Sonntag, 27. Juli 2014

Boys toys

 Boys toys ... oder eben "Spielzeuge für Jungs" sind meistens etwas grösser, meistens etwas lauter und meistens etwas schneller. Viele Jungs träumen davon, irgendwann mal vorne in einer Lok zu sitzen und diese zu steuern. Hmm, also das mit dem "vorne sitzen", das konnten wir schon mal erfüllen, nur das Steuer, wollte der Lokomotivführer einfach nicht aus der Hand geben ... uff, hatten wir nochmals Glück gehabt :o). Aber beginnen wir von Anfang an:

As you may know, boys toys are usually a bit bigger, a bit louder and a bit faster. Many boys are dreaming to sit one day in the cockpit of a train. Well, we made for two big boys a dream come true. But let's start at the begin.

 Wir (meine Familie und ich) haben meinem Vater und meinem Männe zum Geburtstag eine Führerstandsfahrt mit der Gotthardbahn, von Locarno nach Arth-Goldau geschenkt. Aber zuerst mussten wir ja mal hinkommen, nach Locarno. Die Reise beginnt bei schönstem Wetter auf der Autobahn Richtung Arth-Goldau, wo wir dann in den Zug umstiegen.

 We (my family and I) made my dad and my hubby a special birthday gift: they received a ticket from Locarno to Arth-Goldau (through the Gotthard tunnel) where they were allowed to sit in the cockpit and get more informations about the train, the job as an engine driver and the story around the Gotthard tunnel. We started the journey by sunshine on the motorway to Arth-Goldau, where we changed into the train to get to Locarno.

 Zugfahren ist nicht wirklich mein Ding, aber was tut man nicht alles um Träume wahr werden zu lassen *grins*. Die Landschaft von Arth-Goldau nach Locarno ist aber wirklich wunderschön.

I admit, that I usually don't like to travel by train, but a loving woman does a lot of things *smile*. The countryside on the trip was beautiful.

Ja, die Schweiz hat nicht nur Käse und Schokolade, sie hat auch schöne Berge. Ich finde sie ja vor allem schön, so lange ich nicht auf sie raufkratzeln muss. Ich meine, sie sind ja auch schön von unten anzusehen ... bequem vom Zug aus *schmunzel*.

Switzerland offers not only cheese and chocolate, no, we have also very beautiful mountains. I find them stunning as long as I don't have to climb on them. It's much more comfortable to enjoy them from the bottom... sitting comfortably in a train *smile*.

 Und wer denkt bei dem Anblick nicht automatisch an den Sketch von Emil "s' Chileli vo Wasse" (Die Kirche von Wassen)?

Seeing the church from Wassen, I have to think automatically on a Swiss Comedian (Emil Steinberger), who made a sketch about it. It's a very old sketch, but I always have to smile seeing the church.

Angekommen im Hotel in Locarno, wo wir es uns einen Tag lang so richtig gut gehen liessen.

Finally we get to our destination, Locarno, where we enjoyed a relaxed day. 

Beine hoch... (ja, ich weiss, die Finken sind schaurig ... aber gerade deswegen mag ich sie *kicher*).

Feet up ... (I know the finches are quirky ... but that's maybe why I love them *smile*).

... lecker Weinchen her.  Ja, so lässt es sich leben. Pssst, Mädels da draussen, wenn Ihr Euren Jungs so eine Reise schenkt, habt Ihr auch was davon ... aber das müsst Ihr ihnen ja nicht gleich auf die Nase binden, nücht *zwinker*.

... it's time for a glass of whine. Yes, that's the way to enjoy life. Psst, ladies, when you make your hubby such a gift, you have something to enjoy too ... but don't tell them. 

Locarno by night. Ist ein schönes Städtchen, mir aber zu laut. Bin halt ein Landei.

Locarno by night. It's a beautiful little town, but too noisy for me. I'm a real bumpkin, I know.

 Ein Selfie der anderen Art.

Selfie of a different kind.

Und dann begann der grosse Tag. Aufgeregtes Warten auf den Zug.

And then the big day came. My parents and my hubby waiting for the train to arrive.

Nein, nicht der "richtige" Lokführer. Aber die Jungs durften mal Probesitzen, wie es sich so anfühlen würde als Herr und Meister über das energiegeladene Monster. Die beiden Männer strahlten, aber mal ehrlich, Mädels, für uns müsste das Cockpit doch etwas Farbenfroher sein und eine kleine Vase mit Blümchen vorne rechts wäre doch auch nett. Der Innendesigner hat hier, meiner Meinung nach, völlig versagt. Phew!

No, that's not the "real" engine driver. But our boys were allowed to have a seat on his chair, so that they could have the real feeling, how it would be to be the master of the beast. Our men were happy, but honestly, if I look at the cockpit, I would wish me more color and maybe some flowers in a vase. If you ask me, the interior designer did a poor job.

 Und wenn Ihr jetzt denkt, ich wäre auch vorne im Cockpit gesessen und hätte dieses Foto gemacht, kann ich Euch versichern, ich bin doch nicht irre. Nein, meine Mutter und ich haben es uns im Passagierraum gemütlich gemacht mit einer Tasse Tee und einem Sandwich. Wir haben durchgequasselt von Locarno bis Arth-Goldau ... und das soll uns auch mal jemand nach machen. Zwischendurch mussten wir aber mal ins Cockpit telefonieren, um darauf zu bestehen, dass unsere Männer nicht an die Bremsen gelassen werden, denn in Biasca war der Halt doch etwas sehr holprig.

And if you believe that I was sitting in the cockpit too, to make this photo, then I have to tell you, that I'm not nuts. No, my mother and I enjoyed the trip in the passenger compartment with a good old cup of tea, a sandwich and a chat. We chatted without a break from Locarno to Arth-Goldau ... and that is something, isn't it :o). Only once we had to phone to the cockpit, to complain about the hard break in Biasca, and that they shall take away the brake from the hands of our hubbies.

Ich weiss, natürlich wollt Ihr jetzt wieder wissen, wo der Noah in dieser Zeit steckte. Der hatte zu tun und musste auf Heim und Hof aufpassen, kann ja nicht jeder auf der faulen Haut liegen. Danke, liebe Schwagers, dass Ihr meine Viechlis so gut betreut habt.

Of course, you want to know, where Noah was during this time. He took care of everything at home, not everyone can enjoy an easy living. Dear neighbours thank you, for taking care of him and the bunnies.

Habt alle eine gute Woche / Wish you all an enjoyable week

Alex

Kommentare:

  1. Liebe Alex,
    hihi, ja so sind sie die großen kleinen Jungs :-))
    Das war bestimmt ein tolles Abentteuer!
    Ganz viele liebe Sommergrüße
    sendet dir die Urte :-)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Alex,
    toll, so eine Reise. Würd ich wohl auch machen, vor allem, weil vom Führerhaus natürlich alles ganz anders aussieht als so seitwärts aus dem Waggon.
    Schönen Sonntag!
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Alex
    Ach, was musste ich lachen wegen deinen Finken. Ich habe auch ein paar Bekleidungsstücke....welche jedem eine Hühnerhaut bescheren würde....aber ich mag das Zeugs und würde es nicht hergeben. Ich könnte stundenlang mit dem Zug durch die Landschaft rattern...vorallem im Speisewagen ;-). Und du hast komplett recht, der Lokkabinendesigner hat mehr als nur versagt. Sollte man etwa für einen shabbygeschädigten Mann nicht mal als Abwechslung eine Shabby-Lok kreieren? Dein Bett in Cornwall....ich habe bei der Hummel-Verlosung ja dein Buch erhalten und ich habe es in einem Wochenende durchgelesen. Ich liiieeeebe Cornwall und das ganze englische Ambiente. Dort akzeptiere ich sogar Blümchenmuster an der Tapete, Blümchenmuster auf dem Sofa und gestreifter Teppich in einem Raum. Dort passt es sogar :-) und bei einer cup of tea kann man sich so richtig auf eine gemütliche Runde einstellen. Ich gratuliere dir zu deinem Erstlingswerk und werde es sehr gerne weiter verlosen, damit noch andere in den Genuss kommen. Ich hoffe, dass du dich für den Bloggertreff angemeldet hast ;-), mit herzlichen Grüssen Barbara

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Alex
    also beim durchquasseln von Locarno nach Arth-Goldau könnte ich locker mithalten - diesbezüglich haben wir wohl eine Gemeinsamkeit. Anders beim Zugfahren und den Bergen - ich liebe stundenlanges Zugfahren. Man kann die herrliche Landschaft so richtig geniessen und auch ein bisschen in sich gehen!! Und das Kraxen auf die Berge gehört zu meinen Leidenschaften - so schön sind wir nicht alle gleich und langweilige wäre es sowieso. Ich kann mir das Leuchten eurer zwei Männer bildlich vorstellen als sie kurzzeitig die "Führung" übernehmen durften - und übrigens ein Telefonanruf ins Cockpit ist noch keine Garantie, dass die beiden nicht ab und zu am Steuer oder an der Bremse sassen.....Auf jeden Fall scheint es ein wunderbarer Ausflug gewesen zu sein und die Idee ist sowieso toll!
    En guete Obig und herzlichste Grüsse Rita

    AntwortenLöschen
  5. Hey Alex
    das Schatten-Selfi sieht ja uuuh witzig aus und deine Finken....tja was soll ich sagen....das könnten auch meine sein , kicher.......in alten Huddle fühlt Frau sich am wohlsten , ich zumiendest.
    Das glaub ich gerne das die Jungs da mit der Sonne um die Wette gestrahlt haben . Im Lokführerstand mit zu fahren , wow....das darf ich Marcel nicht auf die Nase binden , ne, ne.....kommt gar nicht in die Tüte , grins.
    Häb en schöne Räschtsunntig
    liebgruess
    caro

    AntwortenLöschen
  6. hi alex
    ja ja, männer! deren träume kann ich nicht immer nachvollziehen. also loki fahren finde ich langweilig. geht ja alles den gleisen nach und wenn was nicht stimmt dann piepsts... aber eben... männer muss frau nicht verstehen. da bin ich ganz bei dir! das selfie finde ich übrigens scharf... mal was anderes.
    jetzt noch was anderes. ich muss dir gestehen dass ich das buch im urlaub bei uns zuhause vergessen habe.... so blöd.... kannst dir nicht vorstellen wie mich dass geärgert hat. dabei hätte ich toll zeit gehabt denn die erste woche hat es mehr oder weniger nur geschifft. dann hab ich es in die krankenhaustasche eingepackt, (nüt schlimms, ohne gallenblase lässt es sich scheinbar auch leben) ich war aber so neben den schuhen dass ich es mit 5 hochglanzmagazinen so eingepackt habe wie ausgepackt, "ungelesen". also, ich denke, diese woche wird's was. regen ist angesagt und ich muss mich eh still halten. muss jetzt nur noch schauen wie ich die kids bei laune halte so dass ich in ruhe jedes deiner geschriebenen worte einsaugen kann.... sodele, dies mal wieder in kürze... häb's guet u ä schöne räschte wünscht dir vo ♥, marika

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Alex,
    das ist aber eine schöne Reise gewesen, ich fahre sehr gerne mit der Bahn (auch wenn ich meist danach schimpfe wegen Verspätung etc.) trotzdem für große Strecken für mich immer noch das beste, ich mag nicht gerne weite Strecken mit dem Auto fahren.
    Schöne Landschaftsbilder und ganz besonders toll gefällt mir das Noah-Foto bei seinen tierischen Geschwistern :-).
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
  8. Moin Alex,
    das war ja eine nette Tour - und ich als Nordlicht unterstreiche sofort, dass Berge von unten hübsch genug sind - aber das von einer Schweizerin? Lach!
    LG aus dem Norden

    AntwortenLöschen
  9. Eine tolle Idee, diese spezielle Reise als Geburigeschenk zu organisieren!
    Also für Stricksüchtige wie mich ist Zugfahren einfach perfekt, man kommt doppelt vorwärts: streckenmässig und wollverarbeitungsmässig und das natürlich auch quasselnd ;o)!
    Liebi Grüess und ä gueti Wuche mit hoffetli nöd zvill Räge!
    Nadia

    AntwortenLöschen
  10. Schööön! Ich liebe es auch, mit der Bahn zu fahren, mit einer alten zumindest. Wenn es mich auch bei steigenden Strecken manchmal schauert.
    Wars da so kalt, dass du die Hausschuhe anhaben mußtest?

    Sigrun

    AntwortenLöschen