Samstag, 24. Februar 2018

Ich bin kein Weichei! / I'm no wimp!


Er ist noch ganz entrüstet, der Hasen-Mann. Aber wenn Minustemperaturen im zweistelligen Bereich angekündigt sind und Emma in den ewigen Möhrchen-Jagdgründen weilt und der weisse Zauberer mittlerweile seinen 11 Geburtstag feiert, dann lässt Frau Gwundergarten nicht mit sich reden.

He is still annoyed, my little bunny. But when weather forecast pronounces minus 13 degree during the following nights, and with Emma no longer with him and an age of eleven (!), he has to stay indoor. It's too cold for one bunny alone to stay outside.  

Kurzerhand wurde im Shöppli Platz geschaffen, umgerüstet und ein relativ Kaninchensicheres Zimmer eingerichtet (ich mag nicht daran denken, was er damit anrichten wird, aber mir ist sein Wohl wichtiger).

So I had to move my stuff in my little shop together and make it bunny safe (huuu... I'm not ready to imagine, what he might do with that room, but his life is more important).


Auf diesen Schrecken musste er zuerst mal einen hinter die Binde kippen. Nein, es war kein Whisky drin und ja, ich weiss, Kaninchen dürfen nicht vom eisigen Winter in beheizte Räume umquartiert werden. Daher zur Beruhigung der Gemüter: In dem Raum herrschen schlottrige neun Grad, was aber immer noch besser ist als die Minus 13, die ja auf kommende Woche angekündigt sind.

He needed a drink after that. Hehe... don't worry, it's not whisky in his jar and I know that bunnies shall not be taken into heated rooms after they had stayed outdoor. So let me assure you, that this room isn't heated and there are only nine degrees.



So, und nun geht's auf Entdeckungsreise.

And now he is ready to explore his new home for the next days.


Witzig ist übrigens auch zu beobachten, wie Gandalf im Haus zum zahmen Kaninchen mutiert, während er im Freigehege ein kleiner Teufel ist, der auch gerne mal zuschlägt oder zwackt... das hat im hohen Alter nicht nachgelassen (grins, bestimmt werde ich im Alter auch so... im Alter? Okay, das wollen wir jetzt nicht genauer erörtern)

By the way, it's quit amazing how tame he is inside. Outside he's a little wild devil... yes even in his old age.


Auch wir sind auf die kalten Temperaturen vorbereitet.

We are ready as well for the cold temperatures. 


Ich stell mir grad so vor, wie das wäre, wenn wir einfach den Kopf ins Futter strecken könnten. Nein, jetzt habe ich nicht im Speziellen an Nutella gedacht... wirklich nicht.

I love to imagine how it would be, if we could just hold our head into the middle of food. No, I wasn't thinking on Nutella... sure not.



Diese Futterglocke durfte ich testen und bin echt begeistert von dem Teil. Es lässt sich ganz unkompliziert befüllen und reinigen. Auch sieht man schnell, wenn Nachschub gefordert wird.

I was allowed to test this feeding bell for an article. It's really great! Very easy to fill up and clean and you can always see, when you have to refill it. Quite simple and very popular by the birds. 



Irgendwie habe ich in diesem Jahr das Gefühl, es habe weniger Amseln. Ist das bei Euch auch so?

Black birds seem to be rare this winter. Have you spotted more of them?


Huch, ein kleiner Nussdieb.

Huch, a little nut thief.



Ich mag's, wenn sie wieder vorbeischauen und die Futterstation plündern.  Leider sind sie so scheu, dass ich nur vom Küchenfenster aus fotografieren kann, daher die schlechte Fotoqualität.

I love it, when they come to empty their feeding station. Unfortunately they are very shy and I can only taking pictures of them from the kitchen window. Sorry for the bad quality.



Die Schwanzmeisen-Gang war auch mal wieder da.

The long-tailed tits gang is back.


Die kleinen Federknäulchen sind doch wirklich Zucker, nicht?
They are so cute.

Und was macht der Noah?
And what is Noah doing?




Der verpennt natürlich mal wieder alles. Nicht sein Wetter, nicht seine Temperatur. Ich soll ihm Bescheid geben, wenn es Futter gibt oder der Frühling überraschend eintrifft.

Well, he takes his beauty sleep and he said, that I should wake him up when spring has arrived or dinner is ready.




Vielleicht habt Ihr Euch gewundert, wo ich denn so lange war. Ich hab wie eine Irre am neuen Roman gearbeitet. "Der Pub der guten Hoffnung" erscheint am 2. April 2018. Ich werde ihn demnächst im Buechkafi vorstellen.  Wer lieber ein Taschenbuch als ein Ebook liest, muss sich noch bis Juni gedulden.

Maybe you were wondering, why I was so long away from my blog. Well, I was quite busy with my new novel "Der Pub der guten Hoffnung", which will be out on 2nd April 2018. 



 Ferienpläne sind auch schon am entstehen. Ich kann's nicht erwarten, bis es wieder in die Black Mountains geht, wo dann auch eine unabhängige Fortsetzung von "Der Himmel der Black Mountains" entstehen soll.

 My hubby and I are already making plans for the next holidays. Oh, I really can't wait to be back in the Black Mountains, where I plan to write another story. 

Nun trotzen wir also noch ein wenig der Kälte und dem Schnee und hoffen, dass der Frühling so schnell kommt, wie die Störche und Stare meinen, die bereits hier sind. Brrrr...

So let's defy winter a bit longer and let us hope, that spring will as soon arrive as the storks and starlings thought... they have already arrived from the south... poor them. 

Habt ein kuschelig-warmes Wochenende.
Have a lovely weekend in a warm and cozy place.

En liebe Gruess / Take care
Alex

Kommentare:

  1. Hallo,
    ich hatte auch mal Häschen und Meeris draußen. Bei solchen Minusgraden haben wir sie auch anders untergebracht. Essen und Wasser gefriert ja draußen permanent. Nur der "Dreck" war leider ehmens drinnen. So wie die kütteln, so schnell kann man gar nicht gucken;0) Und unsere Katze verhält sich genauso wie euer Kater:))) Herzlichst Kirsten

    AntwortenLöschen
  2. Mir gehts da ganz genauso wie dem Kater: nicht mein Wetter, nicht meine Temperatur. Weckt mich, wenn der Frühling da ist.
    LG, Varis

    AntwortenLöschen
  3. Handsome Noah, you have the right idea! lol Beautiful photos.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Alex,
    unsere Zwergkaninchen sind auch ganzjährig draußen. Als jetzt die frostigen Temperaturen angekündigt waren, haben wir aber auch einen großen Kasten in die Werkstatt meines Mannes gestellt. Dort ist es zwar auch noch sehr kalt, aber zumindest fällt das Thermometer nicht unter Null. Das ist mir viel lieber sie dort zu wissen, auch wenn sie zu zweit sind.
    Liebe Grüße und ein schönes Restwochenende
    Melanie

    AntwortenLöschen
  5. Gut, dass er drinnen ist und es wohlig warm hat, Noah wird eh ned rausgehen bei der A...Kälte und Glückwunsch zum neuen Buch und viel Erfolg, alles Liebe vom Reserl

    AntwortenLöschen
  6. Wer (fast) wie ein Schneehase aussieht, meint natürlich, dass ihm die weiße Pracht nichts ausmacht. Doch denke schon, Alex, dass die jetzige Behausung seiner Gesundheit weit mehr zuträglich ist.

    Vielen Dank auch für die hübschen Vogelbilder. Hier im schwanenweißen Garten, der nun ebenso schneeschwanenweiß ist, haben sie ein Häuschen und auch noch Futterschalen zur Verfügung. Nachdem es in den kommenden Tagen richtig winterlich frostig wird, ist das auch nötig.

    Liebe Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,
    ja, ich hatte auch das Gefühl, dass dieses Jahr weniger Amseln im Garten waren. Also habe ich Futterrosinen gekauft und zum Fressen angeboten - und siehe da: Amseln haufenweise! :-)
    LG Calendula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oha, das muss ich ausprobieren. Bin gespannt und bedanke mich für den Tipp.
      LiGru
      Alex

      Löschen
  8. Liebe Alex,
    unsere beiden Miezen gehen ja immer noch raus :-)
    Aber nur sehr sehr kurz. Was für eine Kälte!
    Gut das Gandalf erstmal drinnen ist.
    Ganz viele liebe Grüße von der Urte

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Alex, so süß der kleine Schneehase und ich kann es gut verstehen das der Noah nicht raus will. Bei uns ist es auch sehr kalt und vor allem der eisige Wind macht zu schaffen. Darf ich fragen von welcher Firma die Futterglocke ist? Wir füttern unsere Gartenbewohner auch. Wir haben bis jetzt fast 200 Meisenknödel und 50 kg Sonnenblumenkerne, etlcihe Tüten Rosinen und Fettfutter an die Vögel sowie 8kg Haselnüsse an unsere Eichhörnchen verfüttert.
    Ich wünsche dir viel Erfolg für dein neues Buch.
    Liebe Grüße sendet dir Dorit aus Krück/S-H

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hui... die Viecher fressen uns noch alle Haare vom Kopf *lach*. Aber es macht Spass, gell. Die Futterlampe ist von Schwegler.
      En liebe Gruess aus dem Schnee
      Alex

      Löschen
    2. Danke liebe Alex

      Löschen
  10. Liebe Alex,
    Du bist einfach eine ganz Liebe! Dein Gandalf ist nicht umsonst schon so hoch betagt...
    Jetzt zu Deinen Büchern. Ich hatte schon einmal angefragt (Ein Bett in Cornwall...und noch eines...), aber da waren nur E-Books zu haben...
    Welche Deiner Bücher sind denn als Taschenbücher auf dem Markt? Könntest Du mir die Antwort auf meinen Blog geben? Ich danke Dir sehr!
    Alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen