Samstag, 7. März 2015

Die haben echt nen Vogel / Birds go nuts

 
"Das erfüllt mich irgendwie mit Besorgnis." - "Ehm, was genau?"


"That all makes me worry a bit." - "Why?"

"Na ja, hast Du den irren Blick des Roten gesehen?"

"Well, have you seen that crazy look in the cats eyes?"

"Uuuuuuuaaaaaaahhh! Ja, genau das habe ich gemeint. Pfui, aus, weg da!"

"Uuuuuargh! That's what I meant. Naughty cat! Get off! Away with you!"

 
 "Na, das kommt halt davon, wenn man sein Nest nicht anschreibt!"

"That's what you get, when you don't put a sign at your nest with the words "Paws off!"

 "Was ist denn da unten los?"

"What's going on down there?"

 "Das niedrige Volk hat ein Problem."

"The lower class has a problem."

 "He! Was guckst Du so! Hast Du noch nie einen Vogel von Hinten gesehen?"
"Doch schon, aber ich habe mich gefragt, warum Ihr eigentlich Blaumeisen heisst. Seid Ihr allenfalls immer ein bisschen ... na Du weisst schon... obwohl dann dürftet Ihr ja nicht fliegen."

"Hey! Why are you looking at me like that! Have you never seen before a bird from the back?"
"Yes, I did, but I asked myself why you are called Blue Tit. Are you maybe blue blooded?"

 "Ha, ha, saukomisch. Als hätten wir den Witz nicht schon tausendmal gehört."

"Yes, of course! What a silly question!"


 "Herr Kleiber, was meinen Sie dazu?"
"Grmpfdkfdfdöabk..."
"Er kann grad nicht sprechen, hat den Schnabel voll."

"Mr. Nuthatch, what do you think about all this?"
"hmmpfpppffff..."
"He can't speak. Don't you see that he has his beak full?"

 "Ich hab die Haare schön, ich hab die Haare schön..."

 "Pffff... but I look much nicer than this silly nuthatch. I needed hours for this hairstyle"
 "Ruhe! Wir sind beim Essen!"

"Shut up! We are at lunch!"

 "Na, also... geht doch."

"Well so ... why not from the begin?"


 "Und mich lässt wieder keiner ran."

"And nobody invites me for lunch."

"Ist das alles wirklich nur für mich?"

"Is this really all for me?"

 "Hey, Du! Wer bist Du? Zeig Deinen Ausweis!"

"Hey, you! Who are you? Passport, please!"

 "Ähm, pffffff... das ist jetzt etwas blöd gelaufen. Ich hab den verloren..."

"Oh well ... that went somehow terribly wrong... I lost it, really..."

 "Darf ich bitte trotzdem bleiben? Ich reiss den Schnabel auch echt nicht weit auf."

 "May I stay anyway. I really won't disturb you and stay very quiet... you won't hear a beep from me, I swear it... on the holy bible of the owl."

"Na schön, aber mach mich nicht blöd von der Seite an. Klar?"

"Okay, but don't beep at me silly from the side!"

 "Nö, ich bin doch ganz brav."

"No, I'm really a good bird."

 "So, nun aber ran an den Korb!"

"Hehe, lets plunder the buffet!"

 "Ja, ja, das war ja vorauszusehen und ich darf dann wieder alles aufräumen!"

"That was so predictable. And I have to clean up everything, afterwards."

"Auweia, wenn Putzen angesagt ist, sieht man mich nur noch von Hinten. Und tschüss!"

"Oh... clean up? Time to move on. Bye, bye."

Ja, ja, so klein und so viel zu sagen, aber verlassen wir mal das verrückte Federvieh und widmen uns viel wichtigeren Dingen: Der Schnee ist schon fast ganz weg *juhuuuu* und jede Stelle, wird sofort von den ersten Blümchen in Beschlag genommen.

Yes, they may be small creatures, but they have lots to say, if you listen to them. But now, let's turn our attention to more important things: The snow soon will be history! And every empty space is immediately occupied by a spring flower.

Die Grenze zwischen Frühling und Winter ist fast fliessend.

The borders are rather close between winter and spring.

 Ich mag die kleinen Sonnen, die einem unweigerlich ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

I love those little sunshines which bring just a smile in everybody's face.

 Ja, jetzt darfst Du den Frühling einläuten.

Yes, little snowdrop, you may drop the snow now.

 "Hey, ist das nicht fies? Diese Mistkröte neben mir, hat mich mit Dreck beworfen, nur damit sie schöner dasteht als ich!" Wer hat eigentlich behauptet, Pflanzen seien die besseren Menschen?!

"That's so unfair! This silly thing beside me, threw dirt at me so that she looks more beautiful than me!" Who said, that plants are better humans?!

Und mit den ersten bunten Lenzrosen des Jahres wünsche ich Euch allen ein vergnügtes und erholsames Wochenende  und der "Mafia" tolle Skiferien! Geniesst es.

And with the first colorful Helleborus orientalis of this year, I wish you all a funny and relaxed weekend. Enjoy yourself!

Alex

Kommentare:

  1. Süß - ein richtiges Märchen! Ich würde ja sagen, schreib Bücher - aber das tust du ja schon! ;))

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  2. Hab mich grad herrlich amüsiert .
    Häb en schöne Sunntig
    liebgruess
    caro

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Alex,
    ach, du hattest den Erlenzeisig sogar im Garten, ich habe sie nur gehört.
    Jetzt weiß ich dank deiner Bilder auch, wie ich die Schwanzmeisen an die Knödel kriege - man braucht mehrere übereinander! Wenn ich nur einen einzelnen aufhänge, werden sie von den anderen Meisen immer weggemobbt.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Elke, Du bist einfach die Beste! Hab mich echt gefragt, was das für ein süsser Piepmatz ist und nu weiss ich's schon. Ich hab ihn in diesem Jahr zum ersten Mal an der Futterstation entdeckt, er ist nun aber regelmässiger Gast *freu*. Danke schön für die Info!

      Löschen
  4. Hallo liebe Alex,
    allerliebst deine Vogel-Geschichte, hat mich richtig zum Schmunzeln gebracht! Herrlich!!!!!
    Wünsche dir einen zauberhaften, frühlingshaften Sonntag!
    Herzensgrüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Alex,
    sooooo gut hast du die Vögel belauscht und ihr Gespräch sehr amüsant aufgeschrieben. Sogar die Frühlingsblümchen hatten was zu sagen. Das hat wirklich Spaß gemacht. Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Alex
    Deine Geschichte von den gefiederten Freunden ist ja allerliebst.
    Ja, so langsam kommt der Frühling. Auch bei Dir zeigen sich die ersten Frühlingsblumen. Ist doch herrlich, gell ;o)
    Einen sonnigen Frühlingssonntag wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  7. Klasse! So eine reizende Geschichte, ich habe mich köstlich amüsiert. Fast das Schönste am Winter finde ich das Beobachten der Vögel am Futterhäuschen. Diese Geschichte wird mir nun nicht mehr aus dem Kopf gehen :)
    Liebe Grüße, Rafaela

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Alex
    Mit deiner Vogelgeschichte hast du mich so richtig zum schmunzeln gebracht! Ja, der Frühling klopft definitiv an und den werde ich heute auch ausgiebig geniessen. Man weiss ja nie ob der Winter nochmals zurückkehrt!!!!
    En guete Sunntig und liebi Gruässli RIta

    AntwortenLöschen
  9. Na da geht's ja lebhaft zu in deinem Garten ...showtime im Gwundergarten. Wonderful ist auch dein Drehbuch samt Dialogen.
    Einen schönen Sonntag wünscht
    Sisah

    AntwortenLöschen
  10. Da geht ja richtig die Post ab in deinem Garten! Der Kerli mit den toupierten Federn gefällt mir besonders gut! Den habe ich noch zuvor nie gesehen.
    Wünsche dir einen herrlichen Frühlingssonntag!
    Liebi Grüess
    Nadia

    AntwortenLöschen
  11. Ui, im Gwundergarten geht es aber lebhaft zu. Ein Vergnügen zum Gucken und zum Lesen.
    Frühlingshafte Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  12. Süß, dein Alle-Vöglein-sind-schon da! :o)
    Ganz liebe Rostrosen-Sonntagsgrüße & Tierchenkrauler
    von der Traude

    AntwortenLöschen
  13. Ach welch schöne Geschichte mit all den lieben Besuchern
    *DANKESCHÖÖÖÖN* :O)

    AntwortenLöschen