Donnerstag, 29. Mai 2014

Auf der Alm... / On the alp...

 
 ... da gibt's koa Sünd. Öhm, nun ja... was soll ich sagen, diese Aussage finde ich stimmt überhaupt nicht. Schaut mal hier:

... there is no sin. At least it is said so... but, I'm really not sure that this is true. Have a look:

So was gehört doch nicht in die Berge, oder? Und das war bei weitem noch nicht alles an Autos und Motorräder. Aus der Traum von Ruhe und frischer Luft. Gut, auch wir sind letzten Sonntag nicht zu Fuss auf die Schwägalp gepilgert *schäm*. Angeregt von einem Dokumentarfilm über Murmelis auf der Schwägalp, sind wir völlig naiv an einem Sonntag zum Wandern an diesen doch eher bekannten Ort gefahren. Der Grund warum es hier so wimmelt von Autos und Motorräder (und weit und breit keine Murmelis, die sind wohl aufgrund des Lärms und Gestanks ausgewandert), ist wohl auch dieser hier:

This doesn't belong into the mountains, don't you think so? And there were many more cars and motorbikes, the photo shows only a tiny bit of them. Bye bye silence, bye bye fresh air. Well, we haven't arrived on foot on the "Schwägalp" too... I'm a bit ashamed about that. The week before we saw a documentary about marmots on the Schwägalp that's why we decided last Sunday to go hiking on this alp. However, we found many cars and bikes but no marmots of course. The reason why so many people were there, was probably that one:

 Ja, der Säntis. Schön, gell.

The Säntis. Looks great, doesn't it?

 So weit entfernt von der Schwägalp schien der Gipfel gar nicht mehr... zumindest durch das Zoom der Kamera *lach*. Wir haben kurz diskutiert, ob wir das wohl zu Fuss schaffen würden, blieben aber dann vernünftig und schlugen den anderen Weg ein.

The summit doesn't look so far away from the Schwägalp... at least through the zoom of the camera *LoL*. We discussed whether we should walk up there, but then we weren't insane and finally took the other way.

 Grummel, grummel... geteerte Wanderwege habe ich auf dieser Alp auch  nicht wirklich erwartet. Noch so eine Sünde...

Asphalt surfaces on hiking pathes... that's a no go on an alp for me :o(. Just another sin.


 Irgendwann führte dann der Weg doch über wunderschöne Wiesen. Was uns leicht beunruhigte war, dass der Weg stets bergab führt... irgendwann musste man doch die Höhenmeter wieder zurück erobern. Ich weiss, normale Wanderer schauen sich solche Strecken zuerst auf der Wanderkarte an. Aber hey, wo bleibt denn da das Abenteuer?! Zu unseren Wanderungen gehört es in der Regel dazu, dass wir irgendwann in einer Sackgasse stehen mit einem grossen Fragezeichen im Gesicht. So was geht wohl auch nur in der kleinen Schweiz, wo man immer mal wieder einen Weg nach Hause findet oder zumindest jemanden, den man danach fragen kann. Es ist nicht so, dass wir ohne Karte los marschieren, wir verpassen einfach immer mal wieder fröhlich den Weg *seufz*.

But some time further on, the path leaded us through lovely meadows. The only thing that concerned us, was that the path constantly leaded down hill... that meant that sooner or later we would have to walk all the way up again *uff*. I know, usually one should clear such things on the hiking map in advance... but hey, no risk no fun. When hubby and I are hiking, we are used that sooner or later we end up in a dead end. Yes... this only works in tiny Switzerland where one can always find a way back home or at least someone to ask, where the way home is. It's not that we wouldn't have a map with us, no, we just tend to miss the correct pathes.

 Es gibt aber auch immer so viel zu gucken.

But there is always such a lot to see.

 Hier haben wir uns einfach für ein Weilchen in die Wiese geknallt, die Sonne und das Plätschern des Bachs genossen. What a day for a daydream!

Here we just laid into the meadow and enjoyed the sun and the lovely sound of the little stream. What a day for a daydream!

 Nein, wir haben das Schild nicht wörtlich genommen und sind den Weg zurück auf die Alp nicht auf allen Vieren gekrochen. Auch haben wir die arme Kuh nicht als 4x4 Transportmittel missbraucht.

The sign says: "Drive slowly and only for 4x4 vehicles". Well, we didn't take it literally and crawled back up the hill on all fours . And we did neither take the poor cow as a 4x4 vehicle.


 Die schlappen 400 Höhenmeter haben wir als völlig untrainierte Flachländer erstaunlich locker geschafft. Säntis, beim nächsten Mal bist Du dran (Es gibt ja auch eine Seilbahn :o)  ).

We had to walk up about 400 altitudes, which is quite a lot for untrained people from the lowland. But we managed it rather good. Säntis, next time it's your turn (well, there is a cable railway... :o) ).

 Daheim mussten wir mal wieder Noah vom Baum beorden, bevor es den Vögel an den Kragen ging.

Back home I had to call Noah from the tree to save the birds.


 Das hat er sich wohl von den Häschen abgeschaut.

I guess, he had copied that from the bunnies :o). 

 Ich staune immer wieder, wie rasch er im gestreckten Galopp kommt, wenn wir ihn rufen.

It is always a joy to see, how fast he comes along, when I'm calling him. Good boy!

 Ach, und den süssen Piepmatz wollte ich Euch doch auch noch zeigen. Herr und Frau Sumpfmeise hatten Nachwuchs. Obwohl die kleinen Federknäuel nicht so schüchtern waren, haben sie bisher die Nähe zu Noah überlebt.

Oh yes, this sweet little birdy I wanted to show you too. Mr and Mrs Marsh Tit had offspring. Those fluffy little fellows weren't shy at all and I'm more than happy that Noah hasn't spotted them yet.


 Im Moment würde ich auch gerne Käferchen sein und an den Duftwolken herumklettern.

I'd love to be such a little bug and crawl along this cloud of fragrance (as long as no bird comes along).

 Boah, geschafft, was für "en Chrampf", aber was für eine Aussicht!

Done! How exhausting but what a view!


 Und weil heute grad so ein schöner Tag ist, hab ich mir doch tatsächlich ein Blumensträusschen aus dem Garten geholt. Obwohl im Moment alles in Blüte zu stehen scheint, hat es mir schon fast körperliche Schmerzen bereitet, die Blümchen abzuschneiden und ich seh auch ganz genau, wo sie draussen im Garten fehlen. Jawohl! Dieses Sträusschen muss wohl wieder für ein Jahr reichen...

And because it's such a lovely day, I' picked up a bouquet from the garden just for me. Well, even when the garden is full of flowers at the moment, it hurt me to cut them and I could tell you exactly where in the garden they are missing now (I can see the holes). I guess, this bouquet will be the last for a long, long time... I really hate to cut my flowers.

 Beim nächsten Mal berichte ich dann von den edlen Damen und Herren in meinem Garten. Für heute soll nun Schluss sein.

Next time I tell you more about the spiky ladies and gentlemen in my garden but for today that's it.
Ja, das reicht jetzt aber echt auch. Es soll sich gefälligst mal jemand um mich kümmern *grummel*.

Yeah, it's time you stop talking and care about me *grumble*.

So ist gut! Hast Du feeeeeeein gemacht, Dosenöffner.

This is what I was talking about. Well done, tin opener!

Habt ein schönes langes Wochenende. / Enjoy the long weekend!


Alex 
&


Kommentare:

  1. Hallo Alex,
    gab es überhaupt keine Murmeltiere zu sehen? Die Bilder sind ja ein Traum, trotz der ganzen Sünden. Als Kind war ich sogar auf dem Säntis - mit der Seilbahn, oben war es lausekalt...
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nööö, nicht ein einziges "Murmeli" war zu sehen... beim nächsten Mal schlagen wir einen anderen Weg ein, der wirklich gleich weg von den Menschenandrang führt und ich denke, dann werden wir wohl auch welche sehen.
      LG
      Alex

      Löschen
  2. Ohhhh, Deine Bilder aus den Bergen sind ein Traum. Die "Sünden" habe ich einfach ausgebendet;-)! Der plätschernde Bach hat es mir angetan....da hätte ich auch ein Päusli eingelegt...Herzlich, Frau Schritt

    AntwortenLöschen
  3. I miss hiking in Switzerland. We saw Muermeli in the Swiss National Park - but for that we made a holiday and slept over.

    I pick for the house, roses which will fade in the sun but give a few more days in the vase, and volunteers from pruning open the paths. Gives me plenty, without leaving holes I too would begrudge!

    AntwortenLöschen
  4. da habt Ihr einen schönen Ausflug gehabt!
    Ach - ich möcht auch sooo gerne mal wieder in die Berge… Im Moment leider keine Zeit.
    Übrigens - danke für Deinen Kommentar und passend dazu habe ich mir eine Solarpumpe in den Garten geholt :-)
    VG von Renate

    AntwortenLöschen
  5. Dachte mir schon, dass du auf Abwegen warst, weil du meinen vorletzten Beitrag nicht gelesen hast. Du hattest mich was gefragt.
    Na ja, alle wollen in die Berge, und alle mit dem Auto. Kaum einer fährt mit Bus oder Bahn. Ich schließ mich da nicht aus. Aber wandern geht bei mir nicht. Das war sicher sehr schön für dich!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  6. Hey Alex
    ja , ja die Schwägalp....aber doch nicht an einem Sonntag , kicher.
    Sonst wäre sie wirklich schön , sehr schön sogar .
    Der Noah ist einfach herrlich , ein richtiger *Strolch* .
    liebgruess
    caro

    AntwortenLöschen
  7. Schwägalp und Sonntag, nein, das geht nun wirklich nicht ;-) Aber toll deine Fotos und ich krieg gleich Fernweh nach dem Appenzellerland.
    Öhm, ja also den Säntis würde ich auch nur mit der Bahn erklimmen! Aber die Wanderung zum Kronberg haben wir schon mal hinter uns ... auch von der Schwägalp aus.
    Hihi der Noah, der ist ja echt eine Nummer.
    So denn ich muss in die Küche ... es warten Spargeln.
    Liebe Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  8. Wunderschöne Bilder. Ich liebe den Blick auf die Berge. Viele Grüße von Marion

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Alex,
    sehr schöne Almfotos trotz der vielen Sünden.
    Noah ist wirklich ein Jäger, dass der ständig an die Vöglein will.
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Alex,
    das scheint ein toller Ausflug gewesen zu sein! Oh, so einen Noah haben wir in schwarz, der mag die Vögel leider auch sehr gern und kommt schon mal im Flug über die Terrasse. Und genau wie Euer Kater, reagiert er auf einen bestimmten Ruf.
    Mit den Blumen aus dem eigenen Garte tu ich mich aus sehr schwer, vielleicht haben wir zu wenige?!
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
  11. Hej Alex,
    tja, leider ist es so, dass man langsam, aber sicher kaum mehr an einem Ort wirklich alleine ist- es sei denn, man kraxelt auf einen 4000er oder so....! ;oD Okay, Sonntag ist vielleicht wirklich ein etwas blöder Tag, um Ruhe und Abgeschiedenheit zu suchen.Dummerweise suchen da ganz viele andere auch. Das ist der Grund, weshalb wir möglichst immer am Morgen ausreiten am WE, denn dann ist noch nahezu Ruhe im Wald. Nachmittags wimmelt es dann von Spaziergängern, Hunden, Bikern, Kinder, Kinderwagen, etcpepe! Meine Ponys können zwar ganz besonders gut und exakt Slalom traben, aber persönlich finde ich etwas mühsam, *ggg*! Ausserdem gibt es so nette Mitmenschen, die ihre Miniwuffis an der eeeeeeextralangen Ausziehleine direkt unter den Bauch meiner Pferde tappen lassen. Die können froh sein, dass meine Ponys so nervenstark sind und nicht gleich hysterisch in alle Himmelsrichtungen hüpfen!
    Aber manchmal ist es auch herzig: Letzthin kreuzten wir im Wald eine Familie mit Kindern. Sagt das eine Mädchen: "Ui Mami, schau, die beiden Pferde sehen ganz genau gleich aus!". Aber ja doch: einer ist riesengross, fuchsfarben mit blonder Mähne und Schweif, und der andere ist kleiner, dunkelbraun, mit schwarzer Mähne und Schweif.....Trotzdem muss ich ihr recht geben: Beide haben 4 Beine, 2 Ohren, 1 Paar Nüstern, einen Schweif.....kicher....
    Dir und dem Garfieldverschnitt einen schönen Abend und
    Hummelzherzensgrüsse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du sagst es... und genau das ist der Grund, warum Männe und ich hin und wieder doch auch ans Auswandern nach England denken *seufz*. Aber eben: von Luft und Liebe kann man leider auch da nicht leben... drum bleiben wir noch ein Weilchen hier :o). Jöh, die Kleine war ja wirklich herzig. Meine Kollegin mit Pferd hat auch schon zu Spaziergänger mit Hund gesagt, als diese den Hund zu sich holten: "Mein Pferd tut ihrem Hund nichts." *lach*. Tja, wenn dann so ein Hundi unters Pferd kommt, ist's aber definitiv auch nicht lustig. Wünsche Dir in dem Fall ein kurzes Arbeitswochenende.
      Grutzli
      Alex

      Löschen
  12. ....und nein, ich hab kein langes WE! Irgendeiner muss bei uns ja arbeiten, nä?? grummel.......

    AntwortenLöschen
  13. Neeeeeiiin - Alex! Man geht jetzt aber nie und nimmer an einem Sonntag Richtung Schwägalp!!! Ich wäre schnurstracks wieder umgekehrt...... Ich schlage vor, dass wir mal ein Wander-Blogger-Treffen machen und dann zeige ich dir, wo es noch keine "Bau-" und andere Sünden gibt! Noah ist schon eine spezielle Nummer - er zaubert mir immer wieder ein Lachen ins Gesicht! Einen schönen Abend wünscht der der Wandervogel (wie heisst die weibliche Form) Rita, die nicht ohne wandern und Bergen kann........

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lustig, habe auf dem Weg zurück von der Schwägalp, meinem Männe gesagt, dass ich künftig Dich konsultieren werden, wenn wir eine Wanderung planen :o). Freue mich schon auf Tipps von Dir.
      Hab ein sonniges Wochenende.
      Alex

      Löschen
  14. Tolle Bilder - schöner Post. Kommme wieder. Auch dir ein schönes Wochenende. Ich darf morgen arbeiten, yieppppieeee:-)

    AntwortenLöschen
  15. Looks like a wonderful place to go hiking. Love the photos of Noah, boy he can move! Such a cute boy. Tell him Skipper will be around for a while. :)

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Alex,
    einen herrlichen Ausflug habt ihr gemacht. Die Bilder sind traumhaft schön. Die "Sünden" habe ich einfach nicht gesehen.
    Ein schönes Kletterparadies hat euer Noah da. Meine Rambo ist noch nie auf einen Baum geklettert. Na, jetzt als Omi wird sie es wohl auch nicht mehr machen.
    Ich wünsche euch ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  17. Oh ja die Schwägalp...! Aber bis aufs 2. Bild hast du wunderschöne Föteli gemacht!
    Ich bringe es auch fast nicht fertig, Blumen im Garten abzuschneiden. Gut, bei mir blüht es natürlich auch nicht so üppig....:-(!
    Äs schöns Wuchenändi!
    Liebi Grüess
    Nadia

    AntwortenLöschen
  18. I enjoyed going on a hike with you, Alex, even if it was on asphalt! Lovely wildflowers...

    I love your bouquet, enjoy it, there will be many more roses to replace the ones you cut!

    AntwortenLöschen
  19. Wirklich schrecklich diese Autos überall...
    Der Ausflug war aber trotzdem schön, vielen Dank fürs Mitnehmen!
    Und dein Garten-Strauß sieht herrlich aus!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  20. Guten Morgen liebe Alex
    So, nun mache ich heute meinen zweiten Versuch, hier einen Kommentar zu hinterlassen ;o)
    Nun weiss ich doch, wie es momentan auf der Schwägalp aussieht. Ich war nämlich dieses Jahr noch nicht dort. Uiiii..... der Säntis.... vor vielen Jahren sind wir auf den Gipfel gewandert. Inzwischen ziehe ich aber die bequemere Version vor. Wir nehmen nun immer die Schwebebahn, um die Aussicht dort oben geniessen zu können.
    Dein Blumensträusschen ist wunderschön. Auch ich bringe es kaum über's Herz, Blumen im Garten zu schneiden.
    Süss wie immer Dein Noah ;o)
    Einen guten Start in ein wunderschönes Wochenende wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  21. Bei so viel Volk habt ihr wohl auch keine Murmelis gesehn?.
    Auf dem Säntis wird es wohl auch nicht besser werden. Der Alpstein wird halt immer bekannter und an jeder Ecke gibts auch noch eine Beiz, so muss kein Tourist bei uns um die Ecke verhungern...
    Trotzdem gehen auch wir immer wieder in die Höhe.
    Versuch mal den Fälensee, da ist etwas wenjger volk aber auch Kiesstrassen. Die Bauern und Gastwirte müssen halt auch hin.
    Grüess Pascale

    AntwortenLöschen
  22. Ja, so etwas befürchte ich auch...Massen von Ausflüglern im Tal, herumröhrende Motorräder...uns zieh's in den Sommerferien auch für vierzehn Tage in eine Almhütte an einen sehr beliebten Ort in Österreich. Aber du beschreibst ja auch, dass es trotz der Menge der Besucher auch für euch ein Örtchen finden ließ, wo du deine Seele baumeln lassen konntest. Deinem Foto nach zu urteilen, war der Platz am Bächlein wirklich sehr einladend.
    LG
    Sisah

    AntwortenLöschen
  23. Trotzdem habt ihr schöne Aufnahmen gemacht, aber die Massen an Ausflüglern können anstrengend sein.
    Manchmal wünschte ich mir auch so ein Gebirge in der Nähe, aber ich glaube, die See ist mir dann doch lieber.
    LG Cordula

    AntwortenLöschen
  24. Zuerst zur Alp und dann redest du von körperlichen Schmerzen wegen einem Blumensträussli aus dem Garten *prust* ich hoffe doch dass es nicht das letzte in diesem Jahr war, weisst du überall dort wo du abschneidest bildet sich sofort eine Verzweigung wo nachher ein ganzes Blütenbündel dran blüht *lüg* jaja, die Schwägalp, seit jeher am Wochenende Ziel diverser Autos und Töffs und noch mehr Volk. Wir gehen meist unter der Woche, da geht es ganz gut. Lg Carmen

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Alex,
    nun bin ich auch mal wieder hier.
    Durch die vielen Krankheiten hatte ich einfach so viele andere Sorgen
    und habe das Bloggen ganz schön vernachlässigt :-)
    Dein Flitzekaterchen ist genial :-)
    Und deine Gartenbilder erst!
    Ganz viele liebe Sonnengrüße
    sendet dir die Urte :-)

    AntwortenLöschen
  26. Hi Alex, thanks for the lovely photos from your trip and of the beautiful vase with the roses. I hardly ever cut flowers from my garden either, I can also see where they are missing! But it is mainly because my garden is so small so I don’t have many flowers of each type. The only one I have plenty of is my camellia so I always cut some when it is in flower.
    I hope you have a great week-end. Take care, Helene.

    AntwortenLöschen
  27. Hallo Alex,

    jetzt hatte ich gerade hier soooooo schön mit einem Kommentar angefangen und dann war er plötzlich weg... Mist...

    Es gibt geteerte Wege in den Bergen??? Also ich bin früher sehr oft in den Bergen gewandert, aber sowas gab es damals noch nicht...

    Dein Noah... er ist einfach ein Herzblatt <3

    Viiiiiiiielen Dank für Deinen Kommentar :-) Und ja, es stimmt... wir sind den zwei Süssen fast schon in die Hecken gefolgt bei ihrem ersten Ausflug ;-) Aber wir haben uns unnötig Sorgen gemacht. Sie kommen alle halbe Stunde wieder heim um zu gucken, ob noch alles so ist wie es vorher war :-D Im Moment liegen sie auf unseren Gartenstühlen und sonnen sich :-D lach... dabei könnten sie das ganze Dorf erkunden... Aber so ist es mir natürlich lieber ;-)

    Ein supertolles Wochenende wünsche ich Dir!!

    Liebste Grüsse,
    Silvi

    AntwortenLöschen
  28. Ein Traum euer Ausflugsziel!
    Ich mag es auch total in de bergen!
    Glg

    AntwortenLöschen