Samstag, 3. November 2012

Weiterbildung einmal anders / Training with a difference

 Gestern hat mein Arbeitgeber einen Weiterbildungstag für alle Angestellten durchgeführt mit dem Titel "Gesundheit". Es gab Vorträge dazu wie man sich vor Burn Out schützen kann und wie man mit Ruhe und mehr Entspannung zum Erfolg gelangt. Nach den Vorträgen ging's ab in verschiedene Work Shops, von sportlichen Kursen wie AquaFit, Curling, Yoga, Badmington, Hula-Tanzen etc. gab's auch kunsthandwerkliche Kurse und Atemkurse, Stress-Sensoren erkennen u. ä.. Es war wirklich für jeden Geschmack etwas im Angebot.  "Gspührsch mi, wie fühlsch Di-Kurse" (Fühlst Du mich, wie fühlst Du Dich-Kurse) sind nicht mein Ding, Frau braucht mehr Action *lach*. So habe ich mich für die Workshops "Gestalten mit Siporex" und "Holz - Das grüne Gold" entschieden.

Yesterday my employer organized a training day for all its staff with the title "Wellness". There were lectures about how to prevent Burn Out and how to stay calm and get relaxed to the success. After those lectures we were meant to join different work shops like AquaFit, Curling, Badmington, Dancing Hula or Modern Dance, respiratory course, handicraft courses  and suchlike. Well, meanwhile you know me a bit, and all those courses about "Do you feel me and how you feel yourself" is nothing for me. I need more Action. So I decided to join the workshops "Sculpture with Siporex" and "Timber- the green gold".

 Zuerst ging's in den Gestaltungskurs. Das war leider nicht mein Kunstwerk, sondern das meiner Arbeitskollegin. Der Kerzenständer ist doch toll geworden, findet Ihr nicht?

First Workshop was the one with forming with Siporex. That lovely candle holder was made by my workmate.

 Etwas grobmotorischer kam dann mein Teil (links daneben) daher. Ich habe gelernt: eine Bildhauerin wird nie aus mir.

Well, mine beside it looks a bit gross motor (it's the one on the left side). What I learned is, that I will never become a sculptress.

 Am Nachmittag lachte dann die Sonne auch wieder und es ging ab in den Wald. Meine Erwartungen waren gross, denn wir würden...

In the afternoon sun appeared luckily so we went into the wood. My expectations were big, because we were allowed...


 ... damit spielen dürfen *jupii*... das wollte ich doch immer schon mal.

... to play with those *hurraaa*. I always wanted to do so.


 Ausgerüstet mit Schnitthosen und Helm ging's los. Meine Frage, ob's die Hose denn auch in Pink gäbe, fanden die echten Holzer wohl etwas seltsam :o).

With safe cut pants and helmet we walked on to the playground. My question if the safe cut pants was available in pink was answered with a big grin from the rough player.



Finnenkerzen schneiden war angesagt. Wir wurden kurz instruiert wie's ging und dann durften wir uns damit abmühen, diese Motorsagen überhaupt zum Laufen zu bringen. Das ist echt nicht so einfach wie es klingt. Lach, beim zweiten Anlauf schaffte es auch Frau Gwundergarten. Und ja, ich stehe echt da, als würde ich ein Pilzkörbli in der Hand halten anstelle einer Höllenmaschine *grins*... bin und bleibe halt ein Mädchen.

 We were meant to produce "Finnenkerzen". The forest worker explained us how to use the machine and then we could try to get the machine run. Well this isn't as easy as it sounds. But at the second try I managed it. And yes, you're right it looks as if I were holding a mushroom basket in my hands instead of a hell machine... how girlie!
 Da waren meine Kolleginnen hingegen schon wie richtige Holzerinnen am Werke.

My workmates look more like hard workers than me.

 Frau Gwundergarten steht natürlich völlig falsch mit krummen Rücken da... aber Ihr werdet es wohl fast nicht glauben, auch ich habe zwei Finnenkerzen geschafft! Jaaaaa und es hat echt Spass gemacht. Ich habe aber gelernt: eine Holzerin wird aus mir auch nicht und... die Teile sind verflixt schwer. Warum erfindet nicht jemand mal eine Motorkettensäge für Frauen... handlich und in Rosa bitte sehr :o).

Of course lady Gwundergarten stands absolutely incorrect there... the back should be straight and not crooked. But, you won't believe it, but I managed to cut two "Finnenkerzen". Yesssss! And it was real fun. I learned: I will never become a forest worker and those machines are very heavy. Why does not somebody invent a chainsaw for women... of course in pink :o).

 Und dann ging's zur Sache: Wir wurden instruiert wie man einen Baum fällt. Nein, keine Angst, wir durften nur zusehen... so sehr haben die Jungs uns dann auch wieder nicht über den Weg getraut. Lustig fanden die Jungs allerdings, dass wir diesen Workshop im Rahmen des Gesundheitstages besuchten. Hihi... ich glaube, sie betrachten ihren Job nicht als Wellness-Angebot und ich ganz ehrlich gesagt auch nicht. Es ist ein echt gefährlicher und anstrengender Beruf. Aber so eine Kettensäge unterm Weihnachtsbaum hätte schon was...*lach*.

And then it was down to business. We were taught how to cut down a tree. No, don't worry, we weren't allowed to cut it down by ourselves... the workers were not nuts. But they found it rather funny that we were joining this workshop because of our training day about wellness. I guess, they don't feel very relaxed after a days work in the wood. And I only can confirm it is a dangerous and exhausting job. But a chainsaw as a christmas gift would be rather nice...


Es war ein spannender Tag, der uns Vieles aufgezeigt hat. Ich habe nicht nur gelernt was ich nicht kann, sondern was ich noch lernen kann: mehr Ruhe in den Alltag bringen, indem man alles einfach ein bisschen entspannter angeht und auch mal ruhig "düre schnuufet" (durchatmet). Stressige Situationen haben wir alle, es ist nur die Frage wie man damit umgeht und was man als Ausgleich tut. Wie hat ein Referent so treffend gesagt: "Aus einem traurigen Arsch kommt kein fröhlicher Furz." Also lasst uns unsre Hintern fröhlich halten :o).

Besonders gefreut hat mich, dass am Ende des Tages, eine Lehrperson zu mir kam, mit diesem süssen Päcklein aus ihren Ferien. Sie hätte in Bremen in diesem Kaffee gesessen und dabei an mich gedacht. Ist das nicht einfach nur lieb? Hab mich riesig gefreut!

Und noch ein Kränzchen möchte ich winden: Es ist heutzutage echt nicht selbstverständlich, dass Arbeitgeber für ihre Angestellten so einen Tag organisieren. Danke viel mal! Es hat richtig gut getan!

It was an exciting day, where we learned a lot. I not only learned what I can't do but what I can learn to do. For example become more relaxed at work and get more peace in everyday life. I will also try to breath  more consciously, especially during stress. Everybody has got pressure and stress, it only depends on how we get along with it and what we do as a compensation. One speaker said it like this: "From a sad ass there's not a happy fart." So let's try to keep our ass happy :o).

At the end of the day a teacher came to me and gave me this sweet present she took home from her holidays. She said that during here holidays in Bremen she was sitting often in a coffe shop called "Alex" and was thinking at me. Isn't that just sweet?! 

And another big thanks goes to my employer. In those times it isn't obviouse that an employer organise such a day for its staff. I really enjoyed it very much. Thank you!!! I feel well now :o).

In diesem Sinne / Take care
Alex

Kommentare:

  1. Super Alex... so ein Tag würd meinen Chefs und auch mir mal guttun. Und ich hätt mich wohl auch der Säge angeschlossen.
    Nun, dem Miro gehts wieder ziemlich prächtig, dafür gehts mir eher bescheiden ... sag da nur Rücken. Mist aber auch.
    Ich wünsch dir ein tolles und erholsames Wochenende ind dann einen gelassenen Start in die neue Woche ... aber daran denken wollen wir jetzt noch gar nicht, gell :-)
    Liebste Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  2. Hoi Alex
    ich hab ein Lachkrampf ....ich hab schon 5 Anläufe genommen um zu schreiben ....aber vor lauter Lachen treff ich nicht die richtigen Buchstaben.
    Hat der Referent das echt gesagt.....mich schüttelt 's vor Lachen......den Spruch find ich "sau" Gut.
    Holzfällen hat mit Wellness echt nichts zu tun , ausser dass man an der frischen , benzingeschwängerten" Luft ist.
    Hi ,hi...ich hät mich auch für die beiden Kurse entschieden , eindeutig.
    Auf Weihnachten eine Kettensäge , wenn möglich rosa......vielleicht noch mit weissen Punkten drauf???
    Liebe Grüsse und nen' fröhlichen Hintern
    caro

    AntwortenLöschen
  3. Das war sicher ein sehr lehrreiches Wochenende, nicht nur was das "Chainsaw massacre" betrifft. Kannst dich über deine Chefs echt freuen. Sowas macht nicht jeder, das kostet doch Geld!!!:(
    Pinkfarbene Schnitthosen fände ich auch gut:)
    Herzlichst Donna G.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Alex
    Also der Spruch des Referenten hat mir Tränen in die Augen getrieben - vor Lachen natürlich! hei, das finde ich eine supermegag...... Weiterbildung, die ihr da besuchen konntet. Die Auswahl ist ja gigangisch!! Leider haben wir nichts in dieser Richtung, wobei ich ehrlich gesagt auch ein bisschen froh bin (von wegen zerstreute Professoren!!!) Ich glaube, da ginge der Schuss im wahrsten Sinne des Wortes nach hinten los! Bin so gespannt auf deinen mündlichen Bericht! Und wenn du jetzt diese pinkige Kettensäge auf den Wunschzettel setzt, wird dir dein GG diesen Wunsch ganz sicher herzlichst gern erfüllen! Ich würde dir dann noch einen pinkigen Pulli dazu nähen!!
    Herzlichst Rita

    AntwortenLöschen
  5. wow Alex, du hast ja einen ganz besonders fantasievollen Arbeitgeber. Da hätte ich auch gerne mitgemacht. Etwas probieren wo man sonst niemals Gelegeneit dazu hat. BRAVO, das macht Freude.
    Grüessli Trudy

    AntwortenLöschen
  6. Wow, also jetzt mal ehrlich, so einen Arbeitgeber hätte ich auch gern. Da habt ihr ja was tolles erleben können.
    Der Referentenspruch ist ja wieder zum Schießen ... hihi
    Und die rosa Minikettensäge wäre doch was :-)))
    Marktlücke?
    Viele liebe Grüße und einen schönen Abend wünscht dir Urte

    AntwortenLöschen
  7. Ach, liebe Alex....:))
    Erst einmal viiiiielen Dank für deine lieben Worte.
    Nun aber zu deinem Gesundheitstag. Prust, kicher, gröl. Der Referent scheint ja echt einen gesunden Humor zu haben. Bin fast versucht, diesen genialen Spruch an meinen Bildschirm zu heften;). Hut ab, vor deinem Mut, mit dieser Höllenmaschine zu hantieren. Ich weiss, nicht, ob ich noch gesund wäre, wenn ich so ein Ding in der Hand gehabt hätte;). Auch deine Bildhauerkarriere würde ich nicht so schnell an den Nagel hängen. Sieht doch vielversprechend aus. Gspürsch mi Kurse sind auch nicht so mein Ding. Darum versteh ich dich sehr gut, dass du dich für die "währschaftere" Variante der Angebote entschieden hast;). Aber auf jeden Fall ist es toll, so grosse Auswahlmöglichkeiten zu haben. Jetzt wünsch ich dir gute Erholung von deinem Abenteuer und ein ganz gemütliches Wochenende.
    Liebi Grüessli
    Moni
    P.S. Das ist mein zweiter Versuch. Bin wohl wirklich aus der Übung mit Schreiben;).

    AntwortenLöschen
  8. Hallöchen liebe Alex.Waren ja allerhand Erlebnisse für dich.
    Also mit der Motorsäge da rumsägen das wäre auch nichts für mich.Für solche grobe Arbeiten bin ich nicht zu haben.
    Aber toll solche Erfahrung damit zu haben.Ja ein Alltag kann sehr stressig sein da muß man lernen damit umzugehen.Sich bloß nicht verrückt machen immer sagen es gibt ein Morgen und dann geht es weiter.
    So lieeb Alex ein entspannendes WE wünsche ich dir nach diesen Erlebnissen.Liebe GRüße Jana.

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Alex,
    welch ungewöhnlicher Arbeitstag. Tolle Ideen hat dein Arbeitgeber. So schlecht sieht doch dein Bildhauerprojekt gar nicht aus. Auf jeden Fall hast du tolle Erfahrungen sammeln können.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Alex
    ich bin eben immer wieder fasziniert wegen der Zugvögel. Vor allem, dass sie immer wieder ans selbe Ort ziehen. Die Singschwäne leben im Sommer im hohen Norden und einige im Winter hier bei uns. Die machen ganz ordentlich Radau mit ihrer Singerei, aber ich mag das. Hier die Familie welche letztes Jahr immer wieder in unserer Bucht anzutreffen war. Allerdings sind sie jeweils wegen der Hunde ratzfatz weg..
    LINK zum Post:
    http://zeitgenug.blogspot.ch/2011/02/singschwane-im-ermatinger-becken.html

    Schöne Sunntig wünscht Dir
    Trudy

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Alex
    Ich finde es wirklich ganz toll, dass Ihr einen solchen Tag verbringen durftet. Da wäre ich auch gerne dabei gewesen! Solche Tage bringen doch wirklich Abwechslung und ich kann mir vorstellen, dass man das Gelernte auch nachher umsetzen kann. Das "Alex-Grüessli" ist ja allerliebst.
    Von ganzem Herzen wünsche ich Dir einen schönen, sonnigen und erholsamen Sonntag und einen guten Wochenstart. Herzlichst grüsst Dich Yvonne

    AntwortenLöschen

  12. ♥ ich denke,
    gerade in der heutigen Zeit,
    eine wirklich ganz tolle Sache mal
    solche Themen aufzugreifen von Arbeitgebern...
    Ganz toll was ihr gemacht habt.

    Ich wünsche dir von Herzen,
    ein erholsames Wochenende,
    mit vielem neuem Wissen ♥

    Herzlichst Nathalie

    AntwortenLöschen
  13. Da hast du aber einen zuvorkommenden und netten, mitdenkenden Arbeitgeber, das ist heute alles andere als selbstverständlich.
    Eine tolle Veranstaltung, Kettensägenarbeiten würde ich auch gerne mal machen. Den Rest erspare ich mir!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  14. Wow das ist ja genial, das war bestimmt ein super erlebnisreicher Tag, offensichtlich liegt eurem Arbeitgeber was an euch... besonders gut finde ich die vielleicht erstmal fremd anmutenden Aktionsangebote... erst die allgemeine Verunsicherung und dann viel Spaß und passable Ergebnisse, was will man mehr... Liebe Grüße Annette

    AntwortenLöschen
  15. ich werd das mal bei uns im Büro vorlegen, ist ja toll was ihr da macht!
    unsere diesbezüglichen Ambitionen aus dem Personalbüro .. ist maximal halber Tag, mit Bus irgendwohin und dann essen, und zurück
    :(
    find ich super!

    AntwortenLöschen
  16. Liee Alex
    was für eine tolle Idee von Deinem Arbeitgeber, das würde mich auch nmal interessieren, das
    Finnenkerzen sägen.
    Grüess Pascale

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Alex,
    eine gute Idee deines Arbeitgebers und wirklich gute Aktionen zur Auswahl. Nur die Gartenarbeit haben sie vergessen, wunderbar zum Entspannen geeignet, oder!? :) :) Besonders toll fand ich auch deinen Motorsägenkurs!
    Liebe Grüße
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Alex,
    Mensch, da bin ich ja platt!
    Könnte mein Arbeitgeber aber auch mal machen sowas! Du hast wirklich Glück und jetzt eine tolle Deko gezaubert.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  19. Gröhl, pinke Sägerhosen....das kann nur von dir kommen!
    Mein Mann hat eine Meitlimotorsäge, zwar nicht in rosa, aber so klein, damit kann er die Holzschalen zuschneiden. Ich wollte sie schon längst mal ausprobieren.
    Heute war ich in einem Kreativkurs, wir haben aus rauspunden Brettern Weihnachtsdeko ausgesägt.
    Es tut so gut etwas für sich zu tun, das habe ich viel zu lange vernachlässigt!
    So finde ich es auch grossartig, dass dein Arbeitgeber sowas organisiert hat. Gesunde, funktionierende Mitarbeiter sind wertvoll, dass haben sie wohl kapiert. In zuvielen Betrieben gilt das nichts, man muss einfach funktionieren und wenn nicht, ist man seinen Job los.
    Lg Carmen

    AntwortenLöschen