Samstag, 11. Juni 2011

Sorgenkinder / Sorrow Children

Wenn's Dick kommt, kommt's immer Knüppeldick oder wie meine Oma bereits zu sagen pflegte: "De Tüüfel schisst immer uf di grosse Huufe." (Der Teufel scheisst immer auf die grossen Haufen). Sorgenkind Nummer Eins ist unsere kleine Emma. Am Mittwochabend habe ich festgestellt, dass die kleine eine dicke Backe hatte... Abszess ahoi! Also nix wie ab zum Tierarzt, wo am Donnerstagmorgen gleich unter Narkose der Übeltäter entfernt wurde (da wo der Pfeil hinzeigt wäre die Wunde, aber man sieht's nicht wirklich auf diesem Foto.. seit froh). Am Freitag durfte ich sie wieder abholen und natürlich hatte sie beim Tierarzt gefressen und natürlich weigerte sie sich heute bei mir zu fressen. Also päppeln mit Critical Care. Das geht ja noch, aber Frau sollte dem armen Tier nun täglich ein Medikament unter die Haut spritzen...

"The devil always shits on the big piles" my grandmother used to say and she's once again right. If something bad happens you can be sure that the next bad thing will happen again to you. Sorrow Child Number 1 is our little rabbit Emma. Last Wednesday evening I found a big abscess on her chin. So we quickly went to the vet. He operated the abscess on Thursday and I could take her home again yesterday. The arrow shows where the abscess was, but on this picture from her today you can't really see it... be happy about that. Of course she started to eat again while being at the vet and of course she won't eat any more at my place. That means to force her feeding with Critical Care... how I hate that! But that isn't all... I have to give her daily an injection with an Antibiotics...

... und weil Frau das noch nie gemacht hat, dachte sie, sie sei besonders clever, wenn sie dies mal an einer Zitrone übe. Das klappte auch nicht schlecht bis...

... and because I haven't done this before, I found myself very clever by trying it out with a lemon. This worked quite well until...


...die Spritze mir aus der Hand viel und im Fuss stecken blieb. Jaaaaa, lacht nur blöd, ich musste ja selber lachen, obwohl es weh getan hat. Das war mal wieder Alex live. Trotz Üben, habe ich dann aber die erste Spritze trotzdem vermaselt und die arme Emma musste drei Mal herhalten und ich brauchte zwei Spritzen, da der erste Inhalt nicht in sondern auf dem Häschen landete. Ich weiss schon, weshalb ich keine Tierärztin geworden bin. Schlussendlich hat's dann aber geklappt.

...the injection fell out of my hand and landed straight in my foot. Yes, you may laugh about that... I did as well :o)... that's so much me. However, even though I exercised it, I didn't do well with Emma. I need to sting her 3 times and the first injection landed on and not in the little rabbit. I know now why I didn't become a Vet. Well at the end I managed it.

Den Häschen musste ich dann gestern kurzerhand ein neues Quartier bereit stellen, denn draussen kann klein Emma mit der offenen Wunde nicht rumhoppeln. Ich habe die beiden noch getrennt, weil Gandalf auch nicht an seiner Liebsten rumknabbern soll.

Yesterday I needed to fix quickly a new home for the rabbits, because with the open wound I couldn't let Emma into the pens. I still have Emma and Gandalf separated because I won't risk him licking on her wound.

Er ist aber total erleichtert seine Emma wieder in Riech-Nähe zu haben und sitzt nun auch nicht mehr so depressiv rum .

But Gandalf is very happy to have his Emma back. Without her he only sat around depressed.


Sorgenkind Nummer 2: Dieses Hinterteil gehört Noah. Die Wunde habe ich am Donnerstagabend entdeckt, da sah ich aber noch nicht, dass sie tief war. Wirklich untersuchen durfte ich die Wunde auch nicht, Herr Kater war strikte dagegen. Gestern schaffte ich es, als er im Tiefschlaf war, wenigstens einen grossen Tupfer Vitamerfen draufzuklatschen. Ein entrüsteter Blick von Noah erklärte mir dann, dass er keine Meme sein und er eher zum Typ Bruce Willis "Es ist nur ein Kratzer, Baby" gehört. Heute gelang mir schliesslich dieses Foto und ich werde ihm wohl noch einen tüchtigen Spritzer Betadine darüber leeren müssen. GsD frisst er ansonsten und scheint wohlauf zu sein, also warte ich noch mit dem Gang zum Tierarzt... ich will ja bei ihm nicht gänzlich in Ungnade fallen.

Sorrow Child Number 2: This backside belongs to Noah. I found this wound last Thursday Evening, but at that time it didn't look so deep... well, there was much fur around it so that I didn't see it really good. Noah didn't let me examine it closer, but when he was deep asleep yesterday I managed to do some salve on it. Well you should have seen his face when he recognized what I was doing. He seemed to say: "What are you doing there. I'm not a wimp!" Yes, I know, your more like Bruce Willis... it's just a scratch, babe. Today I managed to do this picture and I know now that I have to put more salve on it. But beside this he's well and eats like usually. So I wait with going to the Vet but I keep an eye on him.

Sorgenkind Nummer 3: Meine erste ganz alleine gesiedete Seife. Ja, ich weiss, sieht Scheisse aus, riecht aber besser als solche :o). Irgendwas muss falsch gelaufen sein. Ich habe mich zwar fast strikte an das Rezept gehalten und habe nur 500 g Palmöl mit 479 g Olivenöl ausgetauscht. Die Farbe hätte eigentlich rot/weiss werden sollen. Doch das rote Kosmetikpigment, welches ich mit wenig Sonnenblumenöl angerührt habe, verwandelte die Seife in Orange und irgenwie schien die Farbe sich auch zu Gelieren. Beim Verrühren wollte die Farbe einen kurzen Moment sich auch scheiden, aber irgendwie wurde sie dann doch noch dickflüssig. Titandioxid habe ich wohl zu wenig benutzt, denn die Seife wurde gelb statt weiss. Ja, Frau muss wohl noch einiges lernen.

Sorrow Child Number 3: This is my first soap that I've boiled on my very own. Yes, I know... it looks like shit (sorry for that word), but it really smells better than that *smile*. Something must have gone wrong. I used a recipe and only changed 500 g Palm Oil with Olive Oil. The color should have become White and Red. But the cosmetic pigment I used changed in Orange and looks a bit gelled. Probably I used too little Titandioxid too because the soap stayed Yellow instead of changing into White. Yes, I have to learn a lot more about making soaps.

So, Du liebes Glück... ich habe unseren Eingang schön verziert, damit Du ihn auch findest und gefälligst wieder einmarschierst.

Therefore, dear luck... I have decorated our entrance nice, so that you find back the way into our home.

Zum Trost habe ich mir dann dieses Blumensträusschen gemacht und das heisst was, denn ich bin seeeehr geizig mit meinen Röschen. Irgendwie habe ich bei jedem abgeschnittenen Röschen das Gefühl, es fehle im Garten :o).

To cheer me up I cut those flowers just for me and that means a lot, because I'm very stingy with my roses. As soon as I cut one I somehow miss them in the garden :o).


Ich wünsche Euch allen ein bisschen mehr Glück und ein schönes langes Wochenende.

I wish you all a bit more luck and an enjoyably long weekend. Take care.

Alex

Kommentare:

  1. Hallo Alex,
    ich drücke deinen felligen Mitbewohnern alle erdenklichen Daumen, dass es ihnen bald bessergeht.
    Trotzdem hast du das mit dem Spritzen-Malheur lustig beschrieben. Das hätte ich sein können, ich schaffe sowas auch mit links!!
    Viele Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Alex
    All Deinen Patienten wünsche ich von ganzem Herzen eine gute und baldige Genesung. Dies gilt selbstverständlich auch Deinem Fuss!!!
    Den "Rosen-Geiz" kenne ich auch! Auch ich habe immer das Gefühl, dass jedes abgeschnittene Röschen im Garten fehlt. Trotzdem - Dein Blumensträusschen sieht wunderschön aus!
    Ein schönes Pfingstwochenende wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Alex,
    bei Dir ist irgendwie immer was los, gell?
    Für deinen Fuß und deine tierischen Freunde eine schnelle und gute Besserung. Die Wunde von Bruce Willis sieht gar nicht so harmlos aus. Ich drück die Daumen, daß es ohne Tierarzt geht. Was hat der Bursche denn bloß gemacht? Um Frauen gekämpft?
    Bei dem schön dekorierten Eingang kehrt bestimmt bald wider Glück ein und bis dahin kann Dich dein wunderschönes Rosensträußchen sicher trösten.
    Trotz aller Wunden und Piekser wünsche ich euch schöne Pfingsten. Erholt euch gut von den Strapazen.

    Liebe Grüße von Birgit

    AntwortenLöschen
  4. Ach, wenn was mit den Tieren ist, ist man doch mit krank.
    Hast Du Bienenhonig? Mal auf die Wunde tun, das heilt.
    Bei dieser schönen Türgestaltung MUSS das Glück doch hereinschauen - ich drück die Daumen.
    Ich bin kein Blumenabschneider, bei mir kommt nichts in die Vase.

    Frohe Pfingsten wünsche ich

    LG
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Pflegerin Alex.
    Ach liebe Alex jetzt hast richtig was zu tun.
    Deine lieben´zu versorgen wenn es kommt dann alles aufeinmal.Aber du wirst sie schon alle wieder aufpäppeln.Dein Röschen sind schön.Mußt immer daran denken du hast genug davon.Ich bin fleißig am schneiden und trocknen damit ich später auch noch was davon habe.
    Wünsche dir schöne Pfingsttage mit Sonnenschein.
    Ganz liebe GRüße Jana

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Alex

    ohje, ich drücke Dich mal ganz feste! Was ich mit den Kids immer für Sorgen habe, sind es bei Dir die lieben Vierbeiner!
    Du machst das schon ganz toll, wie Du sie pflegst! Mit der Spritze musste ich dann schon etwas grinsen.... ist aber eine gute Idee mit der Uebungszitrone!
    Hoffe, dass Du mit Noah nicht auch noch zum Herrn Doktor musst!
    Wolltet Ihr nicht bald in die Ferien?

    Heute ist ein neuer Tag, bei Euch scheint bestimmt auch schon die Sonne! Lass sie rein und dann geht`s bald wieder aufwärts!

    Liebs Grüessli
    Träumerin

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Alex,
    tja, die lieben Vierbeiner, die bereiten einem ständig Sorgen, oder? Ich kann mich noch gut erinnern, als ich unserer Katze Pauline (leider inzwischen verstorben) die ersten Insulinspritzen gegen ihr Diabetes geben musste - eine heikle Sache! Sie tat mir auch schrecklich leid, wenn ihr Frauchen drei bis vier Anläufe gebraucht hat. Aber zum Schluss ging es wirklich supergut. Ich wünsche Deinen beiden gute Besserung!
    LG Gartenliesel

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Alex,
    bei Euch ist ja wirklich mächtig was los! Hoffentlich geht es Emma und Noah bald wieder besser, beim Anblick von Noahs Wunde sind mir die Haare zu Berge gestanden...
    Ich muss unserem Kater jeden Tag mit einer Spritze (aber ohne! Nadel) ein homöopathisches Mittel gegen seine Arthrose ins Mäulchen verabreichen. Das reicht mir vollkommen, ich glaube eine Spritze könnte ich auch nicht setzen.
    Bzgl. der Seife schicke ich Dir eine Mail.

    Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag! Bärbel

    AntwortenLöschen
  9. Oh liebe Alex
    Da ist ja eine Welle auf dich zugerollt bzw. hat dich überrollt. Hm, kann dir 1 : 1 nachfühlen und spür dein Innerstes. Da du den Beitrag gestern eingestellt hast, ich aber erst jetzt zum Lesen gekommen bin, hoffe ich von ganzem Herzen, dass es deinen Viechlis wieder besser geht, die Wunde bei Emma wirklich gut zuheilt, du v.a. die Spritzen auch so setzen kannst, dass sie ankommen! Und dass natürlich auch die doofe Verletzung beim Noah bald zu heilen beginnt, und so der Dökti-Besuch umgangen werden kann. Ob die Vierbeiner deine baldige Abwesenheit spüren und sie dich dann halt auf diese Tour zurückhalten wollen *grübel* ... natüüüüürlich nicht! Es wird alles gut, alles!!!
    Nun, wie ich gelesen habe, hast du nur "fast" alles richtig gemacht ... ja liebe Alex, vielleicht war es eben grad das vermaledeite Öl, was auf keinen Fall hätt ausgetauscht werden dürfen und ja kein Grämmli weniger. Auf jeden Fall wünsch ich dir und deiner Mannschaft, dass schon heute eine ganze Portion Glück über die Schwelle kam - mach die Tür ja weit auf!
    Ich wünsch dir einen erholsamen Sonntagabend und dann Morgen nochmals einen schönen Freitag. Drück die Daumen, dass alles wieder wird mit deinen Fellnasen und Samtpfoten!
    Liäbs Grüässli
    Ida

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Ida, ist ja immer etwas los bei euch!

    Wünsch dem Häschen ganz schnellste Besserung und das Glück wird sicher durch die wunderschöne Tür kommen.

    LG Christine

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Alex..ich hoffe, deinen beiden geht es mittlerweile wieder richtig gut..ja, zu spritzen kostet ein wenig Überwindung und auch Übung..ich kann da ein Lied von singen:-)) sicherlich findet das Glück nun bei diesem Eingang zu dir und das mit den Rosen kann ich nur zu gut verstehen..nur wenn eine Rose reichlich blüht ,schneide ich mir eine für´s Haus ab...mit Lavendel ist das ähnlich:-) LG Irene

    AntwortenLöschen
  12. Ach Du liebe Güte Alex! Das volle Paket bei Euch! Die armen Tiere. GsD haben sie ein Frauchen wie Dich, dass dafür sorgt, dass alle Wunden auch behandelt werden. Die Wunde bei Noah erinnert mich an die von Maxi im vorletzten Jahr. Entweder Katerkampf oder Stacheldrahtzaun. Oh Mann! Nun habe ich völlig vergessen, Dich auch zu bemitleiden. Ich lache nicht! Hoffe aber, dass die Spritze inzwischen wieder aus Deinem Fuß entfernt ist ;-). Na ja, und das Seifesieden wirst Du schon noch packen. Dir trau ich ja alles zu.
    Schöööönes Wochenende und liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Alex, das mit den Spritzen kenne ich auch, mußte damals das kranke Igelchen täglich spritzen - ich hatte jedes Mal Angst das ich sonstwo in ihm lande *bibber*
    Mit so einem Abzess ist nicht zu spassen - das Ninchen von meinem Großen hatte auch einen, der bis in die Stirnhöhle ging, sie mußten dem armen Tier sogar ein Auge entfernen. Aber sie hatte es trotzdem nicht geschafft, es war wohl zu weit fortgeschritten gewesen und sie mußte erlöst werden.
    Katzen stecken solche Wunden besser weg - obwohl es übel aussieht, wie , als wäre er irgendwo hängengeblieben.
    Gute Besserung an all deine Patienten.
    Dein Türschmuck ist wundervoll.

    AntwortenLöschen
  14. *wieher* langsam sollte man sich Sorgen um die gute Alex machen *lach* landet die Spritze doch glatt im Fuss *kicher*
    Den Sorgenkindern wünsche ich gute Besserung!
    LG Carmen

    AntwortenLöschen