Sonntag, 17. Juni 2012

Das grosse Krabbeln / Crawling Worlds

Gestern und heute früh habe ich die Kamera mal ein wenig auf die Krabbel, Hüpf, Flieg und Schleimi-Welt gerichtet. Spannend was es da alles zu entdecken gab...

Yesterday and today morning I had a closer look with my camera to the crawling, hopping and flying world. It was very exciting and I enjoyed to explore this different kind of world.

...na ja, für die einen wenigstens. Andere spielten lieber ein wenig "tote Katze"...


Noah found it rather boring and played "dead cat" instead...

 ... aber keine Angst, das Raubtier ist putzmunter.

... but don't worry, the little predator is well.

 Nein, kleine Raupe, Du musst Dich nicht in den Tod stürzen, nur weil Du von "meiner" Rose genascht hast. Es sei Dir noch einmal verziehen.

Dear little caterpillar, you don't have to throw yourself to death only because you've munched from "my" rose. I forgive you once again.


 Unser "Sumpfloch" macht seinem Namen wieder alle Ehre. Aber dem Frosch, den ich übrigens nicht geküsst habe (ein Prinz reicht völlig aus... sonst wird's zu anstrengend), scheints zu gefallen.

Our sump hole makes its name. But the little frog, which by the way I didn't kiss (one prince is enough... everything else would be too exhausting), seems to like it.

Endlich hat die Libelle still gehalten. Es hat schon ein bisschen Geduld gebraucht, ihr von Blatt zu Blatt zu folgen.


Finally the little dragon fly kept still on a foliage. I had to be very patient to follow it from leaf to leaf.

Keine Ahnung, warum sich dieser Käfer als Zebrastreifen verkleidet hat... Fasching ist doch längst vorbei.


Don't ask my why this bug does pretend to be a pedestrian crossing... carnival is over.

 Grrr und schon wird wieder von "meiner" Rose gnascht. Nun ja, Frau muss eben noch lernen, dass es sich hier nicht um "meine" Rosen handelt, findet zumindest dieser Käfer hier.

Grrr... and again somebody is munching "my" roses. Well, it seems as if I had to learn that those aren't "my" roses... at least this bug seems to think that.

Ach Gottchen, wie anstrengend, so ein Mohnblatt zu erklimmen.

Uff, how exhausting to climb this poppy leaf.

Habt Ihr ihn auch gehört? Da schon wieder, horcht: "Ich bin der König der Weeeeeeeelt!"


Did you hear it too? Here it comes again, listen: "I'm the king of the wooooooooorld!"

Lästig in der Stube, aber auf dem Mohn darf sie bleiben.

Rather disturbing in the house but here on the poppy it may stay.


Und während sich einige den Hintern aufreissen um für uns Menschen Honig zu produzieren...


While some are very busy to collect honey for the humans...

... liegen andere faulig in der Sonne und warten auf einen ausgedehnten Bauchkrauler (welche sie natürlich bekommen haben... bin ja schliesslich auch nur ein Mensch).

...others lie lazy in the sun and wait for a good belly rub (of course he did get one... I'm only human).


 Vollgefressen auf dem Heimweg.

 With a full stomach on its way home.

Der hier hat sein Bett schon gefunden und dabei habe ich echt nicht nachgeholfen. Schnecki hat sich ganz alleine das Bett in den Fetthennen gesucht... sehr dekorativ.

This one here has already found its bed... and I really didn't place it there. This snail has chosen its bed by itself in the sedums. Doesn't it look very decorative?

So, nun sollten wir es wohl gleich wie Noah tun und den Sonntag noch so richtig, richtig, riiiiiichtig geniessen.


So, and now lets follow Noah and enjoy the Sunday as much as we can. Yippppiiiiie!

Häbet's guet / Take care
Alex


Kommentare:

  1. Ja wir sind nie alleine, gell!?!
    Wûnsche dir einen heiteren Sonntag und hoffentlich krabbelt die kein kreuchendes-fleuchendes Getier ûber die Nase!
    ♥-lich Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Also echt Alex, ich hab mich hier grad weggeschmissen... ich bin der König der Weeelt! Wieder mal supergut geschrieben - wie immer. Und dein Noah ist ja sowieso die coolste Katze der Welt. Wünsche Dir noch einen schönen Sonntag, ich hoffe, bei Euch ist die Sonne jetzt auch mal angekommen. LG Gartenliesel

    AntwortenLöschen
  3. Beautiful insect photos, Alex!

    Oh my, it looks like you have Japanese beetles munching on roses in your part of the world, too. I haven't seen too many of them here (yet!) Some years they are terrible. They seem to especially love roses, but they make holes in a lot of the foliage and flowers on many other plants here too.

    Looks like Noah is enjoying the summer sun! Have a wonderful day!

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Alex
    Da kommt mir spontan das "grosse Fressen" in den Sinn! Herrlich sind deine Bilder, die Kommentare sowieso und die Krabbel-Viechli haben es wirklich schön bei dir und können sich die Bäuche voll schlagen!
    Einen schönen Abend wünscht dir Rita

    AntwortenLöschen
  5. Da ist ja ordentlich was los in deinem Garten, wunderschön dokumentiert und fotografiert! Cool-Cat Noah lässt sich lieber begrabbeln statt der Käferkrabbelei Aufmerksamkeit zu schenken!
    LG
    Sisah

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Alex
    Da hast Du ja Geduld bewiesen um diese Krabbeltiere alle in Pose zu knipsen.
    Tolle Fotos :-)
    Grüsse Pascale

    AntwortenLöschen
  7. Hoi Alex
    Ui, was da alles bei dir ums Haus rumkrabbelt ... ich muss gestehen, ich mag das Krabbelgetier ja nicht wirklich. Aber so auf Distanz kann ich mich mit dem einen und anderen doch anfreunden ... also zuerst mal mit dem Noah und dann mit der Libelle. Der Todessturzkandidat - naja! Und die fette Fliege, die kann auch bleiben wo sie ist.
    Ja, du hast es drauf, auch die Kleinsten ganz gross rauszubringen.
    Alex, ich wünsch dir einen tollen Start in die neue Woche und ich bin dann mal sehr gespannt, was du vom Gartenfotoshooting zu berichten weisst.
    Habs fein und lass dich nicht stressen.
    Härzliche Gruäss
    Ida

    AntwortenLöschen
  8. Tolle Fotos! Hier krabbelt und schwirrt es auch den ganzen Tag...
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  9. Guten Morgen liebe Alex
    Einmal mehr zeigst Du uns einen tierisch schönen Post! Wunderschöne Bilder hast Du gemacht. Ja, momentan geniessen wir doch alle den Sommer, ob klein oder gross ;o)
    Einen schönen Wochenstart und ganz viel Sonnenschein wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Alex!
    Was für Tiere man doch immer findet im Garten!
    Das Foto mit der Heuschrecke ist besonders schön, die von dem rotpelzigen Krabbler aber auch.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  11. Ein tolles Gefleuche und Gekreuche ist das bei dir, liebe Alex - und mir geht's wie dir, ich kann mich daran auch nicht satt sehen, es gibt einfach immer wieder so viel zu entdecken im Garten - besonders toll war dein Auge ja beim "Ich bin der König der Weeeeeeeelt!"-Käferchen! Ja, und vonwegen Wegschnabulieren - ich sag immer, wenn wir nicht neidig sind, haben wir alle was davon ;o) (Bloss dass mir die Schnecken seinerzeit sämtliche Zucchiniblüten weggeschmaust haben, fand ich dann doch unverzeihlich. Aber ich habe daraus gelernt und inzwischen 4 Hochbeete ;o)) Ansonsten hilft ein wenig Gelassenheit - Noah macht's uns schon mal vor :o))
    Herzliche Drückerlis und sonnige Montagsgrüße, Traude

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Alex,
    der Blick für's Klein"vieh" ist doch immer wieder interessant. Erstaunlich, was der Garten an Fotomotiven zu bieten hat.
    Lieben Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Alex

    da hattest du aber bestimmt viel Freude, es in deinem Garten zu geniessen und alles so einzeln und delikates zu fotografieren.))ich liebe diese Momente.))))
    einfach traumhafte Bilder.))))
    könnten stundenlang schauen.)))

    LG Tanja

    AntwortenLöschen