Sonntag, 11. August 2013

Mädchenträume / Girls dreams

 
 Der Traum von diesem Mädchen hier wurde erfüllt. Etoile gehört seit ca. einem Jahr meiner Kollegin und lebt auf einem Hof, wo sie der Himmel auf Erden hat.

The dream of this girl here was fulfilled.  Etolie belongs to my mate and she lives together with other horses on a farm, where she's got heaven on earth.

 Dieses blonde Mädchen hier muss hingegen noch an ihrem Traum arbeiten. Ein eigenes Pferd, ja, das wäre für sie wohl das Grösste. Unsere Nichte war an diesem Wochenende bei uns zu Besuch und wir durften zusammen Etoile und ihre Herde kennenlernen.

The dream of this little blonde girl is still just a dream and she has to work on it. A horse for her own, that would be the absolute dream. This weekend our niece visited us and I went to her to that farm to meet my mate, Etoile and her herd.

 So, geht's jetzt endlich los?

So come on, let's start! Can't wait.


 Das Sternchen guckt als könnte es kein Wässcherchen trüben, doch ich würde mich trotzdem nicht getrauen aufzusitzen. Die Besitzerin hat mir nämlich verraten, dass sie ein getarnter Ferrari ist. Habe ich schon mal erzählt, dass ich als Kind kopfüber vom Pferd gefallen bin? Nicht? Na, dann wisst ihr ja jetzt, woher mein (leichter) Dachschaden kommt. Und wem diese Erklärung nicht ausreicht, dem sei gesagt...

The look of Etoile (that means star) could melt butter, but I wouldn't dare to sit on her back anyway. Her owner had told me, that she is a camouflaged Ferrari. However, did I ever tell you that when I was a child I fell head first from a horse? No? Well, I hope this explains my (little) weirdness. If not... I can just add...

... von so einem Kerlchen wurde ich auch schon gebissen. Nun ist alles klar, oder?

... that also as a child such a guy has bitten me. That explains everything now, does it?!



 Die Pferde können in diesem Stall selber wählen, ob sie lieber drinnen oder draussen sein möchten.

The horses can choose whether to stay in the stables or to go outside on the field.

 Vorher-Nachher-Fotos. Das hier wäre das Vorher, das Nachher erspare ich Euch. Lach, nein, die Hand ist natürlich noch dran.

Before and After photos. This was before, the after I'll spare you. Lol, no, of course the hand wasn't hurt at all.


 Ein Steckdöschen? Nein, nur ein süsser Zaungast.

A socket? Ehm, nope, just a sweet onlooker :o).

 Heu, wann immer die Pferde wollen. Shetted (seinen Namen schreibt man bestimmt anders) zeigt wie's geht: sorgfältig wird das Heu unter dem Netz hervorgezogen. Die Pferde könnten eigentlich das Netz ganz einfach zerstören, aber das tun sie nicht, weil es ihnen Spass macht, das Heu so hervorzupuhlen. Wenn man das Heu für sie rauszieht und es ihnen hinhält, nehmen sie es nicht an und ziehen lieber wieder selber neue Halme heraus.

Hay, whenever the horses feel like it. Shetted (I'm sure his name is spelled differently) shows you how it works: he pulls out the hay very carefully between the net. The horses could easily destroy the net, but they won't because it's fun for them. If you pull out the hay for them, they reject it and continue to pull it out by themselves.


 Auf der Weide.

On the field.
 Chräbeli (Name ist hier Programm) ebenfalls auf der Weide und wie man sieht, erfolgreich.

Cat "Chräbeli" (that means a cat that scratches and she really does so) was also on the field... successful as you can see.

"Ich schau dir in die Augen, Kleine", wisperte die Fliege zärtlich. Mistvieh!

"Here's looking into your eyes, Baby", the fly whispered lovingly :o). 

 Na also, geht auch ohne Fliege.

Finally without fly.

 Banana
 Ein hübscher Kerl, nicht?

Isn't he just a beauty?
Und so tiefenentspannt. 

And so relaxed.


 Zwei, die sich gefunden haben. Luisa hätte Banana am liebsten gleich mitgenommen, aber dazu war mein Auto dann doch etwas zu klein, ich habe ja keinen Land Rover *lach*.

They have found each other. Luisa would have loved to take Banana with her, but my car was a little bit too small... haven't got a Land Rover *LoL*.


Hach, seufz, Pferde! Man könnte ihnen Stundenlang zusehen, wie sie genüsslich die Weide "mähen". Aber irgendwann endet leider jeder Traum und wir haben uns wieder auf dem Heimweg gemacht. Danke, Anita, dass wir deine schöne Bohne und all ihre Kumpels kennenlernen durften! "Es het mega Spass gmacht u wenn ig wieder uf d'Wält chume, denn als Ross bi dir :o)".

I could watch those horses forever how they mow the meadow. But every dream has an end too, so we went back home. Big thanks to you, Anita, that we were allowed to meet your beautiful horse and her mates. It was great fun and should I ever be reborn as a horse, then hopefully as yours :o) :o).

Habt alle einen guten Start in eine traumhafte Woche!

Have a good start into the new week and never stop dreaming!

Alex

Kommentare:

  1. Hej Alex!
    Jede Wette, auch in einem Range hat kein Pferd Platz- es sei denn, es ist ein Minishetty! Und eine Strassenverkehrsordnungszuwiederhandlung wäre es ausserdem, ein Pony im Auto mitzuführen, *ggg*! Was den Dachschaden anbelangt: Gezählt an den zig-wasweissichwieviel unfreiwilligen Abflügen, die ich schon vom Pferd gemacht habe, müsste ich heutzutage ein dumpf vor sich hinbrabbelndes, hirnloses Wesen sein. Daran kann es also nicht liegen, kicher...! (ohbittebitte, nicht schlagen!!)
    Deiner Nichte rate ich einfach, dranzubleiben an ihrem Traum. Ich war genauso in jungen Jahren (lang, lang ist's her, seufzzz....!), träumte vom eigenen Pferd, davon, mit ihm durch den Schnee oder über die Wiese zu galoppieren, die Tage mit ihm zu verbringen. Heute hab ich ja, wie du sicher weisst, 3 Pferde und ein Eseli (warum dich so einer gebissen hat, das entzieht sich meiner Erkenntnis- Eseli sind soooo sanftmütig und lieb! Also, zumindest meiner. Ich weiss ja nicht, was der kleine Übeltäter in deinem Fall für eine Erziehung genossen hat, oder eben auch nicht, ;oD!) Wie heisst es so schön: Ein Leben ohne Pferde ist denkbar, aber wenig sinnvoll. Genau! Man muss sich einfach nur bewusst sein, dass man auf vieles andere verzichten muss, wenn man sich Pferde hält. Ausser, man hat ein dickes, fettes Bankkonto (oder einen Mann mit einem söttigen). Aber die Tiere geben einem sooo viel, dass es einem gar nicht auffällt, dass man sich wegen ihnen so das eine oder andere Spezialwünschli verkneifen muss!
    Ich wünsche dir einen schönen Sonntagabend und deiner Nichte viel ERfolg beim VERfolgen ihrer Träume!
    Herzlichst
    FrauHummel

    ...und PS: Wie, bitte schön, kann man ein Pferd bloss Banana nennen, hä??

    AntwortenLöschen
  2. Moin Alex,
    getarnte Ferraris sind zumindest von der Erde aus ein traumhafter Anblick!
    Und dann habe ich herzhaft gelacht - du schreibst von der Fliege im Auge des Pferdes - ups? Bei mir saßen gleich zwei auf dem Bild! Nein, eine hast du geknipst, die andere nahm auf dem Monitor Platz, dachte wohl, das sei ein echtes Pferdeauge.

    LG aus dem Norden

    AntwortenLöschen
  3. Der Traum vom Pferd ... den haben wohl die meisten Mädchen. (Ausnahmen bestätigen die Regel) Ich habe mir den Traum auch erst spät als Erwachsene erfüllen können, und ja, ich hatte auch einen Ferrari - direkt von der Rennbahn. War eine schöne Zeit. Jetzt sind die verbliebenen Pferde in Rente und den Galopp übers Stoppelfeld muss ich mir verkneifen.
    Etoile und ihre Kumpel leben auf einer sehr schönen pferdegerechten Anlage. Macht Spass, das zu sehen. Diese "Steckdose" ist ein besonderer Hingucker :-)
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  4. Träume haben meistens ihren Preis, da hat Frau Hummel recht.
    Was hast du nur mit dem armen Esel gemacht, dass er sich nicht mehr zu helfen wusste und gebissen hat?
    Pferde haben einfach eine ganz besondere Ausstrahlung, und wenn ich irgendwo ein Pferd über eine Weide galoppieren sehe, geht mir das Herz auf.
    LG Donna G.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lach, ich bin entsetzt! Da beisst ein Esel mich und ich bin schuld?! Ehm, gut ein klitzekleines bisschen. Meine Oma hat mir Kandiszucker für die Esel gegeben und nein, ich hab den nicht den Eseln weggefuttert, sondern nach dem Zucker ihnen netterweise noch vertrocknete Grashalme anbieten wollen. Das fand der eine Esel gar nicht lustig und hat mich dann eben ins Bein gebissen. Jawohl, ich bin nur das arme Opfer :o).
      xxx Alex

      Löschen
  5. Liebe Alex, was für ein schöner Post.
    Liebe Grüße, Ilona

    AntwortenLöschen
  6. Hoi Alex
    Pferde sind schon wunderschöne Tiere , doch mir gefallen Esel ebenso gut , wenn nicht noch besser.
    Die haben nämlich den selben Charakter wie ich , ausser das ich nicht beisse , versprochen ....kicher.
    ( ähmmm Esel sind nicht stur , nur sehr überlegt und das braucht eben manchmal ein Weichen)
    Liebi Grüess
    caro

    AntwortenLöschen
  7. ALEX!!!! Man soll Eseln (und Pferden!) keinen Zucker füttern! Aber die Strafe folgte ja auf dem Fuss...bzw. ins Bein, *ggg*! Und Caro hat völlig recht: Was man gemeinhin als Sturheit bezeichnet bei den Eseln, das ist nur ganz viel Vorsicht. Ein Esel macht nichts, wovon er nicht überzeugt ist. Kann man denn sicher sein, dass einem hinter dem Holzstapel nicht plötzlich ein eselmordendes Wesen anfällt, oder was?? Da ist Verständnis und Geduld angesagt. Und dann machen sie (fast) alles für einem!
    Ciao-ciao!!

    AntwortenLöschen
  8. ....und ätschbätsch, die Woche ist doch schon vorbei, ich HABE jetzt Ferien! YESSSSSS!! Keine 6 Wochen zwar (wie kannst du es nur wagen, DAS überhaupt in unserer Gegenwart auszusprechen bzw. niederzuschreiben?? ;oD), aber immerhin 2. Und das ist ja auch was!
    Bis bald!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, weisst Du ich bin nun eben Definitiv ein Altes Guetzli (DAG=Dienstaltersgeschenk), da erhalten wir nach 10 überstandenen Arbeitsjahren von unserem Arbeitgeber vier Wochen Ferien geschenkt. Toll, nicht?! Also nicht, dass ich jetzt ein altes Guetzli bin, aber das mit den Ferien.
      Das mit dem Zucker weiss ich mittlerweile, aber vor etwas über 35ig Jahren war man da wohl noch etwas ignorant. Und an alle die mitlesen (Frau Hummel weiss das natürlich): altes Brot sollte man den Tieren auch nicht geben.
      Hey, Mädel, geniesse deine zwei Wochen!
      En liebe Gruess
      Alex

      Löschen
  9. Wunderschöne Aufnahmen :)

    Pferde sind einfach etwas ganz Besonderes!!
    Freue mich schon auf mein Pflegepferd am Dienstag :)

    lg Basti

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Alex
    Danke für diesen herrliche Post. Ich mag Pferde sehr, habe aber enormen Respekt vor diesen Tieren. Unsere Tochter fiel vor einigen Jahren beim Reiten auch vom Pferd. Seither habe ich vor diesen Tieren noch mehr Respekt bekommen....
    Einen glücklichen Wochenstart wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Alex
    also ich bin definitiv keine Pferdeflüsterin - ich liebe sie sehr, aber aus der Entfernung. Vorallem seit ich vor Jahren mal im Kinderzoo ganz tüchtig in den Allerwertesten gebissen wurde! Mein Respekt ist sehr gross! Dafür liebe ich die Esel über alles. Wahrscheinlich weil sie meiner Wesensart sehr nahe kommen: gutmütig, geduldig, aber auch sehr stur! Und apropos Dachschaden: ich bin noch nie von einem Pferd gestürzt und trotzdem ist er da (nicht, immer, aber ab und zu!!!)))
    Herzlichst Rita

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Alex,
    welches Mädchen liebt nicht Pferde...ich war damals im zarten Alter von ca. 10 Jahren auch total vernarrt in diese schönen Geschöpfe und hätte so gerne richtig Reitunterricht genommen. Aber meine Eltern hatten Angst, ich könnte vom Pferd fallen und mir schlimme Verletzungen zuziehen (damals gab es einige Fälle von Querschnittslähmungen usw.) und erlaubten mir nur ein paar Reitstunden. Tja, da war er ausgeträumt der Traum...
    Ich musste gerade bei dem Wort "Land Rover" sehr schmunzeln (kleiner Insiderwitz). ;-)

    Ganz liebe Grüße, Bärbel

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Alex,
    Pferde betrachte ich auch lieber von weitem.
    Aber schön sind sie schon :-) Tolle Aufnahmen!
    Ich wünsche dir noch einen wunderschönen Abend,
    viele liebe Grüße von Urte

    AntwortenLöschen