwortenLöschen
  2. James mag auch gern unter die Bettdecke sitzen. Das hat er von Fiona gelernt. Mir sind Wahlen nicht schwer. Als ich kurz in D lebte fand ich es toll dass ich von Wahl Plakaten erfinden konnte, wofuer die Kandidaten standen. In den USA ist das nicht der Fall. Hier waehlen Leute mehr fuer personality als issues. Finde ich schade. Es ist hier auch sehr schwer heraus zu finden wo sie auf Issues stehen.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo alex.
    Dann wünsche ich dir viel Spaß beim wählen.
    Noah ist ja ein Prachtkaterchen.
    Schönen Tag und liebe GRüßew Jana

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Alex
    Ein herrlicher Post und gute Gedanken ;-)))
    Da hat's Dein Kater wirklich einfacher.... Ich habe mir auch schon so oft gedacht, dass ein Katzenleben doch herrlich sein muss!
    En schöne Obed wünscht Dir d'Yvonne

    AntwortenLöschen
  5. Uih, ihr habt eine Tierpartei in der Schweiz?!?!
    Wir hatten ja kürzlich auch Wahl und ich wahr total abgenervt von der täglichen Werbung. die meisten haben mehrmals wöchentlich für sich per Post geworben. Das ganze Geld für die Hochglanzflyer hätte man besser spenden könne!!!
    Ich habe mir die Wahlprogramme der einzelnen Parteien in der Tageszeitung durchgelesen. Wahl-o-mat im Internet ist auch immer ganz interessant.
    Viel Spaß beim Wählen!
    Liebe Grüße
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  6. grrrr, jetzt hab ich dir sooooo viel geschrieben und alles weg ... der Blogger der spinnt...
    Also Alex, dein Post ist herrlich. Musste echt lachen und du hast so Vieles wieder mal auf den Punkt gebracht.
    Ich gehe wählen, bin aber wahrscheinlich noch längst nicht so weit - weiss ich doch auch nicht wirklich, wer denn nun auf meinem Zettel stehen wird. So schwierig - aber bestimmt ists auch schwierig für die angehenden und schon längst eingesessenen Politiker ... denn so einfach etwas verändern zu können - das braucht einen langen Atem!
    So denn, ich wünsch dir einen angenehmen Abend und schicke liebe Grüsse
    Ida
    ... und übrigens, der Frühlingsmärt ist natürlich "gebucht" :-)

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Alex
    gewählt habe ich schon - ja, es ist wirklich nicht einfach. Aber ich wusste schnell, was ich n i c h t haben wollte und was mir w i r k l i c h am Herzen liegt und wie du geschrieben hast - manchmal wählt man das kleinere Uebel! Es gibt keine Partei, die ganz genau meinen Vorstellungen entspricht! Viel Spass trotzdem bei wählen wünscht dir Rita

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Alex,
    bei uns rufe ich wahlomat.de auf, das ist dann schon mal ein Anhaltspunkt. Meistens wähle ich aber doch immer dasselbe.
    Ich hätte mich wohl auch für nur eine Rose entscheiden können, mangels Platz. Wohingegen das mit dem Nutella immer funktioniert - in meinen Magen geht ordentlich was rein. ;-)
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Alex,

    ein schwieriges Thema, das du klasse beschreibst!

    Ich mag deine Art zu schreiben sowieso total gern und muss dopod oft schmunzeln wenn ich bei dir lese ;)

    Daumen hoch auch für dein Englisch,
    Lg Sandra

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Alex,

    ein sehr interessanter Post, tja, ein Kreuzchen ist zwar schnell gemacht, schon schwieriger ist die Entscheidung, wohin man das macht;)

    Liebe Grüße


    Claudia

    AntwortenLöschen
  11. Hi Alex,
    I hope the best person wins in your beautiful country and I agree some decisions are very difficult to make!
    Thank you for your kind words and for the prayers for our Lucas-we appreciate them.

    Take care,
    Carolyn

    AntwortenLöschen
  12. Bei uns war es dieses Jahr nur die Bürgermeisterwahl, und für mich auch schon schwierig genug sich zu entscheiden. Dein Posting beschrieb wunderbar, was einem vor so einer Entscheidung durch den Kopf geht. Wichtig ist aber, dass man wählen geht, auch wenn's schwer fällt. Wie hoch war denn bei Euch die Wahlbeteiligung?
    Gut, dass die Rosenentscheidung so leicht zu bewältigen war, ich gratuliere zu beiden Sorten!
    LG
    Sisah

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Alex!!!

    :) tja...das kennt wohl jeder....und dann beide zu nehemen (oder wieviel da in Frage kommen) ist IMMER die richtige Wahl...!!!! Und bei Deinen wunderschoenen Rosen, da haette ich auch beide nehemn muessen - sich da entscheiden zu muessen, ist fast schon unfair..als GUT gemacht :)

    Na und dann wuensche ich Dir, dass Dir dann die Wahl bei der Wahl nicht zu schwer faellt....

    Ganz liever Gruss!!!

    Nicola


    p.s. Weisst Di wie oft ich denke, haben Katzen das gut - die machen GANZ genau was sie wollen und kuemmern sich kein bischen drum, was irgendwer denkt...Koenne die echt gut, die Katzen!!

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Du liebe Parteilose :-))), oder Leidensgenossin?!?

    Dein Beitrag gefällt mir, habe ich mir doch für dieses Weekend vorgenommen zu wählen! Doch mir fällt es auch nicht leicht.... doch wenn ich schon die Möglichkeit habe, meinen Senf dazu zu geben, dann mach ich das auch! Und wie sagt man so schön... Jede Stimme zählt!

    und Du? Den Wahlzettel nun schon ausgefüllt?

    Liebs Grüessli von mir
    Träumerin

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Alex,

    der Spruch: "Wer die Wahl hat, hat die Qual" kommt ja leider nicht von ungefähr! Also manchmal hilft es nichts, gerade in der Politik, da muss man sich schon mal mit auseinandersetzen.

    Bei Herrn Noah ist die Entscheidung ja auch nicht so weitreichend, und sollte er sich entschieden haben, im Freien zu schlafen und das Wetter schlägt um, geht er einfach wieder rein!
    Liebe Alex eigentlich wollte ich gar keinen Roman schreiben, sondern Dir nur für Deinen Besuch danken, doch dann habe ich mich hier festgelesen und finde es auch sehr nett bei Dir!
    Ich komme wieder .... und Dir wünsche ich noch einen schönen Sonntag und lasse
    liebe Grüße hier
    Lilo

    AntwortenLöschen
  16. Alex,

    daaaanke für deinen Kommentar und ganz ganz doll gute und vor allem schnelle Besserung!!

    Liebe Sonnengrüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen