Mittwoch, 26. September 2012

Überall het's Pilzli dra / World of Mushrooms

 
 In diesem Jahr hat Frau Gwundergarten einen Pilzkurs besucht... nein, nicht auf drängen eines besorgten Mannes, der sich um seine Gesundheit sorgt *lach*... sondern eben mal wieder aus Gwunder. Am letzten Sonntag ging's dann am letzten Kurstag ab in den Wald zu den begehrten Objekten.

This year, Mrs Gwundergarten joined a fungus training... no, not because my husband was worried about his health, but because I was just curious what is growing in the wood. So at the last day of the training we went into the wood to search mushrooms.

Am Morgen hing der Nebel noch etwas tief, aber Ihr wisst ja... wenn Engel unterwegs sind :o)...usw.

In the morning mist was wrapping in the wood, but it soon cleared up.
 In kleinen Gruppen wurden wir auf den Wald und die Pilze losgelassen, welche sich wohl manchmal am liebsten wieder zurück in die Erde verzogen hätten.

In little groups we went into the wood. And I was sure  the mushrooms would have preferred to go back into the soil.

 Aber solch schöne Exemplare liessen wir natürlich stehen. Übrigens, habt Ihr gewusst, dass der Fliegenpilz gar nicht tödlich giftig ist? Okay, ich würde ihn jetzt trotzdem nicht essen wollen, denn auch Bauchschmerzen, Erbrechen, Schwindel und Co. muss nicht wirklich sein. Wir haben auch gelernt, dass es Pilze gibt, die ihre tödliche Wirkung erst nach 4 - 6 Tagen zeigen und wer kommt dann noch drauf, dass es an den Pilzen lag... ha, wenn Ihr nicht nett zu mir seit und zu einem Pilzgericht eingeladen werdet, ist also vorsichtig geboten *lach*. Neeeeeiiiiiin, sowas würde ich ja nieeeeee tun und im übrigen ist es richtig schwierig einen tödlichen Giftpilz zu finden. Wir haben es während des ganzen Kurses nicht geschafft. Also nicht, dass wir jetzt jemanden um die Ecke bringen wollten... so ganz per se... aber es wäre eben schon mal spannend gewesen zu sehen, wie so ein Mooooordspilz ausschaut.

But don't worry, we didn't pick everything that dared to show its head out of the ground. This beautiful toadstool we left back. By the way, did you know that this mushroom isn't deadly poison? Well, I wouldn't eat it anyway because I don't like spending time beside the loo because of vomiting, stomach ache, delirium etc. So better leave it back in the wood. At the training we learned that there are mushrooms who show their deadly effect only after 4 to 6 days and who does remember that this could be because of the mushroom dish. So be careful when you are not kind to me and are invited for a mushroom dinner at my table *LoL*. Noooooo, of course I wouldn't do such a thing, neeeeever ever. Let me tell you, that we didn't manage to find such a poison mushroom during the whole training. Not that we wanted to kill somebody but it would have been interesting to see such a natural weapon.


 Schaut mal, was meine Kollegin und ich im Wald gefunden haben. Da hat wohl eindeutig wer übernachtet. Ehrlich gesagt ist mir dann meine bequeme Matratze da schon lieber.

Look what my friend and I found in the wood. Somebody must have spent the night there. Well I prefer my cozy bed at home.
 Wenn die Leute vom Pilzverein plus die Kursteilnehmer in den Wald ziehen, ja da kommt schon einiges zusammen.

As you can see, we were successful in finding mushrooms.

 Für die Pilzkontrolle wurde alles fein säuberlich sortiert, nach Sorten wie Lamellenpilz, Bauchpilz, Röhrlinge etc. Und natürlich gleicher Pilz zu gleichem Pilz, genau wie man es eben machen sollte, wenn man seine Funde der Pilzkontrollstelle zeigt.

Like one should do, when one goes to a private mushrooms control, we sorted the mushrooms... more or less perfect.


 Nicht wirklich essbar, aber spannend anzusehen.

Those weren't eatable but don't they look exciting?

 Natürlich gab's dann auch ein leckeres Pilzrisotto. Susi, ich habe ganz ehrlich noch kein besseres Risotto gegessen und das lag nicht nur an der Geheimzutat *grins* oder an der Waldluft.

Of course we had a delicious mushroom risotto made over the fireplace. It was the most delicious risotto I ever ate and this not only because of the fresh air where everything tastes much better.

 Nach dem Essen ging's dann los mit der Pilzbestimmung.

After lunch the fungus control started.

Hui, es war wirklich spannend zu sehen, riechen und vergleichen und was ich gelernt habe ist, eine Pilzkontrolle lohnt sich alle mal, denn eine Verwechslung passiert ganz schnell. Es gibt schon ein paar Pilze bei denen bin ich mir zu 100 % sicher sie bestimmen zu können, aber bei allen anderen will ich lieber kein Bauchweh riskieren.

Susi, danke Dir nochmals für den spannenden Kurs und das feine Essen! Es hat richtig Spass gemacht!

It was very exciting to see, touch, smell and compare all the mushrooms. And what did I learn? It's better to show the mushrooms to somebody who know the business because it happens very quickly that you get one who won't become you good. 

Susi, thank you so much for this very exciting training and the delicious meal! It was pure fun.

Take care
Alex

Kommentare:

  1. Liebe Alex
    Das schein wirklich ein sehr spannender und lehrreicher Kurs gewesen zu sein! Ich staune über die grosse Pilzvielfalt die ihr gefunden habt. Meine Meinung zu den Mörderpilzen kennst du ja - aber so ein Waldpilzrisotto tönt saumässig guet¨!
    Heb en guete Tag und liebi Gruässli Rita

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Alex,

    der Kurs hört sich nach viel Spaß an und ihr habt wirklich wahnsinnig viel verschieden Pilze gefunden. Ich kenn eigentlich nur 2 verschiedene, die ich sehr liebe und immer gerne einsammle und für den Winter einfriere/trockne. Aber manchmal denk ich mir auch, dass es schade ist, da gibt es sicher noch so viel mehr.
    Pilzrisotto ist was herrliches und direkt im Wald schmeckt es sicher noch einmal ein Stück besser

    alles Liebe, die Kärntnerin

    AntwortenLöschen
  3. Uih, soooo viele Pilze!!! Die sehen ja alle toll aus. Und lecker waren die geniesbaren bestimmt auch !?

    Gerade heute habe ich gelesen, dass der NABU bein uns in der Nähe auch so einen Kurz anbietet.
    Wäre ja mal interessant.
    Der Übernachtungsplatz ist ja echt ausgeklügelt. Warum nicht, mit einem dicken Schlafsack sieht es doch ganz bequem aus ;)

    Liebe Grüße
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Alex,

    So ein Kurs ist was tolles und die Pilze sehen auch fantastisch aus. Mich faszinieren immer wieder die Farben und Formen, die diese Lebewesen zeigen. Die Schlafstelle sieht eigentlich ganz gemütlich aus. Nur um diese Jahreszeit würde ich nicht mehr freiwillig draussen schlafen, da ich mir das zu feucht und kühl vorstelle.

    Liebe Grüße, Ulrike

    AntwortenLöschen
  5. Wow! Und essen kann man sie auch noch ... und ich quäle mich hier mit meinem weißen Pilz, der in einem großen Holzkübel aufging, und Kinder hat ... und den ich mich nicht traue zu essen, weil er mir seinen Namen nicht sagt.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  6. Wow, da wart ihr ja fleissig! Der Fliegenpilz ist mit Abstand der Schönste! Tja, da musste wohl ein Homeless seinen Schlafsack einrollen...;o)

    Liebe Grüsse

    Monika

    AntwortenLöschen
  7. Mmmh Pilz-Risotto -Omletten -gebraten über den Salat - auf Toast - tschen -chüechli

    Ich liiiiebe Pilze, aber leider nur ich und mein Liebster. da ich nicht jedes mall diese langen Gesichter sehen will, gibt es nur selte Pilze.

    Jetzt spinnt auch noch ipad und ich kann michts mehr löschen. sorry für schreibfehler
    Grüess Pascale

    AntwortenLöschen
  8. Alex, das erste Bild ist sooo schön!
    Ich muss sowas ja auch mal machen, was Pilze angeht bin ich sehr ungebildet.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Alex,
    das war aber ein interessanter Kurs, ich würde da auch gerne mal mitmachen, aber hier findet so was meist tagsüber unter der Woche statt.
    Ich kenne kaum einen Pilz, deswegen trau ich mich auch nicht sammeln. Eine schöne Ausbeute habt ihr zusammen getragen, toll.
    Alles Liebe von Tatjana und einen schönen Abend für dich

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Alex
    bei dem wunderschönen Anblick kommen Kindheits-Erinnerungen auf.
    Pilze sammeln und trocknen auf dem Chachelofen....Himmel ist das lange her!!!

    liebi Grüess und häb's guet
    caro

    AntwortenLöschen
  11. Schön anzusehen ist so ein Fliegenpilz ja. Allein deshalb sollte man ihn stehenlassen - von Bauchweh und Wahnvorstellungen bei Genuss mal abgesehen ;-). Beim Anblick der vielen verschiedenen Pilze musste ich auch an meine Kindheit denken. Unser Großvater war ein guter Pilzkenner und hat unsere Funde aus dem Wald immer kontrolliert. Die Oma hat sie dann zubereitet.
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  12. Oh du lässt bei mir gerade Erinnerungen aufleben... so war ich doch einmal ein schon fast berûhmt berüchtigte Steinpilzringknackerin!!!
    ... und wenn ich Pilzrisotto lese, läuft mir gleich das Wasser im Munde zusammen... werde aber gleich mit einem Schluck Wein spühlen ; )
    Heb's guät und schô!
    bbbbbBrigitte

    AntwortenLöschen
  13. so ein gemeinsamer Kurs wäre auch etwas für mich, aber hier im Norden gibt es kaum Pilze, erst war es zu trocken und nun zu kalt!!
    aber wenn ich mal mehr Zeit habe werde ich auch gerne dazulernen, aber nur mit Kontrolle bei der Vielfalt

    als Kind und junge Frau haben wir Massen von Champignons gesammelt, kein Vergleich mit der Supermarktware, so knackig und auch viel größer

    aber Knollenblätterpilze gabe es bei uns nicht und es gab nie eine Verwechslung, heute wäre ich da noch viel vorsichtiger!!!

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Alex, was es nicht alles gibt! Pilzkurs! Das ist doch mal eine Idee! Ich bin zwar ein großer Pilzfan, doch kenne ich zuverlässig nur wenige Sorten. Und da ich in einer anderen Region groß geworden bin als ich jetzt lebe, kenne ich die hiesigen Pilze erst recht nicht. Und jetzt begebe ich mich gleich mal auf die Suche, ob es sowas auch hier in Berlin gibt.

    Viele liebe Grüße,
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  15. Respekt liebe Alex! Das könnte ich mir niiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiieeeeeeeeeeeeeee im Leben merken! Deshalb würde ich selber nie Pilze suchen gehen.

    Viele liebe Mittwochsgrüsse von der Bine

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Alex
    Wie interessant! Da wäre ich auch gerne mitgekommen ;o) Unter der Pilzrisotto..... mmmmhhh.... so fein!
    Eine glückliche Restwoche wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  17. Hi Alex.Ja das war ja ein schöner Ausflug in den Wald zum Pilze suchen.Und jede Menge gefunden hat sich aber gelohnt.
    Und anschließend die leckeren Pilze zusammen verspeist.
    Einfach schön.Noch einen schönen Tag für dich. Es regnet mal wieder hier.Liebe GRüße Jana.

    AntwortenLöschen
  18. Ich bin ja ganz beeindruckt was frau in so einem Pilzkurs alles erleben kann! Der Fliegenpilz ist ja mächtig! Ich weiss, Du bist schon für ein Fragespiel angefragt worden, aber mich wunderts eben, darum habe ich Dir einen Award verliehen - also er wäre auf meinem Blog abholbereit! Willst Du? Liebe Grüsse Judith

    AntwortenLöschen
  19. na das war ja eine tolle Ausbeute !!!Und geschmeckt hat es ganz bestimmt auch .Lg Ina

    AntwortenLöschen