Mittwoch, 6. Januar 2016

Was für ein Jahr - Teil 2

 
 Fenster auf für den zweiten Teil des Jahresrückblicks 2015. Im Juni ging's mal wieder in den Flieger. Wohin wohl? Hihi, Ihr ahnt es:

Let's open the window for the second part of "What a year". In June we took a flight to... I bet you might guess it:

Ins Land meiner Romane. Ich durfte mit meinem Liebsten zauberhafte Gärten entdecken...

Yes, indeed, to the country of my novels. We discovered beautiful gardens ...

... hab mich da verliebt... in ein Pferd namens Stan. Ist er nicht ein Prachtskerl?

... I fell in love... ehm, well with a horse called Stan. Isn't he a real beauty?

 Wir hatten Teatime mit dem one and only Jules Hudson. Was für ein Erlebnis. Mehr dazu lest Ihr dann im "Schweizer Garten", Ausgabe Mai 2016.

We had teatime with the one and only Jules Hudson. That was quite exciting. Next May there will be an article in the "Schweizer Garten" magazine about our visit and his garden.

Den absoluten schönsten Tag im Jahr verbrachte ich mit meinem Männe auf dem Fluss Wye. Das war so ein Tag, der sich einem ganz tief im Herzen eingräbt und unvergessen bleiben wird. Die Ruhe auf dem Fluss, den Spass beim Rudern, die Schwäne, die nur wenige Meter über unsere Köpfe flogen, so dass wir das Rauschen ihrer Flügelschläge hören konnten und zur Krönung das feine Kaffi mit Brownie auf der Terrasse des River Cafes. Die Rückfahrt über die Felder auf denen die Schafe friedlich grasten, nahm ich irgendwie nur noch geflashed war. Und dann ging's auch schon wieder nach Hause in die Schweiz. Noch nie ist mir eine Rückkehr so schwer gefallen und wäre da nicht...

The most beautiful day of the year I spent on this kanu on the river Wye. How amazing this trip was, so peaceful, so much fun and to listen to the sound of the wings from the swans that just flew over our heads was unforgettable. At the end of the trip we enjoyed coffee and Brownie in the River Cafe before driving back to our cottage. The day after that we had to fly back to Switzerland. That was quite hard. I didn't want to leave at all but...

 ... meine kleine Schiefschnute am Warten gewesen... ich weiss nicht, ob mich mein Männe wirklich wieder in den Flieger gebracht hätte :o).

... my little red one was waiting for us. If it hadn't been for him, I'm not sure, how my hubby could have persuaded me to enter the flight :o).   
 Motiviert von Jules begeisterter Rede, wie man sich um sein Haus kümmern sollte *hüstel*, haben wir uns Zuhause an das Projekt "Marodes Mauerwerk" gewagt. Mein Liebster und ich haben am Anfang noch begeistert in die Hände gespuckt, bis wir gemerkt hatten: "Mist, das ist echt harte Arbeit und schnell vorankommen tut man auch nicht wirklich." Aber wir blieben dran.

Motivated from the enthusiastic speech from Jules about how to maintain once house, hubby and I started the project: "Dripping Wall". To be honest, we were quite excited when we started with digging until we felt that it became harder and harder and that we didn't get on as quick as we thought. But we stayed tuned.

 Im Garten blühten die Hortensien so schön und so früh wie noch nie zuvor.

Meanwhile in the garden the hydrangeas were flowering more beautiful and earlier than ever.

 Kurz nach unserer Rückkehr aus England bemerkte ich bei meinem kleinen Häschen Emma (weisse Ohren) einen weiteren Abszess am Kiefer. Die Diagnose beim Tierarzt war hart: Nichts geht mehr. Der Abszess sitzt zu tief im Kieferknochen und wenn man ihn operieren würde, wäre der Ausgang sehr, sehr ungewiss und mit einer langen Schmerzenszeit für Emma verbunden. Daher folgte ich dem Rat Schmerzmittel und Antibiotika täglich dem Langöhrchen zu verabreichen. Als ich dieses Foto machte, dachte ich, es werde vermutlich das letzte von Emma sein.

Short after our return from England I recognized that little Emma (bunny with the white ears) had another abscess at her chin. The diagnose from the VET was a disaster. He said that nothing could be done. Emma was too old, the abscess too deep and the result would not be predictable and it would mean a lot of pain for her. It would be best just to give her painkiller and antibiotics. I followed the instruction of the VET and took her home again. I thought this would probably be the last photo from Emma.

An einem der heissesten Tage im Jahr gab's ein Mädelstag in einer grossen Gärtnerei. Hach war das herrlich... Frau durfte sich einfach nicht bewegen, sonst wäre sie davon geflossen. Dieses hübsche Pflänzchen hüpfte mir an diesem Tag hinterher... hätte ich es zurückbringen sollen *unschuldigblick*?

At one of the hottest day in the year we had a girls day in the garden center. Gosh it was so much fun ... as long as I didn't try to move... else I would have melted away. This beauty jumped into my basket, how could I have resisted it?

 Sagte ich schon, dass die Hortensien ganz bezaubernd waren in diesem Jahr? :o)

Did I already mentioned that the hydrangeas were beautiful this year? *smile*

 Der Zierpflaumenbaum meinte es auch sehr gut mit uns. Dies war nur ein kleiner Teil der Ernte. Daraus kochte ich Marmelade.

Our Cherry plum gave so much fruits, I didn't know what to do with all of them. This was just a little bit of them, that were cooked to jam.

 Der Sommer dauerte bis in den Herbst hinein und ich genoss es draussen an meinem dritten Roman zu arbeiten... mehr oder weniger tatkräftig unterstützt vom Katertier.

The warm temperatures from summer stayed with us until late in autumn. I enjoyed working outside on my third novel, accompanied by my hard working tomcat.

 Ein rotblättriger Holunder zog in Gedenken an unseren Herefordshire Urlaub in den Gwundergarten. Das ist übrigens auch ein Beet das im 2015 entstanden ist.

This black lace elderberry I just had to plant into my garden in remembrance to our stay in Herefordshire.

 Mein Versuch einen Log Garden zu gestalten *hüstel*. Mal sehen was daraus noch wird.

A try to create a log garden in my shady part of the garden. Not sure it will work.
 Irgendwann hatten wir es tatsächlich geschafft beim Übeltäter der maroden Wand anzukommen. Die Heizungsrohre waren undicht und mitschuldig an der feuchten Wand. Die Rohre wurden erstetzt, die Stelle wurde anschliessend geflickt und wir hoffen nun, dass es wieder ein Weilchen hält.

At long last hubby and I managed to reach the bottom of the problem. The leaking pipes of our heating systems were the reason why the wall was so wet. It was repaired and now we hope the rest of it will hold some more years.

 Für den "Schweizer Garten" durfte ich dann im September eine Weiterbildung zum Thema "Schattenpflanzen" besuchen. Das war für  mich besonders spannend, weil der Gwundergarten ja ziemlich schattig ist. Danach sind wieder einige Pflanzen in den Gwundergarten eingezogen. Mehr dazu weiter unten.

For the magazine "Schweizer Garten" I was allowed to join a lecture about shady plants. That was quite exciting because my garden has more shady places than sunny. After this lecture some more plants entered my garden, but more about this later on.

 Es wurde Herbst und die Emma weilt noch immer unter uns.

It was late fall and Emma is still with us *hurra*.

 Die Hostas haben mir meine Eltern aus ihrem Garten mitgebracht. Bevor ich sie pflanzen konnte, musste zuerst ein riesiger Strauch weichen (keine Ahnung was es eigentlich war, aber er war hässlich, störend und sich immer in den Vordergrund drängend... das hat er nun davon). Ich bin gespannt, ob alles gut anwachsen wird.

My parents brought me some hostas from their garden. But before I could plant them, there had to be removed a big ugly shrub (I really don't know what it was, but it was awful). I'm wondering whether the hostas will grow on nicely on that spot. In the background, in front of the fence, I'd like to plant a peony.

 Seufz, mein Asterbeet. Ich guck immer ganz verliebt, wenn ich die Fotos von ihrer Pracht anschaue. Es war definitiv eine gute Entscheidung, ihnen ein Beet zur Verfügung zu stellen. Sie knallen uns noch mal so richtig mit Farbe zu, bevor es dann in die matschgrau-farblos Zeit übergeht.

I always have a big smile in my face, when I look on the photos from my aster border. I absolutely love those powerful colors, especially in that time of the year, when only the brown and grey from winter is following. 

 Der Kron-Rhabarber ist eine der Pflanzen die aufgrund des Schattenpflanzen-Kurses in den Gwundergarten eingezogen sind. Weitere wären da noch Elfenblumen, Schneemohn, Euphorbia und andere Schattenliebhaber, deren Namen mir jetzt gerade entfallen sind. Es ist so spannend darauf zu warten, ob die Ideen in meinem Kopf von den Pflanzen umgesetzt werden oder nicht.

This rheum palmatum var. tanguticum had to move into my garden after the lecture I visited in Septembre. With it, other shady plants were ordered like Epimedium, Eomecon, Euphorbia and some other that I can't remember the name of. So exciting to wait and see, whether my plans in my head are going to work or not.


 Aber nicht nur ich war am Arbeiten in unserem Garten. Nein, die Jungs der Gärtnerei Bärtschi haben nicht nur unser selbstgegrabenes Loch neben der Hauswand wieder perfekt zugeschüttet, sondern auch  noch einen Teil unseres maroden Zauns erneuert. Schaut doch wieder ganz nett aus.

But it was not only me that was working in the garden. Nope, the mates from Bärtschi gardens did not only close professionally our hole beside the house but replaced the old, cracked and ugly fence. It looks much more tidy now.

 Noah fand gefallen am Blätterjagen.

Noah helped to catch the leaves.

 Zwischendurch liess er sich auch vom GG bespassen. Und ja, ein weiteres Highlight in unserem Jahr, war das mein Mann eine neue Stelle antreten konnte. Ist ja leider auch nicht selbstverständlich, dass man mit Ü50ig eine Stelle angeboten erhält. Ich freu mich einfach nur für ihn.

He loved to play with my hubby. Oh and another highlight was that my hubby received a new job offer in autumn. Well, this isn't quite ordinary when you are over fifty, but we are very happy about it. He just started last December.  I'm so glad for him.

 Ja, das war auch im 2015, obwohl man es ja kaum glauben kann. Der Schnee kam... na ja, zumindest ein Hauch. Mir hat das eigentlich gereicht, mehr brauche ich nicht :o).

You may not believe it, but this photo is from 2015. Yes, there was snow... at least a little bit... enough for me :o). 

 Und schaut her... meine kleine tapfere Emma hoppelt noch immer herum. Der Abszess ist aber nicht verschwunden, falls Ihr das denkt. Nein, man kann ihn leider noch gut ertasten. Aber sie frisst, geniesst es von Gandalf betütelt zu werden und soll einfach noch einen schönen Lebensabend haben. Da nehme ich es gerne in Kauf, täglich noch im Dunkeln aus dem Haus zu stiefeln, Madam einzupacken, damit ich ihr drinnen die Medikamente geben kann.

And look: brave little Emma is still with us. The abscess is still there, but she eats, hops around and enjoys life. She shall have a lovely time and therefore I don't mind to get up in the dark, take her into the house and give her the medicine she needs to have a nice day, before I start mine.

 Ende November stand dann noch mal ein Mädelstag an. Hach, war das wieder schön bei der Caro.

At the end of november we had another girls day. It was a great day at the pottery of Caro

 Dieses Foto stammt tatsächlich vom 25. Dezember 2015. Nix Schnee, aber wer sagt denn eigentlich, dass es an Weihnachten Schnee haben muss? Soweit ich mich erinnern kann, hatte es wohl damals in Bethlehem auch nicht wirklich Schnee... aber das ist ja schon ein Weilchen her und mein Hirn lässt da etwas nach :o).

This picture was made on 25th december 2015. No snow, but who said that there has to be snow on Christmas eve... as far as I can remember, they probably didn't have any snow in Bethlehem when Jesus was born.. but that's quite a long time since and maybe I can't remember properly.
 Ehm, ja... auch vom 25. Dezember 2015. Das Foto stimmt mich nicht gerade glücklich, wenn ich daran denke, was da noch vom Himmel kommen könnte.

Well, that photo is also from 25th december 2015 and it makes me worrying a bit, thinking what temperature might come the next few weeks.

 Das war es auch schon: das 2015. Schön war's und ich bin dankbar, für alles was es uns gebracht hat. Es war ein Jahr, mit wenig Kummer und Sorgen, dafür mit vielen wunderbaren Momenten und Begegnungen. Hmm... von mir aus dürfte das 2016 für uns alle gerne so weitermachen. Ich wünsche es Euch allen von Herzen.

That's it: 2015 has gone. It was a year with only little sorrows and worries, I'm very grateful for that. Thinking about it, 2016 could carry on the same way :o). I wish you all, happy times, a lot to laugh and love, a good health and just a great new year.

Alles Liebe / Take care
Alex

Kommentare:

  1. hi alex
    bei dir im garten wächst nasenspray! lach nicht... aber als ich von deiner euphorbium las da klingelte es bei mir. wir haben nasenspray der so heisst und da geh ich mal schwer davon aus dass auch das drin ist was drauf steht. hast du das gewusst?
    ich für meinen teil hätte gerne etwas weiss von oben, verstehe aber natürlich auch dass das nicht der wunsch von allen ist. zum glück können wir nix am wetter rumdrehen... stell dir mal das chaos vor!
    ♥lichst, marika

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Alex
    meine Güte was für ein abwechslungsreicher Jahresrückblick , wow.
    Hmmmm , nur Mädelstage waren's irgendwie ein bisschen wenig , findest du nicht .?., zwinker.
    Liebi Grüess
    caro

    AntwortenLöschen
  3. Was für ein abwechslungsreiches Jahr!Deine Garten-Reisebilder verfolge ich alle,nur die Zeit fehlt immer...Danke für deinen Kommentar,habe dir unter den Post noch drei links gestellt,da hast du Ideen für den Semps-Tisch.Die Tischplatte habe ich mit LKW_Plane belegt.LGKatja
    Habe

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Alex,
    wow, was für ein aufregendes Jahr!
    Deine Gartenreisen ins gelobte Land sind wirklich toll. Da will man wirklich nicht mehr nach Hause bei den wunderschönen Gärten.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Alex
    Oh, da hast du ja ein aufregendes Jahr hinter dir und hoffentlich ein ebensolches vor dir. Ganz hin und weg bin ich von deiner Beschreibung im Boot auf dem Fluss Wye mit dem anschliessenden Tea (cream?). Ich will ich längst wieder irgendwo nach GB verreisen. Ich mag dieses liebliche Landschaft mit den freundlichen Menschen und dem "wilden" Klima. Tja, wer weiss wohin es mich dieses Jahr verschlägt. Ich wünsche dir viel Energie für deinen dritten Roman, herzliche Grüsse Barbara......leider liessen wir Emely aufgrund der Empfehlung des Tierarztes kastrieren (sie hat alle unsere Bettdecken "markiert"). Genützt hat es nichts und eigentlich ist es schade, dass wir mit ihr keine Jungen mehr "herzaubern" können. Jänu.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, hätte eh nicht geklappt, denn beim Noah ist auch schon seit langem Schluss mit lustig *grins*. Nein, es war ein einfaches aber herziges Café und wir hatten dieses Mal keinen Cream tea, aber der Brownie war weltklasse :o).

      Löschen
  6. Liebe Alex,

    ein sehr schöner Rückblick.
    Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag!

    Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Alex
    Dein Jahr war ja wirklich wie eine Explosion ... oder viele Explosiönchen so hintereinander. Ein wunderbarer Rückblick ... und jetzt hopp und auf in ein neues kunterbuntes Jahr. Ich freue mich darauf es hier auch mit dir teilen zu können :-)
    Liebste Grüsse und heb en gueti Wuche!
    Ida

    AntwortenLöschen