Mittwoch, 4. August 2010

Noahs Geschichte / The story of Noah


Noah hat sich vor etwas mehr als einem Jahr in unser Herz geschlichen. Er kam sozusagen aus dem Wald, war auf einmal da und stibitzte das Futter unserer alten Katzendame Jazz (welche wir mittlerweile in ihr nächstes Leben ziehen lassen mussten). Er war sehr, sehr scheu, schlich nur in geduckter Haltung von Busch zu Busch und zeigte sich nie in der offenen Fläche. Einmal hätte ich ihn fast mit der Giesskanne begossen, weil ich nicht gesehen hatte, dass er im weissen Beet unter der Hortensie sass. Erst im letzten Moment ist er davon gerannt. Genau vor einem Jahr wurde mir die Futterklauerei zu bunt und ich begann ihn hinten beim Atelier zu füttern, dieser Platz ist noch immer eine sehr spezielle Stelle für uns beide. Es dauerte aber noch fast einen ganzen Monat, bevor ich ihn während dem Fressen zum ersten Mal berühren durfte und dann, ja dann war das Eis gebrochen. Er lächzte völlig nach Streicheln und kroch fast in mich hinein. Vor meinem Mann hatte er noch lange Angst, anderen Menschen zeigte er sich nach wie vor nicht. Ich schrieb ihn beimTierschutz aus, falls ihn jemand vermisste und im November gehörte er dann definitiv uns. Wir würden ihn um keinen Preis der Welt mehr hergeben. Seinen Namen hat er deshalb bekommen, weil meine Arche Noah dann voll besetzt war :o). Ich habe nicht gewusst, dass Katzen solche Plaudertaschen sein können. Er hat’s mir gezeigt. Auch zeigt er mir immer wieder, wie sehr er mir vertraut und so ein Kuschelkater wie ihn, gibt’s einfach gar nicht. Ein Traumkater, der uns auch über die schwierige Zeit des Loslassen von Jazz geholfen hat. Ich bin so froh, hat er den Weg in unseren Garten gefunden.


Noah has slipped in our heart for about more than one year. Practically he came out of the woods and stole the food out of the bowl of our old cat lady Jazz (which we had to let go in her next life for about 3 months ago). He was very, very shy and just slipped in a crouching position from bush to bush and was never in the open area. Once I had him almost watered with the watering can, because I hadn’t seen him sitting in the white border beneath the hydrangea. It was not until the last second, that he run off. Exactly one year ago I was fed up with guarding the bowl of Jazz and decided to feed him too. I took almost another month before I was allowed to touch him while he was eating, but then the ice was broken. He loved being stroken and couldn’t get enough of it. From my husband he was still afraid and it needed a lot of time to loose this fear. But when we’ve got visitors he still doesn’t show up. We work on it :o). We advertised him by the animal care, but nobody missed him, in November he finally belonged to us. We wouldn’t give him away for nothing in the world and he helped us a lot, when we had sadly to let go our cat Jazz.

I gave him this name, because my little Noah’s Ark was by then fully occupied. I didn’t know that cats can be such chatter. He’s shown me. I’m really happy, that he found the way in our garden at the right moment. And I guess he’s happy to.



So scheu war er ganz zu Beginn, das Bild stammt vom August 2009.

That shy he was at the beginning in August 2009.


Schon ein bisschen mutiger...
A little bit more courageous...



...sogar schon ein bisschen frech.
...even a bit cheeky.


Neugierig ist er auch.
A bit curious that cat.




Schlafen geht in den unmöglichsten Posen und mittlerweile auch auf meinem Pult.
He can sleep in the impossible position one can think of, and meanwhile also on my desk.


Er liebt es auf Bäume zu klettern
He loves to climbe on trees.

Und als Jazz noch lebte, konnte er es sich manchmal nicht verkneifen sie zu erschrecken.
And also he loved to frighten Jazz, when she was a live. But don't worry, I looked after her.

Das war's für den Moment. Ich werde bestimmt wieder von dem Racker berichten.
This was it for the moment, but I'm sure that you will hear from him again in this blog.

Liebe Grüsse / Kind regards
Alex




Kommentare:

  1. Oh ist der süß:-)))
    Den netten Kater hätte ich auch nicht mehr gehen lassen:-))
    gglg Kiki

    AntwortenLöschen
  2. Hi Alex.
    Ja das ist ja ein nettes Kätzchen und so hübsch rot
    getigert.Wie man auf den Fotos sieht hat er bei dir ein schönes zu Hause gefunden. Wünsche dir noch viel Spaß mit deinem Kätzchen.
    Sei lieb gegrüßt von Jana

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Alex
    Die Geschichte vom Noah ist wirklich einmalig - ein wirklich kluges Kerlchen; er hat sich schon die richtige "Dosenöffnerin" ausgesucht :-)... und er hat sich auch zum absolut richtigen Zeitpunkt in deinen Garten und dein Herz geschlichen. So schön.
    Es liebs Grüessli und schof guet!
    Ida

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ida,
    ja ich glaube auch dass die Katzen sich ihren Mensch aussuchen, den Eindruck habe ich jedenfalls bei unseren Zweien.
    Dein Noah ist aber auch ein Hübscher, und wie er so entspannt da liegt- total süß, man könnt ihn gleich durchknuddeln.
    Ganz liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Alex,
    eine schöne Geschichte.Ich hätte Noah auch nicht mehr gehen lassen.Er muss schreckliches erlebt haben das er so scheu war.Schön das er bei euch ein neues zuhause gefunden hat.
    Manchmal suchen sich Katzen das neue zuhause aus.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Alex,
    eine wunderschöne Geschichte mit Happy End. Leider gibt es viel zu viele umherstreunende Katzen ohne Zuhause. Noah ist so ein hübscher Kater! Es heißt immer, Katzen, die zu Beginn scheu sind, sind später die anhänglichsten. Das kann ich nur bestätigen.

    Liebe Grüße von Bärbel

    AntwortenLöschen
  7. Ich wollte dir noch erzählen das ich schon ewig lange auf der suche nach einer roten Katze bin.Leider bis jetzt ohne Erfolg.Es gibt hier bei uns so wenig rote Katzen und wenn sind sie gleich weg.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Alex,
    ich habe etwas für dich.
    Schau doch mal kurz vorbei.
    Ich hoffe du freust dich.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  9. Ja so ist es..
    diese kleinen Vierbeiner erobern sich schnell einen Platz in unserem Herzen. Dann übernehmen sie das Regiment. Mein Sohn hat gerade eine orange getigerte heimatlose Katze aufgenommen.
    Habe mich sehr gefreut!!
    Wir haben eine grau getigerten Kater genannt Maximus, El Presidente. Der Name sagt es, wir sind seine Untertanen.
    Gruss Gisela,
    Toronto Canada.

    AntwortenLöschen
  10. Wie schön, dass Noah bei dir ein liebevolles Zuhause gefunden hat. Er ist ja auch ein ganz putziger Kater.
    Meine Mrs. Mauritio ist mir auch zugelaufen. 1,5 Jahre sah ich sie durch unser Wohnviertel streunen. Sie ließ sich hier und da füttern und ich wusste nicht, ob sie jemanden gehört. Nach Weihnachten 2008 bettelte die Katze immer wieder um Einlass bei mir und machte es sich auf meinem Sofa bequem. Als im April mein Umzug bevorstand, fragte ich intensiv in der Nachbarschaft, wem diese Katze gehört und es stellte sich heraus, dass die Besitzer die Katze bei einem Umzug einfach dagelassen hatten. Also beschloss ich die Katze mit ins Sauerland auf unseren Hof zu nehmen. Ich war überrascht wie unproblematisch sie die Umstellung akzeptierte. Sie fühlt sich hier sichtlich wohl.
    Unser Kater Teufelchen wurde ja im letzten Winter als krankes Katzenbaby im eisigsten Schnee auf unserer Hofeinfahrt ausgesetzt. Widererwartend hat er, wenn auch auf einem Auge blind, überlebt und ist heute ein rotzfreches Bengelchen.

    Liebe Grüße,

    die Landfrau

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Alex,
    es ist toll, dass Du uns an dem Beginn Deiner Freundschaft mit Noah teilhaben läßt. Ich habe meinen Kater im April vor einem Jahr beim Tierschutz entdeckt. Er stammte von einer verwilderten Katze und war entsprechend scheu. Inzwischen ist er mein großer Kuschelkater geworden. Ein Leben ohne Katzen kann ich mir nur schwer vorstellen.
    Liebe Alex habe auch vielen Dank für Deine Besuche auf meiner Blogseite!
    LG Beate

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Alex, auf die Berichte freue ich mich schon und nehme den Link gleich mal mit zu Maus & Allegra, damit ich hier nichts mehr über den Kuschelkater und die anderen Samtpfote verpasse!
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen