Sonntag, 11. März 2012

Monster

Gestern ging's dem Monster an den Kragen. Mit Monster ist unsere Ramblerrose Paul Transon gemeint, welche das Atelier für sich beansprucht. Währenddem ich es liebevoll Monster nenne, zischt es mein Göttergatte zwischen zusammengebissenen Zähnen hervor und würde es am liebsten wie in den guten alten Zeite mit dem Schwert bekämpfen, sprich gleich knapp überhalb der Wurzeln mackaber absäbeln.

Yesterday I took the monster at its collar. Our monster is called Paul Transon and is a Rambler Rose growing at our studio. However, while I'm calling it some how loving "the monster", my hubby hisses it through gritted teeth. He would love to fight it with a sword like in the good old fairy tales. If I would let him, he would cut it just above its roots.


Aber ich habe ja sowohl den Göttergatten wie auch das Monster einigermassen im Griff und deshalb leben beide noch *grins*. Man stelle sich nur das Gemetzel vor, wenn dem nicht so wäre...
Unter Einsatz meines Lebens (wie man an meinen Armen sieht), habe ich gestern das Monster etwas gezähmt.

But as you might guess I've got my hubby and the monster under control, therefore both are still alive *LoL*. Just imagine the carnage if it were otherwise...
Using my life (just look at my poor arms) I tamed the monster a bit yesterday.



Unglaublich, was da alles rausgeschnitten werden musste und ui, ich finde, es schaut schon ein bisschen kahl aus. Aber aus Erfahrung der letzten Jahr weiss ich, dass es nur drei Monate dauert bis es wieder...

It was unbelievable what needed to be cut out and I find it looks a bit naked at the moment. But experience from the last years tells me, that it lasts only three month until...


... so ausschaut. Und wer jetzt denkt, mein Mann sei ein Rosenbanause, dem muss ich ein bisschen Verständnis abringen, denn Päulchen Transon ist nicht so harmlos wie er ausschaut. Nein, mit seinen langen Ranken nimmt er innerhalb weniger Tage die Treppe zum Hobbyraum meines Mannes so in Beschlag, dass wenn man nicht gerade Indiana Jones ist, schier kein Durchkommen mehr ist. Mit seinen Stacheln ist Päulchen zudem seeeehr wehrhaft.

... it looks like that again. And if you think now, that my hubby is a rose philistine, then I must give you a bit of understanding because Pauli Transon isn't as harmless as he makes us believe. No, with his long shoots he takes over the stairs to the hobby room of my hubby within days and if you're not Indiana Jones it's really difficult to fight your way through and to pass him. And believe me his thorns are nasty.

Auch ein Monster... zu mindest für die Mäuse. Es ist unglaublich was er zurzeit wieder an Mäusen anschleppt... geschweige wohl verspeist. Diese hier konnte ich für den Moment vor seinen Klauen retten...

Another monster... at least if you ask the mice. It is unbelievable how many mice he brings home at the moment... and I don't dare thinking how many more he already gulped down. But this one I could save from his paws.

Den monströs kalten Winter hat dieses Zitronenthymian gut im Häckselhaufen überstanden. Ich habe meine Kräuter zum ersten Mal über den Winter gebracht (inkl. Rosmarin), in dem ich sie in den Häckselhaufen eingebuddelt hab. Noch ein bisschen Formschnitt und ab geht's in den Frühling für den Thymian.


The lemon thyme survived the monstrous winter in a chopped material/compost pile in the garden. It's the first time I managed to get all my herbs (even rosemary) through the winter by grabbing them all into the compost pile. The thyme only needs a good hair cut and then it's ready for spring time.

Unser Rasen ist ja eher eine Ackerwiese, aber im Frühling wird auch dieses Monster zart gebändigt von Primelchen...

Our lawn is more like a meadow, but in spring it looks lovely with all those primeroses, snow drops and...

...und Märzenbecher. Daher bringen wir es auch nicht über's Herz den Rasen zu vertikutieren um Moos und sogn. Unkräuter aus dem Rasen zu vertreiben. Nein, bei uns herrscht weiterhin Natur pur... zur Freude von Schmetterlingen, Bienchen und anderen Flattermänner.

... spring snow drops. That's why we don't dethatch our lawn to get rid of moss and so called weed. No, we accept pure nature and butterflies, bees and other insects are grateful for that.


Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag und schaut den Monster ruhig ins Gesicht, es sind nicht alle so schlimm, wie sie brüllen.

I wish you all a wonderful Sunday and keep looking the monsters into the face. They are not all as bad as they make us believe.

En liebe Gruess / Take care
Alex

Kommentare:

  1. Oh, diese Paul Transon ist aber auch wieder eine tolle Rose. Aber es bringt ja nichts, wenn sie versucht, alles in ihren Besitz zu bringen.

    Ich muss gestehen, dass ich schon etwas neidisch auf dich bin. Du hast so viele, riesige Rosen(hecken). Und wie es scheint, geht es ihnen mehr als gut bei euch im Garten.

    Ich wünsche einen schönen Sonntag und ab sofort gefahrlose Zeiten im Garten ohne gefährliche Dornenranken ;)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Alex
    Also deine Monster gefallen mir allesamt und wenn man Paulchen im Sommer betrachtet. Meine Güte, sie ist wirklich eine Augenweide und darob kann man ja den einen und anderen Piks von ihr vertragen. Und dein Gartenfrühling ist doch allerliebst. Was würd ich drum geben, wenn bei uns Märzenbecher im Rasen blühen würden. Nun, wenigstens hab ich dieses Jahr das eine und andere verirrte Winterlingchen gesehen - im Rasen oder eher, was eben Rasen sein soll. Geht wohl in die ähnliche Richtung wie bei dir, nur eben nicht so frühlingshaft angehaucht. Du sag mal, dein eingestelltes Bild vom Paulchen, ist er denn da schon geschnitten???
    Übrigens, der Miro, der schleickt auch Mäuse an - der Wahnsinn. Ich frag mich manchmal, ob er irgendwo ein Depot hat. GsD lässt der Nero die Mauserei sein ... also nochmals so ein Mäusefänger wär des Guten dann doch zuviel.

    Und lieben Dank noch von Walti für die guten Besserungswünsche. Ja, es wird schon!
    Sei lieb gegrüsst und hab einen schönen Restsonntag.
    Ida
    ... die sich wahnsinnig auf den Montag und damit auf den "Stollen" freut ... :-)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Alex!Eigentlich ist es ja ein Zeichen,dass deine Monsterrose,lach, sich sehr wohl fühlt,tja aber ein Rückschnitt musste halt mal sein!Dein Nero ist auch immer auf Jagd,gell!Simba nutzte gestern das schöne Wetter auch aus,heute regnet es,da knotzt er lieber im Bett herum!Deine Märzenbecher sehen auch so wunderschön aus,meine brauchen noch etwas!Wünsche dir noch einen schönen Sonntag!LG Andrea!

    AntwortenLöschen
  4. Hallo du Monsterbezwingerin!!
    Ich bin erst mal froh, dass du das alles überlebt hast!! Die Verletzung sieht ja schlimm aus!! Da hast du nochmals Glück gehabt.......... solche Rundum-Schnitte sind ab und zu einfach nötig. Wir haben im Herbst bei unserer Naturhecke tabula-rasa gemacht und hoffen, dass sie in ein paar Wochen explodiert und wieder so gedeiht und blüht wie letztes Jahr! Bis bald einmal und liebste Grüsse Rita

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Alex, sieht man nicht eigentlich immer so an den Armen aus, wenn man einen Stubentiger zu Hause hat? Sei froh, dass bei Dir die Rosen so toll gedeihen, hier bei mir ist einfach zu wenig Sonne im Garten für so tolle Blüher. LG Gartenliesel

    AntwortenLöschen
  6. Hi du,

    zauberhafte Gartenbilder :) Ich mag sooooooooooo sehr deine Gartenmöbel, das muss ich jedes Mal wieder sagen ;)

    Einen tapferen Kampf hast du ausgefochten gegen die Rose ;) Und ich denke die schweren Verletzungen heilen sicher gut ;)

    Wir haben auch einen Acker und keinen Rasen, allerdings wachsen bei uns leider keine wundervollen Blümchen dazwischen... Vor der Hochzeit sollte ich hier nochmal bissi was tun, denn wir feiern ja auf dem Acker ;)

    Deine überwinterten Kräuter sehen oberklasse aus, ich habe es in diesem Jahr auch geschafft einige zu überwintern, allerdings im Haus. Unser Eingangsbereich ist hell aber temperaturtechnisch doch sehr winterlich, da hat das gut geklappt.

    Ja, die Fingerhüte sind aus dem letzten Jahr. Ich glaube die habe ich im Herbst ausgesät, auch wenn ich den Termin nicht mehr finden konnte ;) Wieviele würdest du denn haben wollen?
    Ich gucke jetzt gleich nochmal nach deiner Adresse, die ich irgendwo aufgehoben habe ;) wenn ich die nicht finde schreibe ich dir nochmal eine Mail ;)

    Einen wundervollen Sonntagabend wünsche ich dir!
    Lg Sandra

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Alex!
    Märzenbecher im Rasen darf ich wohl nicht, da krieg ich Ärger vom Rasenbeauftragten. ;-) Auch in den Beeten hab ich keine. Kommt man irgendwie nicht so einfach dran wie an Scneeglöckchen.
    Übrigens bekommst du hoffentlich morgen Post.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Alex

    schön Deine Frühlingsfarben im Garten!
    Ich war gestern auch ein bisschen im Gärtchen... und habe festgestellt, dass mein Rosmarin leider nicht überlebt hat! Aber da kann ja auf die Schnelle wieder einen Neuen gekauft werden, so habe ich wieder einmal einen Grund um zum Gartencenter in der Nähe zu fahren...!
    Lass Dir Deine Wunde pflegen... tz tz....
    Und sonst? Hoffe doch, dass nun einige Info`s mehr zusammengekommen sind?
    Alles Liebe und morgen einen guten Wochenstart!
    Träumerin

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Alex,
    sehr schöne Fotos und der Mäusejäger..., die armen Mäuseleins die tun mir leid!
    Alles Liebe von Tatjana

    AntwortenLöschen
  10. Oh wie herrlich Dein Garten schon aussieht! Meiner ist noch die reinste Wüste...
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  11. Herrlich deine Monsterrose.Deine Rosen machen Lust auf Sommer.
    Mit Frühlingsblümchen muß man erst mal zu frieden sein.
    Dein Tisch sieht hübsch aus.
    Schöne angenehme Woche und liebe GRüße Jana

    AntwortenLöschen
  12. Na, du hast ja eine beachtliche "Monstersammlung", liebe Alex, aber ich glaube, du bist recht wehrhaft! Wie's dir mit der Ramblerrose geht, kann ich gut nachvollziehen, ich habe hier auch ein paar Pflänzchen, die etwas "mühsam", aber schön sind, und die ich ab und zu vor meinem Mann verteidigen muss... ;o)
    Unsere Katzen haben mir heuer noch keine einzige Maus gebracht, ich muss gleich auf Holz klopfen... Mir schmecken die sowieso nicht ;o)
    In unserem "Rasen" wächst eher Moos, solche hübschen Märzenbecher und Primeln würden sich bestimmt besser machen :o)
    Ganz liebe Rostrosengrüße von der Traude
    ♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Alex!!!

    Hihi - das ist aber gut , dass Du sie, Rose & Gatte, gut im Griff hast...waere doch schade drum...:) Und WAS fuer ein Traumexemplar!!! WUNDERschoen!!!

    GAnz lieber Gruss aus dem schon sehr fruehlingshaftem Suffolk!!!


    Nicola

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Alex
    Dein Monster-Post gefällt mir sehr gut ;o) Momentan bin ich jeden Tag im Garten am Arbeiten. Leider haben meine Kräuter den Winter nicht überstanden. Schön, dass es bei Dir geklappt hat. Deinen Tipp werde ich mir merken!
    Ich wünsche Dir eine sonnige Frühlingswoche und grüsse Dich herzlichst Yvonne

    AntwortenLöschen
  15. Was für eine schöne Rose, bin schon gespannt auf die Sommerfotos. Sicher wird sie trotzdem oder gerade wegen dem Schnitt, wieder üppig blühen und gegen Kratzer der widerspenstigen Rose hilft wahrscheinlich nur ein Ganzkörperschutzanzug... Liebe Grüße Annette

    AntwortenLöschen
  16. Monster... eine tolle Rose. Und eine tolle Seite, danke für die Bilder. LG Mavi

    AntwortenLöschen