Mittwoch, 18. Juli 2012

Glückspilz / Lucky devil

 
 Bin ich nicht ein Glückspilzli? Diese drei Steinpilzli plus ein paar Kollegen von ihnen habe ich heute im Wald gefunden. Jupiii, die Pilzsaison geht wieder los. Heute starten wir doch gleich mal mit einem leckeren Steinpilzrisotto.


Am I not a lucky devil? Those three mushrooms and even more of them I found today in the wood. Yeah, the mushroom season has started. Today we will have a delicious funghi risotto.

 Ja, ich bin eindeutig ein Sonntagskind... auch wenn sich die Hebamme bei meiner Geburt noch ein paar Strumpfhosen zerrissen hat *lach*. Warum ich so ein Sonntagskind bin? Na, hab ich doch den besten Mann der Welt, den liebsten Kater...

Yes, I'm really a lucky devil... even when the midwife ruined one of her tights while bringing me on this planet *LoL*. Why I am so lucky? Well, I've got the best husband on earth, an adorable cat...

 ... einen grossen Garten, genug Arbeit aber auch genug Freizeit. Und heute, ja heute...


... a big garden, a good job and even some spare time. And today, yes today...

 ...ist mal wieder der Zeitpunkt da...

... it is time...

 ... inne zu halten und für all das Glück dankbar zu sein.

... to stop and enjoy all that luck and to say thank you.

 Deshalb habe ich heute auch nicht geackert, sondern mich mit einer lieben Kollegin zum Lunch verabredete.

That's why I didn't work at all today but met a friend for lunch at home.

 Und schaut mal, was ich Glückspilz geschenkt erhalten habe. Diese Keramikuntersätze sind doch einfach ganz goldig, findet Ihr nicht auch?

What a lucky girl I am! Those beautiful ceramic subsets I've got from my friend. Aren't they just lovely?

Aber anscheinend war ich heute nicht der einzige Glückspilz... durfte doch diese Raupe unbehelligt an meiner Indigopflanze naschen. Seht Ihr wie sie gleich abbeisst :o)?

But I wasn't the only lucky devil today... this caterpillar was allowed to munch on my Indigo plant. Can you see how it just take a mouthful of the green :o)?

Aber nur faul war ich in letzter Zeit nicht wirklich. Dieses Stoffherz, welches ich mit duftendem Heu (tschuldigung, liebe Kaninchen, aber das musste sein) gefüllt habe, ist entstanden. Ich mag den Stoff sehr und  werde noch ein paar dieser Herzen fertig stellen für den Shop.

But I wasn't all the time lazy in this week. This heart I sewed and filled with fragrant hey... sorry, bunny, but it just had to be. I love this cloth and I'm going to sew some other hearts for my shop soon.

  
 Das Gerät der Firma Dremel habe ich an diesem Zuckerglas nochmals getestet. Mir gefällt's und als ich mir überlegt habe, das Gerät zu behalten, meinte mein GG plötzlich: "Ehm, so ein ähnliches Teil steht schon bei mir in der Werkstatt." (Tja, manche Dinge bleiben Frau anscheinend einfach immer verborgen) *lach*. Heute habe ich das neue "alte" Teil getestet und ja, es funktioniert auch mit diesem. Weiteren Gläsern steht also nichts mehr im Wege. Das Mehl will schliesslich auch noch beschriftet sein.

Last Sunday I tested the machine from Dremel again at this sugar glass. I like it and even considered to buy this machine. Thinking loud my hubby stopped me, he already got such a machine in his studio *LoL* (there seem to be a lot of things that I don't know in this house). So there is nothing that can stop me to produce more such glasses... the flour needed to be signed too.

Ihr Lieben, ich wünsche Euch allen einen guten Wochen Endspurt und nehmt Euch die Zeit mal etwas abzuhängen.

My dear readers, I wish you all a good week and take yourself always a bit of time to hang loose. 

En liebe Gruess

Alex

Kommentare:

  1. Ja Glückspilz im wahrsten Sinne der Worte!
    Grüessli
    Barbara

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Alex
    was haben wir für ein Glück , das Du Glückspilz Dein Glück , in Form von solch wunderschönen Bilder , mit uns teilst.
    Hab vielen Dank dafür.
    Die Keramik-Untersetzer sind total "härzig" und Deine Herzen auch......und der Garten sowieso.
    liebi Grüess
    caro

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Alex,
    die Steinpilze sehen sehr lecker aus. Wir sind ebenfalls begeisterte Schwammerlgänger. Leider bin ich diejenige, welche anstelle der Steinpilze immer nur die Bitterlinge findet.
    Lasst euch das Risotto schmecken :-)

    Von diesem "Dremelteil" bin ich nach wie vor begeistert. Das Zuckerglas war wohl ausschlaggebend, dass das Maschinchen mit auf meine Wunschliste kommt und nimmt aktuell Rang 3 ein.

    Sei herzliche gegrüßt
    von Karin

    AntwortenLöschen
  4. Du bist wirklich ein glücklicher Glückspilz!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  5. Das sind ja Bilderbuchsteinpilze! Solche habe ich hier noch nie gefunden, hier ist mehr der Maronenwald...nur, ich habe noch keinen gefunden.
    Du hast offenbar eine ruhige Hand,die Aufschrift am Glas sieht perfekt aus!
    Offenbar konntet ihr euren Lunch ohne Regenbegleitung einnehmen, beneidenswert. Hier pladderts unaufhörlich...
    LG
    Sisah

    AntwortenLöschen
  6. Dear Alex,

    That spot looks like a lovely place to have lunch with a friend, and the ceramic coasters are lovely. Your hand-made heart is gorgeous and I see why you love that fabric.

    Thank you SO much for drawing my attention to the feature in Landhaus - I had no idea about it! I think the journalist who made the original feature for UK magazine Country Homes & Interiors is on holiday, perhaps that is why I haven't heard the news. Anyway, I contacted the Editor-in-Chief who was very friendly and promised to send me a copy. Thank you for letting me know!

    Wishing you a lovely summer!
    Helena

    AntwortenLöschen
  7. Dear Alex,
    I am SO sorry about the mix-up of countries! I have now changed it to Switzerland in my text. I do apologize.

    Warm regards,
    Helena

    AntwortenLöschen
  8. mmmh Alex, so fein Steinpilze.

    Zum Glück sind Schulferien, da müssen wir ja unbedingt in den Wald. Nach den gestrigen Regengüssen werden wir dann hoffentlich auch fündig.

    Grüess Pascale

    AntwortenLöschen
  9. Oh,

    da bekomme ich doch auch sofort Hunger auf Pilze. Dachte mir letztens noch, dass ich ja eigentlich auch ein paar hätte anbauen können.

    Wenn ich das nächste Mal essen gehe, dann bestelle ich mir mit Sicherheit etwas mit Pilzen.

    AntwortenLöschen
  10. Wir haben ja auch so ein Gerät zum Ritzen, aber noch nie damit gespielt!

    An di Pilze traue ich mich nicht ran, ich bin da sehr ängstlich. Hab mal zwei Riesenbovisten gefunden, die hat ein anderer verspeist.

    Sigrun

    AntwortenLöschen