Sonntag, 13. Februar 2011

Venedig 2. Teil / Venice Part Two

Weiter geht's in Venedig. Natürlich haben es mir die Blumenläden der Stadt besonders angetan... lächze ich doch förmlich nach Frühling.

So let's move on in Venice. Of course my eyes fell immediately on all those nice flower shops in Venice. What a pity that I couldn't take some flowers with me, my heart ached for spring.

Ebenfalls toll fand ich all die alten reichverzierten und verschnörkelten Gebäude. Wie gerne hätte ich ein Auge ins Innere geworfen.

I liked all those old and ornate buildings. I would have loved to have a closer look into the inside, but I guess the owners wouldn't have been amused.

Brücken, Kanäle und Boote wohin das Auge reichte.

Canals, bridges and little boats where ever one was looking.

Eine Fahrt auf dem Canale Grande musste dann natürlich doch noch sein. Um die Ecke erscheint gleich die bekannte Rialto Brücke.

A drive on the Canale Grande was just a must. Around the corner stands the famous Rialto Bridge.

Der Gondoliere bekommt Arbeit.

The "Gondoliere" gets some customer.

Ist ja bald Valentinstag, da habt Ihr ein bisschen was zum Träumen....

Tomorrow is Valentine's day, so I give you something to dream of...

So ist's recht: Die Männer tragen die Last der Welt und wir Frauen zeigen wo's lang geht *grins*.

That's just right: The men carry the burden of the world and the women show them where to go to *smile*.

Sonnenaufgang.

Sunrise.
Ohne Worte...

Wordless...
Auch der Krankenwagen kommt in Venedig in Form eines Bootes, mit Blaulicht, Sirene und in rasendem Tempo. Wenn's dem Kranken nicht schon schlecht war, wird es wohl Zeit dafür... :o).

The ambulance comes in form of a boat in Venice, too... very quick and with lights flashing and sirens. If the Patient haven't felt sick before, he will now :o).

Zwischendurch besuchten wir die Leonardo da Vinci Ausstellung. Spannend, denn Frau durfte an verschiedenen Kurbeln und Hebelchen herum experimentieren und nein, die Gegenstände standen nachher noch genau so da. Hab nichts kaputt gemacht.

In between we visited an exhibition about Leonardo da Vinci. It was very exciting because I was allowed to play around with cranks and levers and noooo, I didn't break anything... what do you think of me.

Da waren wir im Juden Viertel... so glauben wir wenigstens.

Here we were in the Jewish quarter... at least we believed that it was so.

Darf ich vorstellen: Unser Hotel. Jaaaa, ich weiss, von aussen gibt's nicht wirklich was her. Aber die Aussicht war phänomenal, die Leute sehr freundlich, das Zimmer sauber, wenn auch etwas klein... okay "Besenkammer mit Aussicht" wäre bezeichnend gewesen.

May I introduce: This was our hotel. I know, it doesn't look very exciting, but the view was gorgeous, the people very friendly, the room clean, but a bit small... well "Broom closet with a view" would probably be the right description.

Dass der Karneval bald losgeht, haben wir nicht wirklich bemerkt. Aber in kleinen Gässchen fanden wir immer wieder spannende Geschäfte, die Masken herstellen und mehr als nur den üblichen Kitsch verkauften.

Soon Carneval will start in Venice, but we hadn't recognized it on the streets. However in small alleys we found little shops, who produce masks by them self and sell more than the usual kitsch.


Immer wieder musste ich einfach ein bisschen genauer hinsehen. Diese Türklopfer sind zwar leicht gruselig, aber irgendwie trotzdem faszinierend.

From time to time I had to look a little bit closer. Those doorknockers are a little bit frightening but still fascinating.

Es war herrlich in Venedig und es blieb auch immer Zeit für ein gemütliches Päuschen zwischendurch um die Seele baumeln zu lassen.

It was wonderful in Venice and we had always enough time to make a nice little break and enjoy the sun.
Zuhause wurde mein Liebster mit dieser schönen Deko überrascht. Danke, Ruth und Chri!

At home my hubby was welcomed warmly by this nice decoration. Thank you so much, Ruth and Chri!

Habt alle noch ein schönes und gemütliches Wochenende!
I wish you all a nice and cozy weekend!

Alex

Kommentare:

  1. Hallo Alex!
    In Venedig werden also auch Christrosen verkauft. Sollen die wirklich 25 Euro kosten? Dachte erst, die würden spaßeshalber in Lire angegeben. ;-)
    Ganz besonders gefällt mir das Bild mit den Türendetails.
    Schönen Sonntag,
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Alex!!

    OHHHHHHHHHH - Jaaaaaaaaaaaaaaaaa!!! Venedig ist unheimlich, unheimlich schoen!!!!! Ich kenne es nur im September - Deine Fotos - auf denen gefaellt es mir NOCH besser!!!!!!!!!!!!!

    Und das mit dem Kranenwagen(boot) - :) - ihc fand das auch total witzig - hatte irgendwie vorher nicht so richtig darueber anchgedacht...wir waren auf einem Schiff da und der UPS man lieferte an per Boot, der Muell wurde abgeholt per Boot, Einkaeufe per Boot geliefert etc etc- wie gesagt, ich hatte mir das irgendwie nicht so klar gemacht vorher :)

    Tolle Fotos und schoene Erinnernung!!!

    Einen schoenen Sonntag!!!

    Nicola

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Alex

    Vielen Dank für diesen Abstecher nach Venedig - war vor vielen Jahren auch einmal dort! Das Krankenboot habe ich auch nicht gekannt - macht ja sicher Sinn in Venedig!
    Speziell gelungen Deine Bemerkung " die Männer tragen die Last.... " :-)

    Dein GG durfte einen Runden feiern, gell! Auch ihm herzliche Gratulation - nachträglich!

    Hoffe der Magen-Darmvirus ist verflogen und Ihr seid wieder fit!

    Liebs Grüessli und einen sonnigen Sonntag!
    Träumerin

    AntwortenLöschen
  4. Wow - das sind ja mal schöne Bilder!
    Bekomme gerade Lust, auch nach Venedig zu reisen.
    Ich war noch nie dort.
    Ihr hattet sogar schönes Wetter. Da sieht alles gleich doppelt so schön aus.

    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag!

    Biene aus dem Seifengarten

    AntwortenLöschen
  5. Und nochmals Danke für den zweiten Teil Venedig. Hach, die Sehnsucht danach wird grad noch ein wenig grösser :-) Es scheint, als ob Venedig wirklich noch lange nicht untergeht - wird die Stadt doch immer wieder als dem Untergang geweiht dargestellt. Du Alex, mit dem Geschenk hast du den Nagel wohl wirklich auf den Kopf getroffen; dein Männe kann stolz sein, so ein tolles Frauchen an seiner Seite zu haben :-)
    Hab einen schönen Sonntag! Herzlichst
    Ida
    ... die schon bald wieder an einen weiteren Geburi abdüst ...

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Alex,
    wahnsinnsschöne Bilder und Eindrücke hast Du uns von Eurer Italienreise mitgebracht. Die Türklopfer sind ja toll. Überhaupt gefällt mir Dein Blick für die kleinen Wunderlichkeiten und Wunder etwas abseits.
    GlG Bernstein

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Alex,
    Deine Fotos sind sooo stimmungsvoll, sie geben den wunderbaren Zauber dieser Stadt perfekt wieder. Herzlichen Dank für diese zweiteilige Tour durch Venedig. Ich habe mal im zarten Teenie-Alter einen Tag dort verbracht - ach, es ist schon eine tolle Stadt! Deinem Mann nachträglich noch alles Gute zum runden Geburtstag.

    Liebe Grüße von Bärbel

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Alex.
    Da kann ich nur sagen Vendig hat sich gelohnt.
    Hast viel gesehen und schöne Fotos gemacht.Da möchte ich auch mal hin,gebe die Hoffnung nicht auf.
    Schönen Sonntag und schönen Valentinstag.
    Sei lieb gegrüßt von Jana

    AntwortenLöschen
  9. Das Zimmer finde ich eh immer nebensächlich, man will ja die Stadt sehen, oder?
    Sind wieder herrliche Bilder dabei - machst du ein Fotobuch daraus?
    LG Carmen

    AntwortenLöschen
  10. Oh my Alex - what wonderful photos of a wonderful trip! Thank you for sharing your holiday. If I am ever able to make it to Europe, Venice would be one of the first places I'd want to see - how beautiful!

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Alex, thank you for the second tour around Venice. So glad the sun was shining for you and your husband.

    I love how you made your pictures look like old photos!

    LG, Yolanda

    AntwortenLöschen
  12. Huhu, wahnsinnsschöne Bilder und Eindrücke hast Du uns von Eurer Italienreise mitgebracht. Die Türklopfer sind ja toll. Überhaupt gefällt mir Dein Blick für die kleinen Wunderlichkeiten und Wunder etwas abseits. Freue mich, bald mehr von dir zu hören!

    AntwortenLöschen