Mittwoch, 9. Februar 2011

Verzaubert von einer Stadt / Bewitched by a city

Erkennt Ihr diese Stadt? Ja, es ist Venedig. Ich habe meinem Göttergatten zu seinem runden Geburtstag ein verlängertes Wochenende nach Venedig geschenkt. Mann könnte denken, dies sei sehr eigennützig von Frau... aber da habt Ihr falsch gedacht, denn mein Mann wollte da tatsächlich mal hin und Frau ist eigentlich überhaupt nicht reisebegeistert. Doch diese Stadt hat auch Frau bekehrt, sie ist schlichtweg ein Traum. Schaut selber.

Do you recognize the city? Yes, it's Venice. My husband had a special birthday, that's why I gave him a long weekend in Venice. I know, this sounds a bit selfish... but it's not... really. My husband told me along time ago that he would like to see this city and I'm not really fond of traveling. However, Venice has converted me... this city is just a dream. Have a look.
Dies war der Ausblick von unserem Hotelzimmer.

That was the view from our hotel room.

Am ersten Morgen fuhr dieses Spanische Schiff in die Kanalmündung ein. Was für ein Anblick!

At the first morning this Spanish ship drove into the channel. What a sight!

Nach dem eher kargen italienischen Frühstück ging's los. Wir konnten es kaum erwarten in die verschiedenen Gässchen und über die unzähligen Brücken zu schlendern. Aber vorher war noch etwas Kunst angesagt.

After a rather meager Italian breakfast we started our expedition. We could hardly wait to stroll through all those little allies and over those beautiful bridges. But before that we took a breeze of arts.
Zuerst ging's in den Palazzo Ducale. Dieses Prunktstück bewohnten jeweils die Dogen von Venedig. Speziell daran fanden wir, dass die Dogen eigentlich gar nichts zu sagen hatten, sie durften nur repräsentieren, entscheiden taten andere. Auch durfte der Doge niemals ohne seine Berater den Palast verlassen... wie armselig ist das denn. Ebenfalls im Dogenpalast untergebracht sind die gefürchteten Gefängnisse. Die Verdammten wurden dann vom Gerichtssaal im Dogenpalast über die Seufzerbrücke in den Kerker geworfen. Leider kann ich Euch die Seufzerbrücke hier nicht zeigen, denn sie ist dick umhüllt und wird gerade renoviert... seufz. In den Räumen des Palastes durfte nicht fotografiert werden, aber dafür habe ich draussen kräftig geknipst.

First we went to the Palazzo Ducale. This wonderful Palazzo was formerly inhabited by the Ducale of Venice. But if you think now, that this must have been a powerful man, you're not completely right, then he was just allowed to represent the city. He even wasn't allowed to leave the Palazzo on his own, he always needed to be accompanied by one of his consultant... how sad is that. Also in the Palazzo Ducale are the dreaded prison. The damned came from the courtroom in the Palazzo over the bridge of sighs into the prison. Unfortunately I can't show you a picture of the bridge because it's in renovation at the moment. Also I wasn't allowed to make pictures in the rooms of the Palazzo but outside I wasn't to stop.

Das ist der Innenhof des Palazzo. Man kam sich ganz klein und unbedeutend vor.

This is the courtyard of the Palazzo. One feeled so small and insignificant.

Naja, wenn der Ducale schon immer im Palazzo bleiben musste, musste dieser auch was hergeben.

Well, if the Ducale had to remain always in the Palazzo, it had to be something special.

Einen genaueren Blick an die Decke der Treppe sollte man schon werfen.

One just had to look closer on the ceiling of the stairs.

Wer das wohl gewesen sein mag? Sie lächelt ziemlich verschmitzt... vermutlich weil sie raus und die Welt entdecken durfte und der Ducale nicht.

Who might this lady have been? She smiles rather mischievously... probably because she was allowed to see the world and the Ducale not.


Oder vielleicht lächelt die Dame auf dem Bild so, weil sie diese beiden Jungs gesehen hatte?

Or maybe the lady above smiled because she had seen those two guys at the stairs?

Das ist der berühmte Campanile von Venedig. Klar, dass wir da rauf mussten. Wir hätten die Treppe hochsteigen können.... aber wir sind ja nicht verrückt.

This is the famous Campanile from Venice. Of course we had to go up there. We could have taken the stairs... but we're not crazy yet.
Vom Turm hatte man einen herrlichen Ausblick über die ganze Stadt.

From the Campanile we had this wonderful view over the whole city.


Die Piazetta von oben.

The Piazetta from above.

Auf dem Piazza San Marco werden die Tauben immer noch von den Touristen gefüttert, auch bei Androhung von saftigen Bussgeldern. Aber nicht nur die Tauben, auch die Möwen freuen sich, dass die Touristen sich nicht daran halten. Ich liebe Möwen, sie sind für mich eng mit Meer verbunden und ihr "Gesang" fehlt mir hier auf dem Lande sehr.

On the Piazza San Marco the pigeons were still feeded by the tourists even on pain of hefty fines. However not only the pigeons are happy that tourists keep on feeding but the Seagulls too. I really love seagulls. They are connected with the sea for me and I miss their noise when I'm at home.
Das Geschäft der Gondoliere läuft im Winter eher schleppend. Aber wir haben uns trotzdem nicht zu einer Gondelfahrt hinreissen lassen.... zu Klischeehaft für uns.

The business of the Gondoliere didn't go well in winter. But we didn't go on a gondola ride anyway... to much of a cliche for us.

Die Gondeln waren aber traumhaft anzusehen. Liebevoll schwarz angemalt, mit rotem Samt ausgekleidet und mit Gold verziert. Es lebe der Kitsch!

But the gondolas were gorgeous. They were painted in black, worked out with red velvet and decorated with Gold. Long live the kitsch!

Das, meine Lieben, war unser Ausblick beim Mittagessen, welches aus der besten Pizza, die ich jemals gegessen habe, bestand.

This was the magnificent view we got at lunch, which included the best Pizza I ever ate.

Natürlich standen wir unter strengen Beobachtung... es hätte ja ausversehen ein Krümmel herunterfallen können.

Of course we were watched carefully... a crumble could have fallen down by accident.


Am Wochenende werde ich Euch dann mit dem zweiten Teil dieser schönen Reise "gluschtig" machen.

At the weekend I will go on with the second part of this wonderful trip.

Liebe Grüsse / Take care
Alex

Kommentare:

  1. Liebe Alex,

    vielen Dank für die wunderschönen Bilder meiner absoluten Lieblingsstadt.
    Ich bin fast jeden Sommer dort, aber den Campanile bin ich noch nie bestiegen, weil im Sommer einfach der Andrang zu groß ist.
    Mein Traum ist es auch mal im Winter dort zu sein. Da wir einen Campingplatz auf der Lagune haben bietet es sich aber für mich dann eher im Sommer an mal eben nach Venedig zu schippern. Der Platz hat nämlich leider von Oktober bis Mai geschlossen.
    Den Tip mit der besten Pizza an der Rialtobrücke
    werde ich mir merken.
    In den kleinen Lädchen kaufe ich meistens Schmuck aus Muranoglasperlen.
    Bin gespannt auf den 2.Teil deines Reiseberichts.

    Liebe Grüße
    Stefanie
    Bin gespannt auf den nächsten Teil

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Alex!
    Das sieht wirklich traumhaft aus!
    Ich war leider noch nie dort, aber für den ersten runden oder halbrunden Hochzeitstag wäre das wirklich mal eine Idee!
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Alex
    Hach, ich schmachte bei diesen Bildern dahin ... und wollt, ich wär auch dort. Es kommen wunderschöne Erinnerungen auf - und es wär wirklich wieder mal an der Zeit, Venedig einen Besuch abzustatten - ist ja schon Jaaaaahre her. Aber - irgendwie schauts noch immer gleich aus wie damals *lach*. Übrigens, hast du die C..p-Zeitung auch. Da ist grad eine Reportage über Venedig und seine Gärten. Hab ich mir als Lektüre für heute Abend beseite gelegt.
    Ich wünsch dir einen wunderbaren Abend und danke fürs Gluschtig machen!
    Liäbs Grüässli
    Ida

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Alex,
    tolle Fotos von einer wunderschönen Stadt. Ich war schon fünfmal dort und würde sofort wieder hingehen. Ganz toll und geheimnisvoll finde ich Venedig abends, wenn die Touristen die Insel verlassen und die Stadt so ruhig wird.

    GLG Ela

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Alex.
    Ach wunderschön sehen deine Fotos aus.War ja ne richtig schöne Reise.Da möchte ich auch mal hin
    und mit der Gondel schippern.Du verreist nicht so gern .Ich könnte ewig unterwegs sein.Aber wir sind noch keine Rentner.Hi,hi wir haben noch unsere Arbeit und Pflichten.
    Wünsche dir noch ne schöne Woche und liebe Grüße Jana

    AntwortenLöschen
  6. My dear Alex,

    We were wondering what happened to you as we checked in a couple of times and now that we know you were fine we are relieved. But first off a belated Happy Birthday wish to your husband and we are delighted to learn that you decided to visit Venice.

    I personally find Italy more romantic then Paris and I am sure I am going to get some flack for that, but then we are entitled to our opinions.

    The pictures you took are wonderful and make us feel we were there with in the shadows.

    Wishing you all the best,
    Miss Kitty and Egmont

    AntwortenLöschen
  7. Danke vielmals fürs Mitnehmen nach Venedig, ich war zuletzt als Kind dort jund habe deine tollen Bilder sehr genossen!
    Zu deinem Kommentar mit den Dogen musste ich kichern...sag bloss, dass dein Mann nicht wie ein Doge gehalten wird? Meiner schon! Da besteh ich drauf...*grins*

    Er repräsentiert, ich entscheide *gröhl*

    LG Carmen

    AntwortenLöschen
  8. Wunderschöner Reisebericht, den du da geschrieben hast:-)
    Die Bilder sehen wirklich vielversprechend aus, Venedig ist sicher immer eine Reise wert.
    Und im Winter ist es wohl auch nicht so voll, wie im Sommer...das würde mich eher abschrecken.

    LG Christine

    AntwortenLöschen
  9. Wow Alex, what a magic birthday present you gave yr hubby. One of my dreams is to go to Venice one day, so thank you for giving me a pre-view. ;-)

    LG, Yolanda

    AntwortenLöschen