Mittwoch, 9. Januar 2013

Mein Stoff / My drug

 Jeder ist ja von irgendwas abhängig. Hmm, ja ich weiss, man könnte bei mir wieder auf Schokolade tippen und liegt dabei auch völlig richtig, aber eine Droge reicht mir nicht :o). Nein, ohne meinen Lesestoff kann und will ich nicht sein. Ich verschlinge Bücher wohl wie andere frische Brötchen und immer wieder hole ich neue Bücher aus meinem Keller, so dass mein Liebster schon mal vermutete, ich hätte da unten einen Schreiberling eingesperrt. Nein, zu dieser Methode musste ich bisher noch nicht greifen. Heute oute ich mal, was Frau Gwundergarten alles so liest. Eines im Voraus, es ist keine schwere Kost :o), denn wenn ich lese, möchte ich mich unterhalten, träumen und einfach geniessen können. Das Leben ist ernst genug, machen wir es uns nicht noch unnötig schwer :o).

Everybody seems to be addicted to something. Well, I know, you could believe now in my case it is chocolate and you're not completely wrong. But I've got a second drug: books. I read books as others eat fresh rolls and I always pick up a new book out of the celler where I store them. My hubby already asumed I've got a hidden writer there. But no, I didn't go so far to capture one for myself. Today I tell you what I like to read and I have to confess it's no heavy fare for the brain :o). When I read, I like it easy going, a bit dreamy, a bit romantic, a bit of adventure... I want to be entertained. Life is serious enough, lets just enjoy reading.


 Los geht's mit Hape, bestimmt haben das die meisten von Euch auch gelesen und ups... ich muss gleich gestehen, dieses Buch gehört nicht mir sondern meiner Mutter. Ehm, beim nächsten Mal, werde ich es mitbringen... bestimmt... sofern meine Hirnzellen mich nicht wieder verlassen.
Es ist einfach herrlich wie Hape "seinen" Jakobsweg beschreibt und wer es gelesen hat, hat bestimmt auch mehr als einmal wie ich laut gelacht. Hmm und irgendwie scheint jeder, der es gelesen hat, den Weg in Angriff nehmen zu wollen. Bei mir ist dieser Wunsch wieder in den Hintergrund gerückt, weil ich keine Menschen-Autobahn mag. Natürlich sind es nicht die Blasen oder der Muskelkater die mich davon abhalten *kicher*.

I guess this book is not available in English. It's about a German comedian who walks the famous Jakobsweg. After reading it, I would have loved to take my walking boots and just make me on my way. But it seems as everybody who has read that book wants to do the same and because I don't like migrations of Peoples on my walking ways I let it be. Of course it isn't because of blisters and sore muscles...*LoL*.


 Eine meiner Lieblingsautorin ist Katie Fforde. Wer TV schaut, könnte aber von den Bücher abgeschreckt werden, denn was da verfilmt wurde ist Kitsch pur und leider mehr als schlecht gemacht. Die Bücher aber sind einfach hinreissend und humorvoll geschrieben. Immer wieder lächeln muss ich, wenn doch fast auf jeder zehnten Seite irgendwo eine Tasse Tee vorkommt und der englische Humor ist einfach köstlich. In "Cottage mit Aussicht" renoviert eine junge Frau ein Haus um es später wieder zu verkaufen. Doch der Vorsitzende der Baubehörde nimmt es sehr genau mit dem Denkmalschutz. Um den Trubel ein bisschen anzukurbeln erhält sie zudem noch eine Greyhound Hündin aufs Auge gedrückt, obwohl das Cottage alles andere als Hundetauglich ist und drei Mal dürft Ihr raten wer Vorsitzender des Greyhound Vereins ist... richtig, der Typ von der Baubehörde. Ein paar amüsante Stunden sind Euch mit diesem Buch sicher.

One of my favorites writers is Katie Fforde. Well, I don't really like the German movies that were made out of her books but nevertheless her books are great. I love her humour and her english style and I have always to smile when on every tenth or twentieth page a cup of tea turns up. In "Practically Perfect" a young woman restores a Cottage to make a living of it. However not only a Greyhound dog makes her life complicated but the chairman of the planning authority too. The book is lovely to read and of course there's a happy end. I have to confess, that I read the last pages of a book always first... and if there is no happy end, I don't read the book :o).


Eigentlich lese ich nichts Gruseliges und keine Krimis. Nur wenn Nora Roberts die Autorin ist, ja dann mache ich schon mal eine Ausnahme. Die Trilogie Grün, Blau und Rot habe ich verschlungen, obwohl darin gruselige Vampire vorkommen und ich manchmal schon die Decke bis fast über den Kopf ziehen musste. Ein "guter" Vampir kämpft zusammen mit den Menschen gegen die bösen Vampire. Die Geschichte ist aber so spannend und trotzdem romantisch geschrieben, dass man bald einmal vergisst, dass es um Vampire geht, bis halt eben wieder zu jenen Momenten in denen dieses bitterböse Vampirweib, Lilith, auftaucht und ja, dann gibt's schon Hühnerhaut.

Usually I don't read scary books. But when it is written by Nora Roberts I just have to read it. I love her style of writing and I devoured the trilogy "Dance of the Gods". A "good" vampire fights together with the humans against the bad vampires. Well, that could give you chickenskins truly, but it is written so adventures and romantic that one could nearly forget reading about vampires... only in those scary moments when the head vampire Lilith appears... then I had to put my head under the bedcover... or sit a bit closer to my hubby.


Robin Pilcher ist eindeutig nicht zu verwechseln mit seiner berühmten Mutter. Sein Schreibstil gefällt mir viel besser. Von seinen Büchern, die ich glaube ich mittlerweile alle gelesen habe, hat mir dieses hier am besten gefallen. Nach einem Börsencrash verliert der (Achtung Schimpfwort:) Investmentbanker Dan Porter seinen Job. Seine Frau wendet sich danach von ihm ab und er entscheidet sich ein Job in Schottland anzunehmen um da eine Firma wieder auf Vordermann zu bringen. Sein Sohn reist mit ihm. Die beiden lernen in Schottland mit weniger zurecht zu kommen und was wahre Liebe bedeutet. Ein schönes Buch, auch wenn man zwischendurch ab der Kälte und des Regens schier selber zu zittern beginnt und den Rauch des maroden Ofens zu riechen glaubt.

I prefer reading the books from Robin Pilcher than from his famous mother Rosamunde. I like his style and from all books I've read from him I liked this one the most: The English Title is "A Risk Worth Taking". An Investment banker lost his job after a stock market crash. When his wife turns away from him he decided to take a job in Scotland and his son went with him. Together they learned to live with less, to work hard and what true love meant. It's a beautiful book even when sometimes I shivered by all this rain and coldness and sometimes I even meant to smell the smoke of this old stove.


Diese Autorin habe ich im letzten Jahr entdeckt. Wieder eine Engländerin, die einfach in dem unvergleichlichen Stil der Engländer erzählt. Ich habe Tränen gelacht als die Städterin nur im Morgenmantel bekleidet mitten in der Nacht Kühe zurück in den Stall zu jagen versucht oder wie sie den Tierarzt wegen eines toten Huhnes ruft (das hätte echt ich sein können) oder aufgrund eines Fehlalarms von ihr der Seuchenschutz gerufen wird, weil sie die Maul und Klauenseuche ausgebrochen glaubte. Ich sage nur, wer nichts zu lachen hat, besorge sich dieses Buch.

I discovered this author last year. Again an English writer, I just love her style. I laughed tears imagining the city girl, only dressed in a dressing gown, chasing after cows in the middle of the night, or how she called the Vet after a chicken had died (that could have been me) or how she brought the farmers to fear only because she thought the Foot and Mouth disease has broken out. If you have nothing to laugh about, just buy this book, it's fun.

Wie immer herrlich witzig geschrieben von Sophie Kinsella: "Göttin in Gummistiefeln". Es ist schon eine Weile her, dass ich das Buch gelesen habe und ich glaube, ich muss es demnächst nochmals lesen.
Samantha, eine erfolgreiche Londoner Anwältin, entdeckt eines Tages, dass ihr ein folgenschwerer Fehler unterlaufen ist. Völlig aufgelöst verlässt sie das Büro und steigt in den nächstbesten Zug, der sie weit, weit weg aufs Land bringen soll. Als sie sich nach dem Weg erkundigt, kommt es zu einer Verwechslung: Samantha wird mit einer Bewerberin für eine Job als Haushaltshilfe verwechselt. Da sie ihren Job eh los war, nimmt sie die Anstellung an, obwohl sie überhaupt keine Ahnung von Hausarbeit hat. Aber wie's so kommt, ist das Glück nah und ein junger Gärtner steht mit Rat und Tat zur Seite.

Sophie Kinsella, another English Writer with lots of humour. "The Undomestic" is the English title of that book.  I really have to read this book again, it's a long time since I did it last. Samantha is a lawyer in London who happens to have made a big mistake. Out of panic she run on the next train... to somehow Escape to the Country. When she asked for the way she was mistaken as a candidate for a housekeeping job. Out of despair she took that job even without having any experience in housekeeping. Luckily there is a young gardener who helps her.

 Ich muss grad wieder schmunzeln, wenn ich nur das Titelbild dieses Buches anschaue. Dackelblick habe ich im Schnutz gelesen. Das Buch wird erzählt aus der Sicht eines Dackels, der unfreiwillig im Tierheim landet und von seinem neuen Frauchen daraus wieder befreit wird. Er ist noch ein unerfahrenes Hundeseelchen, das von den Menschen und ihren Gefühlchaos und ihren Gepflogenheiten noch keine grosse Ahnung hat. Wie gut, dass ihm ein erfahrener Kater wie Herr Beck zur Seite steht.

Sorry, but again, this book won't be available in English, I guess. It's a story about a little Dachshund who finds himself suddenly in an animal shelter. Luckily he hasn't to wait for long until his new owner rescued him. But he's young and inexperienced with humans and their strange attitude. In the neighborhood lives an elderly cat, called Mr. Beck, who explains the strange behavior of the humans to him. It's witty, lovely and just fun to read.

Ein Buch, dass ich mir in Schottland gekauft hatte. Tja, welche Frau träumt schon nicht, selber ein Cupcake Café zu eröffnen. Hier zieht es die Heldin durch. Viele der Rezepte stammen von ihrem Grossvater, der nun leider in einem Pflegeheim lebt. Einige Rezepte sind übrigens auch im Buch zu finden, ich habe aber noch keines ausprobiert *schäm*. Das Buch ist witzig geschrieben und man bekommt zwischendurch immer mal wieder Lust auf was Süsses. Es ist ein genuss zu lesen wie das Café langsam entsteht und nach und nach zum Mittelpunkt des Quartiers wird. 

Oh, well, this book I bought in Scotland. Which girl doesn't dream to open up a Cupcake Café. In this book you will even find some recipe but I have to confess I didn't try them out yet. It's fun to read about that girl who uses the old recipes of her family and struggle to open up that Café, which will become the center of the district. And I guarantee that you will become appetite for sweets reading it.

 Auch Romane aus anderen Zeitepochen mag ich gerne. Dieser hier von Barbara Wood erzählt die Geschichte einer Frau, die Ärztin werden wollte, als das noch eine reine Männerdomäne war. Der Titel mag anrüchig klingen, das Buch ist es aber überhaupt nicht. Wie ihr seht, habe ich das Buch bereits mehr als einmal gelesen, es ist bereits etwas zerfleddert.

I do also love to read stories that plays in other time epochs. This one here is from Barbara Wood and tells the story about a woman who wants to become a doctor when it is shear impossible because it is a male domain.  As you can see the book is more than once read, it looks already a bit used.

Und hier noch mein absolutes Lieblingsbuch: ein Fotobuch mit nur wenigen Texten über unsere verstorbene Katze Jazz oder "Bu" wie wir sie nannten. Auch jetzt noch, fast drei Jahre später, greife ich und auch mein Mann mal gerne zu dem Buch und erinnern uns an eine total liebenswerte und tolle Katze. Das mag jetzt doch etwas traurig klingen, ist es aber nicht, denn es sind schöne Erinnerungen, die da wach werden... naja klar, etwas Wehmut ist schon dabei. Aber wie ihr seht, hat sie noch immer einen festen Platz in unserem, oder sollte ich besser sagen in "ihrem", Zuhause.

Oh yes, and this is my absolute favorite book: a photo book about our beloved and departed cat Jazz, or "Bu" as we called her. Even three years after her death we love to take that book in our hands and watch the photos about her. That may sound a bit sad, but it isn't. We've got lovely memories at her, she was a great and very dear cat with character. And as you can see, she still got a place in our, well I should better say in "her", home. 

So, das war jetzt reichlich Lesestoff und nun bin ich natürlich neugierig zu erfahren, was Ihr denn so lest. Schliesslich entdeckt man auf diese Weise auch immer wieder neue Autoren, die man selber noch nicht kannte. Also, gebt mir etwas von dem dringend benötigten Stoff :o).

So, now you know what is read in the Gwundergarten and of course I'm very keen to hear what you're reading. That's the way to find new authors, which books one hasn't read before. So come on, don't let me without my drug :o).

En liebe Gruess / Take care
Alex

Kommentare:

  1. Hallo liebe Alex
    Da scheinen wir beide den gleichen "Süchten" verfallen zu sein. Hi, hi, die meisten deiner vorgestellten Lesedrogen habe ich auch schon gelesen. Da scheinen wir auch auf einer Wellenlänge zu liegen. Im Moment lese ich gerade einen Krimi: Einsteins Verprechen. Bis jetzt vielversprechend. "Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry" habe ich vor ein paar Wochen gelesen. Absolut empfehlenswert.
    Ja, ja ich weiss. Ich sollte frau libri wieder mal aktivieren;)
    Ganz liebi Grüessli
    Moni

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Alex
    Als regelmässige Zugfahrerin habe ich natürlich auch immer eine spannende Lektüre dabei! Mir gehts wie Moni - einige deiner vorgestellten Bücher sind auch schon durch meine Hände, resp. Augen gegangen. Momentan lese ich von Leah Fleming "Schiff der tausend Träume". Ich bin noch ziemlich in den Anfängen, aber es fesselt mich sehr! Das letzte Buch war "Im Café der verlorenen Jugend" - das war so mittelmässig! Meine Bücher hole ich meistens aus der Bibliothek - es ist so praktisch, wenn sie nach dem lesen wieder abliefern kann, vorallem wenn man ein so kleines Häuschen hat wie wir!
    En schöne Obig und no viele Dank für din liebi Kommentar!
    herzlichst Rita

    AntwortenLöschen
  3. .....natürlich heisst es: wenn man sie nach dem lesen wieder abliefern kann!!! Sorry, habe schneller gedacht als geschrieben!!

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Alex,
    besonders toll gefällt mir das Fotobuch von eurer verstorbenen Katze. Ansonsten bin ich nicht wirklich der Bücherwurm, eigentlich les ich so gut wie garnicht, aber ich liebe es schöne Wohnbücher anzugucken und Zeitschriften zu lesen, aber Bücher gehen bei mir nur auf unendlich langen Zugfahren, aber da ziehe ich auch eher Handarbeiten vor.
    Aber jeder ist anders und es ist gut so.
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Alex ,genau das könnten auch meine Bücher sein ,die mich ansprechen ,nur ich kann einfach nicht lesen .Lese ich auf dem Sofa ,will ständig mein Mann etwas von mir wissen ,lese ich im Bett fallen mir regelmäßig die Augen zu und ich komme nie weiter .Vielleicht wären mal Hörbücher gut .Ha ha ha .Lg Ina

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Alex
    ja , doch ...ein paar davon hab ich auch schon gelesen.
    Von Nora Roberts und Barbara Wood hab ich schon vieles einiges "intus". Früher hab ich sämmtliche Bücher von Patricia Shaw "inhaliert" die spielen in Australien (Romane). Auch Sandra Brown und Sidney Sheldon hab ich verschlungen und dann erst noch Mary Higgins Clark . Ja , die Harry Potter-Bände mussten auch daran glauben......und immer wieder Donna Leon. Seit etwa 2 Jahren lösen sich die "Schriftsteller/innen" ein wenig mehr ab . Natürlich gehören Sophie Kinsella , Evelyne Sanders , Gabi Hauptmann , David Safir , Milena Moser dazu aber eben nun auch noch ganz viele Andere.
    Es ist schon so weit , dass ich mir immer wieder mal einen Bücherkaufstop auferlege.
    Ich hab noch etwa 3 Tablare voll Bücher die zu lesen sind und nicht zu vergessen die , die ich von meinem Papa und meiner Schwägerin ausgeliehen bekomme.....es hört nie auf.
    Ich gebe meine Bücher immer weiter , ich hab schlicht weg zu wenig Platz zum Sammeln.
    Liebi Grüess und häb's guet
    caro

    AntwortenLöschen
  7. Hi, einige dieser Bücher habe ich auch schon durch. Im Augenblick lese ich "Ein Mann wie Mr. Darcy" und es geht um Jane Austen und eine Leserreise. Ganz leichte Lektüre. Aber ab und zu mag ich dann auch wieder etwas Anspruchsvolleres. Oder Krimis. Habe alle von Felicitas Mayall, Simon Becket, die Kluftingerkrimis natürlich und viele mehr.
    LG Donna G.

    AntwortenLöschen
  8. Leider komme ich im Moment nicht so richtig zum Lesen, aber "Cottage mit Aussicht" werde ich mir besorgen. Das hört sich an, als wäre es etwas für mich. Danke für den Lesetipp.

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Alex
    Deine Bücher kennemich zum Teil auch. Hape K., ja wer hat das nicht gelesen und auch ich hatte hintennach das Gefühl, diesen Weg mal gehen zu müssen. Wir haben eine Freund, der ist vor wenigen Jahren diesen Weg auch mal ganz alleine gegangen in drei Monaten. Es muss unheimlich eindrücklich gewesen sein. Nun, bei mir ist das Lesen leider etwas ins Hintertreffen gekommen, kann es selber fast nicht verstehen, da ich früher eine absolute Leseratte war und nichts vor mir sicher war. Aber Büchern kann ich heute noch nicht widerstehen und so häufen sich diese, welche mal gelesen werden wollen. Übrigens, Ich schaue sehr gerne Krimis aber lesen geht irgendwie gar nicht :-)
    Ich wünsche dir eine gite Restwoche.
    Liebe Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  10. Hallo liebe Alex!Oh,eine tolle Büchersammlung hast du!Ich muss gestehen ich bin keine Leseratte,aber die Cupcakes und das Fotobuch über eure verstorbene Katze würde ich gerne durchblättern!Alles Liebe und noch eine schöne Woche!Lg Andrea!

    AntwortenLöschen

  11. ♥ ganz tolle Bücher stellst du da vor!
    Gefällt mir total!
    Ich lese auch unheimlich gerne,
    obwohl ich nicht mehr so oft dazu komme.
    gglg Nathalie

    AntwortenLöschen
  12. "Cottage mit Aussicht" ... ich glaube, das könnte mir gefallen. mal sehen, ob die Leihbücherei das auf Lager hat:-) Am schönsten ist natürlich das Fotobuch von Eurer Katze. Ich liebe meine Katzenfotobücher auch sehr und bin froh um die Fotos von unsren Lieblingen, die nicht mehr bei uns sind. Empfehlen kann ich Dir leider keinen Lesestoff. Ich lese nicht mehr viel und weiß nicht um aktuelle Bücher. Eine Zeitlang habe ich Fantasie bevorzugt. Das ist sehr speziell und zum Teil schwere Kost. Mittlerweile bevorzuge ich auch erheiternde gut geschriebene Geschichten.
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  13. Hallo liebe Alex,

    das finde ich toll, dass du uns einen Blick gewährst in dein Bücherreich und die Autoren/innen, ich glaube, die meisten kennen sie, nicht zuletzt auch aus den Verfilmungen.
    Ich stimme dir zu, die Filme sind oft wirklich kitschig und haben kaum etwas mit den Büchern zu tun.
    Man sollte sich wirklich von diesen Autoren mal ein Buch schnappen und lesen.
    Mit dem Fotobuch hast du dir eine schöne Erinnerung an deine Katze geschaffen und ich glaube dir gerne, dass dies dein Lieblingsbuch ist. :-)

    Liebe Grüße und hab einen schönen Abend
    Christa

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Alex.
    Dann wünsche ich dir viel Spaß beim lesen.Schöne Bücher einige kenne ich.Das Katzenbuch ist ja schön tolle Erinnerungen für dich.
    Schönes WE sage ich schon mal und liebe GRüße Jana.

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Alex,
    Das war schön :-) ich bin auch immer auf der Suche
    nach neuen Büchern :-) Oft hole ich mir welche aus der
    Bibliothek. Hape habe ich auch gelesen. Einfach ein tolles Buch.
    Von Katie Fforde habe ich auch schon was gelesen. Die mag ich :-)
    Im letzten Jahr habe ich mir aber alle restlichen Bücher von Agatha Christie
    geleistet. Von ihr habe ich jetzt schon 30 Bücher im Schrank. Ich liebe ihre Art
    zu Schreiben. Den Rest ihrer vielen Romane kenne ich aus der Bibliothek.
    Aber am liebsten mag ich Biographien. Die von Agatha Christie selbst
    geschiebene, oder zur Zeit lese ich von Frida Kahlo.
    Ganz viele liebe Grüße Urte
    PS: ich hör jetzt auf, sonst wirds ein Roman ;-)

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Alex, auf diesem Wege erst mal ein gutes neues Jahr. Vom Buchgeschmack her sind wir uns ja ziemlich ähnlich. Toll das du uns die ganze Bücher vorstellst bzw schmackhaft machst, denn von Katie Fforde kannte ich bis jetzt keine Bücher, aber es klingt interessant. LG Petra

    AntwortenLöschen
  17. Wow.. tolle Sammlung.. ich liebe Göttin in Gummistiefeln.. ich habe das Buch schon 2x gelesen.. immer wieder toll... du hast mich da auf eine Idee gebracht in meinem Bücherregal mal wieder für Ordnung zu sorgen.. danke...
    Liebe Grüsse und für das 2013 alles alles Gute
    Anja

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Alex,

    auf Empfehlung von Alex kam ich auf deinen Blog, weil ich auch solche Stinkemäuschen anfertigen will und sie schon gehäkelt hast. Deine sieht toll aus, leider kann ich aber nicht häkeln und suche eine Strick-Variante. Hast du mir vielleicht einen Tipp?

    Ansonsten gefällt mir dein Blog sehr gut, du bist unheimlich creativ in vielen Richtungen!

    Liebe Grüße aus Bayern
    schickt Gabriele

    AntwortenLöschen