Mittwoch, 6. Juni 2012

Einen Versuch ist es Wert / Give it a try

Ihr mögt Euch wundern, was das jetzt wieder für ein Ding ist. Ja, ich habe es auch ein bisschen skeptisch beäugt. Vor einiger Zeit bekam ich von der Firma K Comms die nette Anfrage, ob ich Lust hätte ein Bastelgerät zu testen. Na was für eine Frage?! Natürlich hatte ich Lust. Und so bekam ich den Dremel 7700 letzten Freitag zugestellt. Mit diesem Wunderteil kann man bohren, polieren, ritzen... je nachdem was für einen Aufsatz man dransteckt. Ich habe mich für's Glasritzen entschieden und mir schweben schöne selbstgemachte Marmeladengläser und Wasserflaschen etc. vor.

You may wonder what this thing is. I did too, when it arrived a view days ago. Some weeks before I received the kindly question from the Fa. K Comms whether I would like to test a multifunctional machine for crafts. What a question! Of course I was eager to get that thing into my hands. And so I got this Dremel 7700 last Friday by mail. With this wonder machine you can drill, polish and engrave... I decided to work with glass. I saw in my head already beautiful jars and water bottles.

 Aber aller Anfang ist auch hier schwer. Die Vorlagen kann man selbst auf dem PC kreiieren und einfach hinter das Glas kleben und mit dem Gerät nachfahren. Klingt einfach... wär's auch, wenn man eine ruhige Hand hätte :o). Es lohnt sich so wie ich hier auf einem Altglas die ersten Gehversuche mit dem Gerät vorzunehmen bevor man etwa ein altes Erbstück von Omi ruiniert.

But like always every start isn't easy and it's better to use some old jars before you ruin  some beautiful jars from granny. The scripts you can do on your computer, print it out and fix it behind the glass, then you can "only" follow with the drill of the machine. It's not very difficult if you've got a steady hand... not like mine :o).

Schon ein bisschen besser gelang es mir dann auf diesem Nähglas, das künftig meine Knöpfe enthalten wird. Aber es ist noch nicht perfekt und ich übe noch weiter, denn es macht richtig Spass. Einziger kleiner negativer Punkt des Geräts es erhitzt sich relativ schnell und dann wird's unangenehm zum in der Hand halten. Also Kaffeepause einlegen, bevor es wieder ran ans Werk geht.
Wer mehr über das Gerät wissen möchte, findet das hier.

It worked a bit better on this sewing glass in which I'm going to keep my buttons. It's not perfect yet but I'm going on to try because it is real fun. The only minus point is, that the machine gets hot quickly and then you must make a coffee break. Maybe I'm handling it the wrong way, I don't know yet.
So, if you like to know more about this little machine, you find it here.



 Ebenfalls einen Versuch wert ist diese Marmelade, falls Ihr noch Rhabarber im Garten habt und nicht wisst wohin damit. Es ist eine Rhabarber-Minze Marmelade. Gegessen habe ich das zum ersten Mal in diesem wunderhübschen und sehr zu empfehlenden Hotel in Neuenburg: Hotel du Prussien. Die Marmelade war im Original aber vermutlich mit grünem und nicht mit rotem Rhabarber gemacht, denn sie sah ziemlich Hexenküchen-Grün aus *grins*... sie hat aber so lecker geschmeckt, dass ich das einfach auch ausprobieren musste. Resultat: es schmeckt auch genial gut mit dem roten Rhabarber. Ich habe einfach ca. 10 Blätter Pfefferminze ganz fein geschnitten und zu den Früchten und dem Zucker hinzugetan. Ich benutze immer ein Geliermittel 2:1, aber man hätte es vermutlich auch ohne und nur mit Zucker machen können. Bin gespannt auf Eure Testversuche.

A good try too was this rhubarb jam with mint. So if you've got any rhubarb left in your garden I can only recommend you to give it a try too. I first ate it in this lovely hotel at Neuchatel: Hotel du Prussien. The original jam was dark green like out from a witch kitchen :o)... I guess they used green and not the red rhubarb like me. Just put about 10 leaves of peppermint, which you cut in small stripes before, into the rhubarb and the sugar. I always use some gelling 2:1 but I guess you can leave this away as well and simply use sugar. Give it a try and I'm eager to hear about whether you liked it or not.

 Im letzten Post habe ich ja noch berichtet, dass ich ein neues Projekt mit Noah gestartet hatte. Ja, es ist eine Ripple Häkeldecke, wie ich sie beim Schweizer Garten bewundert hatte und wie sie viele von Euch auch schon gehäkelt haben . Noah hat Spass an den herumkullernden Wollknäuel und ich freue mich daran, wie die Decke wächst und wächst. Nur bleibt dabei leider meine Stickarbeit liegen... naja, Frau hat halt eben auch nicht mehr als zwei Pfoten.

In the last post I wrote about a new project that Noah and I have started. Well, it's a ripple crochet blanket that I've admired in Schweizer Garten. Noah has fun with the balls of wool that roll around and I have fun to see how fast I get on with the blanket. The only bad thing is, that my cross stitch work isn't getting finished this way... well, sadly I don't have more than two paws.


 Das ist der heutige Ausblick aus dem Küchenfenster. Etwas trist und deshalb...

That's the view I got today out of my kitchen window. It's a bit rainy so...

 ... habe ich mir diese Pfingstrosen gegönnt. Und nun sollte ich es eigentlich wie Noah machen...

... I bought myself some peonies and now I should do it like Noah...


...und den Rest des Tages, gebettet auf Rosen, verschlafen. Habt alle eine gute Restwoche und versucht es nicht wie ich zu machen: alles auf einmal :o). Besser geht's nach Berner-Art: Gäng ume gäng eis nach em angere (Immer schön eines nach dem anderen).

... and sleep the rest of the day in a bed of roses. I wish you all a wonderful week and try not to do it like me: doing all things at one time. Gäng ume gäng eis nach em angere (Do just one thing after the other).

Häbet's guet / Take care
Alex

Kommentare:

  1. Hallo Alex!
    Rhabarber und Minze verstehen sich gut - ich habe neulich Chutney aus den beiden gemacht.
    Und auch deine ersten Glasversuche sehen doch super aus, auch auf dem Altglas!
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. Ja die Berner haben schon Recht... Geht mir aber nicht viel anders immer zwei oder besser noch drei Sachen zusammen machen wollen...
    Schöne Bilder wie immer bei Dir und der Kater gefällt mirv einfach super gut:-))
    Grüessli
    Barbara

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja mal eine ganz spezielle Kombination: Rhabarber und Minze! Das werde ich sehr gerne ausprobieren. Hingegen sieht das "heisse" Gerät für mich ein bisschen gefährlich aus, sprich: ich bin nicht soooo begabt mit Bohrern und Familie! Das überlasse ich gerne dir! Aber deine Versuche sehen doch schon toll aus, vorallem das Knopfglas gefällt mir sehr!
    Ich bin auch am gleichen Muster wie du mit meiner Häkelarbeit, hingegen gibts bei mir eine Kinderdecke für einen guten Zweck (siehe auf dem Blog von "selbergmacht")! Und dein Garten sieht präschtig aus!
    Einen schönen Abend und liebste Grüsse von mir zu dir!
    Herzlichst Rita

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Alex.
    Schön sieht dein Garten aus richtig schön angelegt.Meiner ist auch so bloß viel kleiner wie ich sehe.
    Deine Gravur ist Klasse gemacht schön sieht das Glas aus.
    Bist ja sehr fleißig Marmelade kochen sieht lecker aus.
    Und deine Decke ist auch richtig schick.
    Der Kater hat es auch gut bei dir.Was will man mehr.
    LIebe Alex in Covert Garden war ich auch es war so schön,und auch in Notting Hill.Einen Post habe ich noch dann ist Schluß macht ne Menge Arbeit.
    Wünsche dir noch ne schöne Woche und sende dir liebe GRüße Jana.Ein paar Streicheleinheiten für Noah.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Alex,
    das schaut toll aus mit den Gravuren, das wäre nix für mich, da braucht man Geduld und ne ruhige Hand, nenenene das geht garnicht bei mir.
    Deine Decke wird der Hammer, ein tolles Muster und Noah ist so süß, Busserln für dich und Noah von Tatjana

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Alex
    Ich bin begeistert! Deine Gravur sieht super aus. Gratuliere! Auch die Decke ist ein toller Hingucker. Wunderschön.... so etwas würde ich gar nie hinkriegen und Deine Rhabarberconfi..... mmmmmhhhhh...... soooooo fein! Liebste Grüsse an Dich und Deinen Noah sendet Yvonne

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Alex

    Also für das es 'nur' Versuche sind - sehen die toll aus! Das sind richtig schöne Mitbringsel.

    Ein schöner Ausblick in den Garten!

    Liebe Grüsse Rosana

    AntwortenLöschen
  8. Ich möchte auch so'n Ding zum Testen, hast du ein Glück! Dremel soll gut sein!

    Auf alle Fälle find ich deinen Startversuch gelungen.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  9. Sali Alex, ich habe fast dasselbe Gerät bekommen, aber leider noch keine Zeit gefunden es auszuprobieren! die Gläser sehen für mich schon perfekt aus, was für eine tolle Idee!
    Und zur Rippledecke...es entspannt, gell? ich könnt gleich wieder, warte aber auf die Wolllieferung damit ich die angefangene fertigmachen kann. Derzeit bin ich wieder geschäftlich so ausgelastet, dass es mir fast den "schnauf* nimmt.
    Lg Carmen

    AntwortenLöschen
  10. Scheint ja ein tolles Gerät zu sein! Das hätte ich auch gerne getestet.
    Die Decke wird einfach traumhaft!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Alex,

    jetzt hast du etwas angerichtet: Dieses Gerät - nun ja, eigentlich nicht das Gerät selbst, sondern die Ergebnisse finde ich umwerfend. Sehr viel meiner Lebensmittel sind in Gläsern verwahrt, nur mit einer Gravur würde es sehr viel schöner aussehen........
    Kannst du mir sagen, welcher Aufsatz für das Gravieren notwendig ist?

    Herzliche Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
  12. Ach, dein Noah ist ein Hit, liebe Alex! Maxwell macht's gerade genauso, und auch ich hab mir heute (die letzten) Pfingstrosen ins Haus geholt... Bei dem Ritzedings hätte ich auch sofort an Glasritzen gedacht - deine Ergebnisse können sich wirklich sehen lassen!!!!
    Alles Liebe, Traude

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Alex, danke für das Rhabarber Rezept...das klingt so gut, dass ich es morgen ausprobieren werde :-) Lieben Gruß von Heike

    AntwortenLöschen