Sonntag, 8. Juli 2012

Das unsichtbare Volk / The invisible People

In Island gibt's viele Geschichten über Elfen, das unsichtbare Volk. Kein Wunder, bei der Landschaft schwanden sogar bei mir die Zweifel über die Existenz des unsichtbaren Volkes. Island hat übrigens eine Elfenbeauftragte, welche mit dem Elfen-Volk verhandelt, wenn z.B. eine Strasse gebaut werden muss. Die Unfälle aber auch der Materialverschleiss (wie kaputte Baggerschaufeln) hätten seither abgenommen. Im WWW findet Ihr viele Geschichten darüber. Da ich vor unserer Reise bereits von einer Bekannten darauf hingewiesen wurde, doch auf Gesichter in Felsen etc. zu achten, ging ich mit offenen Augen und Gemüt in die Natur hinaus und schaut was ich entdeckt habe:

There are many stories about the hidden people in Iceland. No wonder, in this incredible landscape even I started to believe that there could be something like elves and goblins. By the way, Iceland got an Elf Officer, who negotiate with the hidden people before for example a street is going to be built. Since the Elf Officer there are fewer accidents and material damages (like for example bent buckets). You will find a lot of stories about the hidden people of Iceland in the www. Before I came to Iceland a friend told me to look out for faces and figures in rocks. So I went there rather open minded and with open eyes in this country and see what I found:

 Seht Ihr die Geysir-Fee? Am Rücken hat sie zwei Flügelchen und sie verschränkt die Arme vor der Brust und...

Can you see the lady in the Geyser? On her back, she's got little wings and she crosses her arms in front of her and...
 .... piff, paff, puff ist sie wieder weg.

... wush, away she is.

 Kobolde lieben es auf den grünen Hügel herum zu springen. Kommen Menschen in die Nähe verwandeln sie sich in Stein...

Goblins like to play and ran around in the green hills. When they see humans coming they hide in the rocks and stones.
Hmm, ob wohl auch in diesem glattgeschliffenen Stein ein kleiner Kobold sitzt?

I'm wondering, whether in this smooth stone sits a little goblin, too.

Und ob das Wohl der Eingang ins Feenreich ist, geschmückt mit einem Regenbogen?

Could this be the entrance to the elves world, decorated with a rainbow?

 Tja, und wer könnte es denn Kobolden verdenken: Auch sie haben manchmal so viel zu tun, dass ihnen der Kopf raucht und sie etwas Dampf ablassen müssen.

Well, even the goblins have sometimes so much work to do, that their heads are steaming. No wonder they have to off steam.
An diesem Plätzchen waren wir wohl nicht sonderlich erwünscht. Plötzlich kam ein Wind auf und wirbelte den Sand auf. Es war eindrücklich und wir machten uns gleich wieder vom Acker.

At this place on a very lonely street we were not welcomed. Suddenly wind came up and steered up sand. It was awesome but we moved quickly on.

 Dieser Kobold (mit der Kopfform eines Hundes oder Bärs) war wohl gerade am Spielen mit einem kleinen Stein, als wir vorbei kamen und wusch... wurde alles zu Stein.

This goblin (whose head looks like one from a dog or bear) was playing with a little ball when we just turned up... so he quickly turned himself and the ball into stone.
 Könnt Ihr ihn sehen, den Gnom? Er streckt ein Kussmündchen in die Luft hinaus.

Can you recognize this little gnome? He's making a kiss face into the air.

 Achtung, still gestanden, Menschen sind im Anmarsch.

Stand still, humans in sight.
 Und wenn Ihr jetzt denkt, das unsichtbare Volk sei nur an Land zu finden, dann schaut mal tief ins Wasser hinein. Seht ihr das Haar der Nixe?

Even the water is full of hidden people. Look deep into the water and you will see the hair of the mermaid.

Das unsichtbare Volk sei angeblich so entstanden, besagt eine der vielen Geschichten, dass der liebe Gott eines Tages bei Adam und Eva vorbei schaute um ihre Kinder zu begutachten. Adam und Eva zeigten aber nur zwei davon, da die anderen noch nicht gewaschen waren. Dem lieben Gott konnte man aber nichts vormachen und er sagte zu Adam und Eva: "Was vor mir verborgen wird, soll der Menschheit ebenfalls für immer verborgen bleiben." Naja, falls die Geschichte stimmt, so hat er das unsichtbare Volk uns doch nicht ganz vorenthalten... man muss eben nur ein bisschen genauer hinsehen.

One of the story says that the hidden people are a result of Adam and Eva who did hide them from God when he was visiting them to see their kids. The hidden people were also kids from Adam and Eva but not cleaned and washed to be ready to meet god. So they were hidden away from God. Of course God couldn't be deceived and he said: "What is hidden from me shall always be hidden from people." Hmm, well, if this story really should be true, then those people weren't hidden very well. When one watches out carefully and has a closer look... one is able to see them.


Habt einen verwunschenschönen Sonntag und wenn Ihr mal wieder nach den Schlüsseln oder den Hausschuhen sucht, so wie ich, dann wisst Ihr nun, dass auch bei Euch ein kleiner Kobold das Unwesen treibt *lach*.

Have a mystic and beautiful Sunday and if you miss your keys or slippers (like I always do), then maybe the hidden people are playing games with you *LoL*. 

Häbet Sorg / Take care
Alex


Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Alex
    ... na ja von wegen guten Morgen - bin grad eben aufgestanden vor einer Stunde *grins* ... haben gestern den Abend wieder mal mit Gästen genossen bis weit in die Nacht ...
    Also und jetzt zu deinen Gnomen und Wichteln und Zwergen und ... Einfach herrlich. Und ja tatsächlich, sie sind wirklich überall zu entdecken, wenn man genau hinschaut - wie eben so eine Frau Gwundergarten :-)
    Island ist wirklich eine Reise wert und ich danke dir von Herzen für deine drei Reiseberichte. Sie haben mich sehr inspiriert und ich bin richtig beeindruckt und begeister von Island und Walti konnte ich auch etwas anstecken *lach*, na ja, es ist noch etwas Arbeit meinerseits angesagt. Aber wir werden noch ein Jährchen Zeit haben, denn so kurzfristig war doch nix mehr zu machen. Hab telefoniert und ... tja, es war tatsächlich so, dass es lediglich noch ein grosses Appartement frei gehabt hätt, aber für nur uns zwei - nö, das Geld investieren wir dann doch lieber in unsere neuen Gartenteil :-)
    Alex, ich wünsch dir einen wunderschönen Sonntag und schick einen lieben Gruss - und Morgen dann wieder einen guten Start im Alltag, gell.
    Herzlichst
    Ida

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Alex,
    deine Elfengeschichten passen perfekt zum trüb verregneten Sonntag.Ein Land das eine Elfenbeauftragte hat, muss ja sehenswert sein und liebenswert auch!
    Dir noch einen schönen Sonntag
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  3. oh wie schön. Solche Geschichten liebe ich und die Bilder passen perfekt dazu.
    Ganz liebe Grüße
    Donna G.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Alex

    Tausend Dank für Deine herzigen Geschichten. So lässt sich der Sonntag schön ruhig starten. Ich bin natürlich äusserst gespannt, ob wir noch mehr von Deiner Reise zu sehen bekommen. Ich würd mich jedenfalls freuen.

    Herzlichst
    die Baumhausfee

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Alex
    ich könnte stundenlang mit solche Geschichten verweilen....einfach fantastisch.....und erst noch die Bilder!!!
    Ich denke ich darf mich schon mal ein wenig mehr mit einer
    "Reise-Planung" nach Island auseinander setzen....vielleicht ( 2013/2014) mal sehen.
    Zuerst gehts aber für 4 Tage, ende Juli , ins Südtirol...da waren wir auch noch nie.
    Einen wunderschönen Sonntag wünsch ich dir
    und sei ganz lieb gegrüsst.
    caro

    AntwortenLöschen
  6. Also ich finde ohne Zweifel, dass du mit einem weiteren Aufenthalt in Island bestimmt auch zu einer Elfenbeauftragten mutieren könntest.
    Du hast mir mir deinem Post gleich mehrere Lächeln gezaubert... das Küsschen vom Gnomen ist auch angekommen...sein Kussstil entspricht nicht ganz dem meinen ; )
    Lass es dir gut gehen und heb än schönä Sonntig
    bbbbb

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Alex!Sehr interessant in Wort und Bild,danke,dass wir an deiner reise teil haben dürfen!Dieser urlaub bleibt für dich sicher unvergessen,nehme ich an!Schönen Sonntag noch!LG Andrea!

    AntwortenLöschen
  8. eine wunderschöne Reise mit tollen Fotos. Gefällt mir sehr gut....danke Alex :-)

    Liebe Grüße Eva

    AntwortenLöschen
  9. ♥ herzlichen Dank für die tollen Bilder!!!
    Es muss ganz speziell sein, dort zu sein.
    Da möchte ich irgendwann auch mal hin,
    herzlichst Nathalie

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Alex,
    auch diese Reisefortsetzung sehr schön, grandiose Landschaft und tolle Fotos.
    Alles Liebe von Tatjana

    AntwortenLöschen
  11. eine faszinierende landschaft in tollen bildern festgehalten. da bekomme ich selbst lust, mir das mal in natura anzusehen.

    liebe grüsse, ulrike

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Alex, es ist wunderschön deine Islandreise zu verfolgen, ich wollte da auch schon immer mal hin und bei deinen Bildern hab ich gleich noch mehr Lust... Schaut mir aus, als wäre es das therapeutische Paradies für den BurnOut geplagten Mitbürger...ich für meinen Teil würde die gigantische Lupinenwiese vom ersten Islandpost suchen und dort für immer bleiben;-)) ... allerdings sind die Wasserfälle auch gigantisch.... Ich wünsche dir, dass du noch sehr lange von dieser wunderschönen Reise zehrst. Liebe Grüße Annette

    AntwortenLöschen
  13. hey Alex,

    ein magischer Post mit wunderschönen und eindrucksvollen Bildern :-)

    ganz liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Alex!
    Das war ja spannend! Man kann wirklich so ziemlich alles in den Felsen und Fontänen erkennen!
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen