Freitag, 6. Juli 2012

Island 2. Teil / Iceland Part Two

 Und weiter geht's... wir sind ja bereits in Reykjavik angelangt. Das Städtchen ist grösser als ich es mir vorgestellt hatte und nicht ganz sooooo romantisch... halt eben ein Städtchen. Am besten macht Ihr Euch selbst ein Bild.

We just arrived in Reykjavik. I thought this town would be smaller and more romantic than it really was. But for a little bit of touristic shopping it was just right. But have a look by yourself.


 Der Hafen von Reykjavik. Von hier aus könnte man auch auf Walbeobachtung gehen. Aber mein Magen ist leider von der zimperlichen Sorte, er reagiert schon leicht genervt, wenn ich es wage auf ein Boot im Zürichsee zu steigen... da wollte ich ihn lieber nicht gleich mit dem grossen bösen Meer bekannt machen. Ich möchte ja die Wale beobachten und nicht füttern *iiiiiek*.

 The port of Reykjavik. From this place you could go on whale watching. Unfortunately I've got a very sensible stomach. It already gets nervous when I dare to go on a boat on the Zurich lake, so I preferred not to introduce it to the big nasty sea. I'd like to watch the whales and not to feed them :o).


 Selbst Gärten gibt es im hohen Norden. Allerdings war dieser hier so ziemlich der gepflegteste, den ich gesehen habe.


Even in this part of the world there are gardens. But this one was the most well-kept garden I saw...


 So, das war für mich wieder genug Stadt für eine Woche. Gehn wir doch lieber wieder raus, ein wenig im Dreck spielen.

Enough city for a week... let's move out and play a bit around in the dirt.
 Dieser wunderschöne See heisst Pingvallavatn, er liegt in einem Naturschutzgebiet und...

This beautiful lake is called Pingvallavatn and it belongs to a Nature reserve.
 an sein nördliches Ende grenzt Pingvellir, welches zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurde. Hinter dieser kleinen Kirche liegt der Ehrenfriedhof von Island. Naja, ein Gedränge herrscht bei diesem Friedhof noch nicht, wurden da doch erst zwei Dichter begraben :o).

In the north of that lake is Pingvellir, which belongs to the UNESCO World Heritage. Behind this little church is the honorable cemetery. Well,  there are only two poets buried until now, so there's nor really a crush.

 In Pingvellir driften die nordamerikanische und die eurasische Lithosphärenplatte langsam aufeinander. Und wenn Ihr jetzt denkt, "Wow, die kennt sich aber aus," so muss ich Euch enttäuschen, dass habe ich nur abgeschrieben *lach*. Es ist aber wirklich eindrücklich, wenn man vor diesen riesigen Spalten steht.

 In Pingvellir the North American and the Eurasian lithospheric plate drift along. And if you believe now, "wow, what a clever girl," I just have to admit, that I copied this out of our guidebook *LoL*. But it is really awesome when you stand in front of those clefts.
Kommt mit, wir turnen ein wenig zwischen den Spalten rum...

Follow me, we're going to explore those clefts...


 In manchen Spalten hat es glasklares Wasser, welches von den Gletschern stammt und eines der klarsten Wasser auf der Welt sei.

In some clefts are water from the glaciers. It's said, that the water is one of the cleanest of the world.

 Kein Wunder zieht das auch Taucher an und mein Liebster hätte sich in den Hintern beissen können, seinen Taucherschein nicht mit nach Island genommen zu haben. Mir wäre das Wasser wohl etwas zu kalt gewesen...brrrrr... wer braucht schon Gletscherwasser zum Baden.

No wonder that divers love to explore those clefts under water. My hubby was very said to have forgotten his diving license at home. Well for my gusto the water would have been much too cold. I don't really need glaciers waters to have a refreshing bath.

 Hier noch ein Blick von Oben. In den Steinplatten könnt Ihr die Urgewalten noch sehen.

Here the view from above. At the stone plates you can see and guess what forces must have worked there.

 Etwas weiter südlich vom See liegt ein Geothermalkraftwerk. Die Isländer sind schon zu beneiden, wie sie die Kraft der Natur nutzen können. Allerdings schätze ich es auch hier in der Schweiz keinen Vulkan unter dem Hintern zu haben :o).


A bit more south we found a geothermal power station. It's great how in Iceland the natural power is used ... but really, I'm happy to know that I've got no volcano under my butt here in Switzerland.

 Noch ein letzter Blick auf den wunderschönen See.

A last glance at the beautiful lake.

 Ach ja, habe ich schon erwähnt, dass es in Island um diese Jahreszeit nie dunkel wird? Dieses Foto entstand morgens um drei Uhr.

Did I already mention that at this time of the year in Iceland it doesn't get dark? This photo is made at 3.00 a.m.
 Der Hjálparfoss. Wie Ihr bestimmt bereits bemerkt habt, steht die Endung "foss" für Wasserfall.


Hjálparfoss. As you may have found out by now, the ending "foss" stands for waterfall.

 Natürlich musste klein Alex die Nase wieder zu Vorderst hinhalten. Hihi, die kleine Dusche war herrlich.

Of course little Alex has to put her nose as close as she could. LoL, the little shower was refreshing.

 Und wieder haben uns die Kräfte, welche in den Gesteinen ihre Spuren hinterlassen haben, fasziniert.

And again we were fascinated to see the forces, which have left their signs in the stone.

 Mit unserem kleinen Muli ging's weiter über Stock und Stein zum wohl spektakulärsten Wasserfall, den ich je gesehen habe, dem Haifoss (und nein, Haie gibt es da nicht). Besser gesagt, es waren zwei Wasserfälle. Kommt mit, passt aber auf, dass Ihr Euch nicht zu weit vorwagt, denn...

With our little Mule we went further on over sticks and stones to the most spectacular waterfall I've ever seen, the Haifoss. I should better say, two waterfalls. Come on, but watch out where you walk because...

... da geht's ziemlich weit, weit, weeeeeeeeit hinunter.

... the way down is a veeeeeery long one.


 Und dann plätschert das Flüsschen einfach so weiter, als wäre nix gewesen.

And then the river splashes on as if nothing had happened.

 Islands Strassen schauen nicht immer so aus.

In Iceland the streets doesn't always look like this.

Neee, da kann schon plötzlich einfach so ne nette klitzekleine Tafel kommen, die man schon gerne mal übersehen kann, und schwups... ist man im Abenteuerland. Und ich glaube, ich habe meinem Mann langsam mit meinem "Yehhhaaaa!", welches mir einfach nach jedem kleinen Holperer rausrutschte, den letzten Nerv geklaut. Aber Frau kam sich manchmal schon vor, wie im wilden Westen. Und wenn ich bereits aufgeregt und mit flehendem Blick auf die nächste kleine Pfütze gezeigt habe, die man doch mit dem Off-Roader nun genüsslich durchspritzen könnte, hat mein vernünftiger GG nur seufzend den Kopf geschüttelt... nix is, das Auto muss wieder ganz dem Verleih zurück gegeben werden. Das haben wir dann am Ende der Ferien auch gemacht, aber der Mann vom Autoverleih hat schon grinsend gefragt, ob wir denn etwas im Dreck herumgespielt hätten. Neeeeee, wir doch nicht.... wie kommt der bloss drauf?

Nooooo, suddenly you can miss a tiny little sign that says you should better move on with an All-wheel car. Yesssss.... adventure land we're coming! I guess, I've stolen my hubby his last nerves with my "Yehaaaaaa!" when we just drove over a little hill or stone or whatever. But it was so much fun. And when I already saw the next puddle and asked my hubby with pleading eyes not to miss it... he simply shook his head. He really drove carefully and with caution because he wanted to give the car back without damage. And so we did. But the man from the hiring station had a smile in his face when we gave the Jeep back and asked: "As I can see, you did a bit playing around in the dirt." Nooooooo... of course not, not us:o).

Island ist wirklich ein spannendes Land, voller Gegensätze. Mal Grasgrün, dann kunterbunt und plötzlich wieder ganz karg. Kein Wunder ranken um dieses Land Geschichten und Mythen über Feen, Gnome und Kobolde. Davon erzähle ich Euch aber beim nächsten Mal.

Iceland is a fantastic and very exciting place to be, full of contrasts. Sometimes its green, then colorful and suddenly you feel like on the moon so barren it is. No wonder there are stories about fairies, gnomes and goblins. But more about that the next time.

Habt's gut und startet gut ins Wochenende. / Have a good start into the weekend.

En liebe Gruess / Take care
Alex

Kommentare:

  1. Super-Eindrücke, liebe Alex, und hat Spaß gemacht, deine Schilderungen zu lesen! Also ich glaube, ich bin auch mehr der Im-Dreck-SPielen-Typ als der Gar-nicht-so-romantische-Stadt-Anschauen-Typ. Whale-watching wäre ich aber bestimmt gefahren, das mussten wir bei unserer letzten Gelegenheit nämlich bleiben lassen, da das Töchterlein noch zu wenig Gewicht hatte (da gibt es eine Grenze..., weiß nicht mehr, lag die wirklich bei 50 Kilo?) Gut zu wissen auch, dass es gar keine blöde Idee ist, den Taucherschein nach Island mitzunehmen, mein Mann hat nämlich ebenfalls einen (und eines Tages bring ich ihn nach Island! Er ist schon FAST weichgeklopft ;o))
    Alles Liebe und "Yehhhaaaa!",
    Traude :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Traude
      Dann gebe ich mir bei der nächsten Serie Fotos noch mehr Mühe um Deinen Liebsten noch ganz weich zu kochen :o). Es geht voraussichtlich am Sonntag weiter mit Elfen und Co *grins*.
      En liebe Gruess
      Alex

      Löschen
  2. Liebe Alex,
    ich finde diese Landschaft total beeindruckend und auch diese Fotos sind wunderschön.
    Alles Liebe und danke, dass du uns an deinem Island-Trip teilhaben lässt, herzlichst Tatjana

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Alex

    Oh! So lieb von Dir, dass wir einfach so auf ein kleines Island-Reiselein mitkommen dürfen. Mir gefallen Deine Bilder und Erzählungen total gut. Und ich freue mich schon auf einen weiteren Teil. Immer her damit.

    Herzlichst
    die Baumhausfee

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Alex
    heute hat sich der Marcel sogar einen zweiten Stuhl neben den meinen gestellt und hat Platz genommen.
    Auch er hat deine Bilder genossen.......von wegen weich Klopfen.... hi hi.....meiner fängt glaub ich schon langsam an zu schmelzen....grins.
    Vielen lieben Dank für deine wundervolle "Schützenhilfe".
    Die Bilder sind fantastisch!!!.....freu mich schon auf das Reich der Elfen......
    sei ganz lieb gegrüsst
    caro

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Alex
    Am liebsten würde ich meinen Koffer packen und verreisen.... Deine Urlaubsbilder sind so toll und machen so richtig "gluschtig".
    Ein wunderschönes Wochenende wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Alex,
    deine Bilder sind wunderschön. Es muss eine beeindruckende Reise gewesen sein. Als absoluter Flachlandmensch hätte ich mich bestimmt nicht zum Walgucken getraut. Das wär vermutlich schief gegangen. Fantastisch finde ich auch die Bilder vom Wasserfall. Nun freu ich mich schon auf deinen Bericht über das Reich der Feen und Kobolde.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Alex
    Diese Bilder sind noch faszinierender als die erste Serie!! SUPER schön! Morgen mache ich eine Fotoshow auf deinem Blog mit meinem Wunscherfüller - ichmuss einfach noch die 16 Grad von deinem Kommentar (irgendwo beim letzten Post hast du das als Antwort geschrieben) rauslöschen!!!!!!!!!
    Einen schönen Abend und liebe Grüsse Rita

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Alex!
    Wieder suuuper Bilder, die Lust auf mehr machen!
    Diese Natur dort ist wirklich einmalig. Aber die Vulkane würden mich auch abschrecken!
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  9. liebe Alex traumhaft schön deine Bilder,
    mach daraus ein Buch so eine schöne Zusammenstellung
    habe gleich meinem Mann davon vorgeschwärmt,
    er wollte schon mit dem Boot dahin fahren, da streike ich aber!
    allerdings hat er früher mal auf einem Forschungsschiff gearbeitet und kennt dort die See mit höchsten Wellen!!

    ich werde alle Bilder noch mal später in Ruhe durchsehen und deinen so ausführlichen Bericht genießen!
    Danke schöner als Mare TV
    Frauke

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,

    wundervolle Eindrücke und Kontraste wunderbar bildhaft dokumentiert und in Worten beschrieben.

    Einen lieben Gruß von Senna

    AntwortenLöschen
  11. Tauchen geht er, aber nicht auf ein Schiff? Versteh einer die Männer ...
    Wegen Gärten fährt man ja nicht nach Island. Ich finde deine Ausführungen sehr spannend, ich werde nämlich vermutlich nie da hinkommen. Gegensätze ziehen mich immer an, drum hör ich dir gerne zu.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Alex
    Deine wunderschönen Bilder von der faszinierenden Insel mit all ihren Naturschönheiten sind wohl für jeden stressgeplagten Städter, der mit vollgepackten Zügen pendelt, sich in Menschenströmen und Staus befindet, Balsam für die Seele sein. In der Sonntagspresse habe ich gelesen, dass die Schweiz dieser Tage die 8 Mio Einwohner erreicht.
    Herzliche Grüsse Cat

    AntwortenLöschen