Mittwoch, 27. Juli 2016

10 Dinge... / 10 things...

 vorbei an typisch englischen Häuschen 


... die Du beachten solltest, wenn Du in England wandern gehst:

... you should consider, when you are hiking in UK. 


  • 1. Die Distanzen sind in Meilen angegeben und die sind um Meeeeeeeilen weiter als ein Kilometer. Bedenke auch: Verirrungen und Umwege sind noch nicht miteingerechnet.
  • 1. The distances are given in miles and one mile is much (and I mean much) longer than one kilometer. Consider also: aberrations and detours are not included in the calculation.

  •  2. Wenn Du denkst, Du seist fit wie ein Turnschuh und ein Weg von 3,5 Stunden würdest Du locker zurücklegen, dann packe trotzdem etwas zu Trinken, zu Essen und den Schlafsack mit ein. Der Weg scheint von Reinhold Messner, himself, und nicht von Otto-Normal-Bürger abgelaufen worden zu sein.
     
  • 2. If you believe to be fit and ready for a walk of 3,5 hours, then take some food, something to drink and a sleeping bag in your backbag. The hike must have been made for Reinhold Messner, himself, and not for ordinary people like you and me.

 Der Weg führte nicht entlang eines Kornfeldes, nein des öfteren Mitten hindurch. / The path lead us more than once just through and not along a grainfield.
  • 3.  Beachte, dass Du kein eingebautes Navigationsgerät hast, wie Dein Auto. Dein Partner auch nicht… auch wenn er das behauptet. Die Karte und der Beschrieb der Wanderung aus dem Internet passen grundsätzlich nicht mit den natürlich Gegebenheiten überein.
  • 3. Note that you haven't a built-in navigation device, like your car. No, neither does your partner have, even if he claims so.

  •   4. Wegweiser. Ja, die gibt es… sind aber ersten gut versteckt und zweitens immer nur mit Public Footpath angeschrieben. Wohin dieser Path aber fügt, das verrät Dir niemand… wo bleibt denn da der Überraschungseffekt?
  • 4. Direction signs: Well, yes, there are some, but most of the time well hidden and of course there isn't mentioned where the path does lead to. But that would spoil the adventure, wouldn't it?
     

  • 5.  Public Footpath: So werden die öffentlichen Wanderwege bezeichnet. Aber packe besser noch eine Machete mit in den Rucksack, denn die Brennesseln sind Hüfthoch und auf Touristen abgerichtet. Ein bisschen Jeansstoff hält eine englische Brennessel vor einem Hintern doch nicht auf… tse.
  • 5. Public Footpath: That's what the trails are designated. But better grab even a machete in the backpack, because the nettles are waist-high and trained on tourists. A bit of Denim doesn't hold a British nettle, as we had to learn.
  • 6.  Die Engländer sind ein sehr freundliches Volk, die Dir gerne helfen, wenn Du nach dem Weg suchst. Doch wenn Du wirklich verloren gegangen bist, dann sind sie plötzlich wie vom Erdboden verschluckt und Du stehst allein da… mitten in einem Kornfeld oder so.

  • 6. The Brits are indeed lovely people and very helpful. But when you really got lost, they have vanished, swallowed by the earth or whatever ... and there you are, all alone in the grainfield.
    In solchen Kornfelder lässt es sich gut verstecken spielen... einfach hinsetzen und wusch... weg bist Du. / It's great to play hide and seek in such grainfields: just sit down and your no longer visible
  • 7. Handy: Das kannst Du getrost Zuhause lassen, denn Ihr werdet sowieso in einem Funkloch stecken. Du willst ein Taxi rufen? Vergiss es, auch in England fallen Taxis nicht vom Himmel. Besser Du machst ein Signalfeuer und wartest auf den Rettungstrupp. Hättest Du mal besser die Leuchtrakete eingepackt.
  • 7. Mobile: You can leave it at home, because you won't have a net. You want to call a taxi? Forget it. They don't fall from the sky... not even in England. Better you make a signal fire and wait for the rescue team. You should have take the rescue flare with you...
Ich weiss, keine Kühe, aber Perlhühner, die plötzlich aus dem Kornfeld gewuselt kamen. /
I know, no cows but guinea fowls that appeared suddenly out of the grainfield.

  •   8. Kühe: Quere niemals, aber auch wirklich niemals, eine Kuhweide (das kannst du gerne in der Schweiz tun, aber nicht in England). Tu es einfach nicht! Die Engländer halten sich Kampfkühe, in der Tat. Wenn Du das Gatter überstiegen hast, dann gehörst Du ihnen und die wollen nicht nur spielen, das sag ich Dir. In Cornwall mussten wir mal in einem zünftigen Sprint zurück über den Zaun hüpfen - Ich wette, wir hatten eine Rekordzeit erreicht.
  • 8. Cows: Never ever cross a field with cows (you can do this in Switzerland, if you like). Just don't do it! The English keep fighting cows, indeed. When you climb over the fence, you belong to them and they don't just want to play, I tell you. On an earlier holiday in Cornwall, we had to sprint back and jump over the fence, followed by cows,  that we could have started at Olympia Championship.
Entschuldigt, das Schloss konnte ich nicht fotografieren, denn man sah es noch nicht mal von der Strasse aus *seufz* - Aber die Kirche ist doch auch ganz nett. Wer lieber das Schloss sehen möchte, klicke hier. / Sorry, no photo of the castle, because it was well hidden and couldn't be seen (not even that). But that church is nice as well, isn't it? If you are more interested in the castel, then click here.


  • 9. Versichere Dich, dass das Schloss, wo Du doch so gemütlich hin spazieren wolltest - bei dem Du dann nach vier Stunden mit heraushängender Zunge und einem Hungerast, der eher einem Hungerbaum gleicht – ankommst, auch wirklich geöffnet hat. Unser Schloss hatte geschlossen… praktisch immer, wie uns später ein Eingeborener versichert hat (wir haben das später noch mal mit dem Wagen überprüft und er hat Recht: zu). Wir sollen aber trotzdem auf dem Schlossgelände spazieren gehen, es sei hübsch, meinte der Einheimische. Spazieren???? Was haben wir denn die letzten vier Stunden gemacht????
  • 9. Make sure that the castle, where you wanted to walk so joyfully - and which you reach after a four hour torture and with an empty stomach - isn't closed. Of course, it was closed when we finally reached it and it really has funny opening times as somebody in the village told us... it seems to be always closed (we went there by car on another day, and the guy was right: closed again). However, that nice guy told us, we should take a walk on the ground anyway. It is worth it, he claimed. Take a walk????? What have we done the last four hours????

    Buckleys Tea Room in Hedingham: Hier gibt es die weltbesten Scones. Mmmmmh, so fein! Wenn Ihr jemals dort seid, hineingehen und Scones essen... ein absolutes Muss.
    Buckleys Tea Room in Hedingham: Here you get the most delicious Scones I ever ate. Great! If you ever get there, you must try them.
  • 10.   Wenn Du dann in einem geöffneten Tea Room oder in einem Pub angekommen bist, bist Du einfach nur noch glücklich. Aber lass Dich nicht täuschen, noch zählst Du nicht zu den Überlebenden, denn das kurze Wegstückchen auf der Karte entpuppt sich als weiterer Marsch von zwei Stunden, voller Irrungen und Verwirrungen.
  • 10. When you finally get to a Tea Room or Pub, you just feel happy and relieved. But don't let yourself be fooled, you still don't belong to the surviviors. The short way shown on the map is another long distance walk of two hours, full of errors and confusions.

    Das waren also meine Tipps und hier noch ein paar Fotos von der Wanderung:
    This were my tipps, but let me show you some more photos from the hike:

 Wir kamen an dieser Ziegelsteinfabrik vorbei.

We walked by this old Brick and Tile Company.
 Hier werden die Ziegelsteine noch so gemacht, wie in der guten alten Zeit. Sie dienen zur Restaurierung alter Gebäude.

The Company is one of the leaders in restoration brickwork in the country and therefore the bricks were made as in earlier days.

 Hier habe ich mir zum ersten Mal überlegt, ob ich doch ein Taxi rufen sollte. Wir waren noch nicht mal in der Hälfte der Wegstrecke.

At this point I was seriously considering calling a taxi... we haven't managed even half of the distance yet.
 Yep, aber solche Aus- resp. Einblicke hielten mich dann bei Laune.

But such lovely views kept me going.


 Einen Tipp habe ich noch vergessen: Auch wenn man zu Fuss unterwegs ist, fahren die Autos links *lach*... also besser auf der rechten Seite gehen.

Vielleicht kam es jetzt etwas anders rüber, aber die Wanderung war wunder, wunderschön... sehr anstrengend, erlebnisreich, lustig und unvergesslich. Und Ihr werdet es nicht glauben, wir haben uns sogar einen Sonnenbrand eingefangen... ja, so kann es auch gehen in England.

Even if I didn't sound so: This hike was gorgeous, very exhausting, but a little adventure, funny and unforgettable. We loved it and even get sunburned... yes, this can happen in UK as well.

 So, und weil Ihr so schön mitgewandert seid, geht's zur Erholung beim nächsten Mal in Beth Chattos Garten.

And because you have walked so kindly with me, I take you the next time to Beth Chatto's garden... to relax a little bit.

Häbet Sorg / Take care

Alex

Kommentare:

  1. Wandern mit Frau Gwundergarten...hahahaha.......
    ich stells mir gerade bildlich vor.
    Mein Mann und ich gehen nie ohne 2 Flaschen kühles Bier wandern. Dann fühlt sich auch der Weg nicht so weit an *kicher*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr vernünftig Frau Schweizer Garten, seeeehr vernünftig. Aber Vernunft war eben noch nie meine Stärke *kicher*.

      Löschen
  2. Eine tolle Wanderung , vorausgesetzt man hat Wegverpflegung dabei , grins.
    Liebe Grüsse caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du glaubst gar nicht, wie oft ich mir schon geschworen habe, nie mehr ohne Wegzehrung irgendwohin zu laufen... und doch passiert es mir immer wieder *seufz*. Die einen lernen eben schneller als die anderen :o).

      Löschen
  3. Liebe Alex
    Danke für die tollen Eindrücke.Eine wunderschöne Wanderung. Wir waren in den Sommerferien in Irland. Deine Bilder erinnern mich an diese herrlichen Tage.
    Sonnige Sommergrüsse sendet Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  4. hihihi..
    ich habe hier herzhaft gelacht und es mir bildlich vorgestellt..
    aber eine traumhafte Landschaft
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  5. Ooooha, das liest sich nach einer Wanderung der besonderen Art. Hab mich köstlich amüsiert ... Tschuldigung ;-)
    Liebe Gruess
    Ida

    AntwortenLöschen
  6. Du scheinst Dich gut amüsiert zu haben *lach Alex.
    Ich werde eine Karte ausdrucken, bevor wir im Herbst dann losziehen und Kompass, Sackmesser, Getränke - einfach alles mitnehmen. Den persönlichen Lastenträger habe ich ja dabei ;-)
    Grüess und gute Erholung
    Pascale

    AntwortenLöschen
  7. Sonnenbrand in England?!? Unglaublich! Lustig, was ihr da alles erlebt habt. Ich freue mich auf weitere amüsante Schilderungen und natürlich auf viele tolle Fotos... Liebe Grüsse vom heissen Engerain, Thomas

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Alex, das klingt ja nach einem zünftigen Abenteuer-Urlaub. Wusste gar nicht, dass man das auch in UK machen kann... ;-)
    Liebe Grüße
    Calendula

    AntwortenLöschen