Samstag, 16. Juli 2011

Können diese Augen lügen? Could those eyes lie?

Schaut ihn Euch genau an...

Have a close look at him...
... dieses verschupfte...

... this poor little cat boy...
...und ängstliche Katerchen.

who is afraid even of a fly.


Nein, versteck Dich jetzt nicht, Noah! Jetzt wird Tacheles geredet... Du Unschuldslamm, Du.!

No, Noah, now is not the time to hide yourself. Let's talk straight... you innocent lamb!


Hinter diesem verschlafenen Kerlchen...

Behind the face of this sleepy guy...

... der auch gerne Knuddelmonster genannt wird,

... who we like to call cuddling monster,

und der so tut, als könne er kein Wässcherchen trüben und sogar vor einer Stubenfliege die Flucht ergreift...

who behaves himself as if he didn't know what to do with his claws...

... steckt mehr als ein verschlafenes Faultier. Nachts, wenn seine Dosenöffner schlafen oder manchmal, wenn er's nicht lassen kann auch tags... aber nur wenn seine Dosenöffner bei der Arbeit sind, dann ja dann...

...is more than a sleepy sloth. At night, when his personal can openers are deep asleep or sometimes even at day time but only when the can openers are at work...

zieht er die Boxhandschuhe über seine Samtlatschen und verwandelt sich in...

he takes on his boxing over the paws and transforms...
... ein Kampfkater. Ich hätte es selber nicht geglaubt, aber Nachbarsaugen haben gesehen wie er zielstrebig auf andere Katerchen zu geht und sie verkloppt. Mein Noah, ein Schläger, ein Hooligan, ein Kami-Katze! Als er neulich verletzt nach Hause gekommen ist, habe ich ihn in meinem Hinterkopf sagen hören: "Du solltest erst mal den anderen sehn." Ich hätte diesem Satz in meinem Kopf glauben schenken sollen. Ja, heute habe ich erfahren, dass auch der andere eine tiefe Wunde hatte und zum Tierarzt musste. Aber was nun? Wie weiter? Supernanny, Katzenprofi, Tierpsychologe oder doch eher anonyme Kampfkater-Gruppe? Ich weiss, er schämt sich ja selber schon ein bisschen... schliesslich ist er ja ein bisschen rot im Gesicht. Aber wie soll ich den Besitzer und Besitzerinnen von Katern in unserer Nachbarschaft je wieder in die Augen blicken. Und ich geb's zu, ich habe mich bei dem Satz erwischt: "Er will nur spielen."

...into a fight cat! I wouldn't have believed it but one of my neighbors saw him several times run into fights. My dear Noah a bullyboy, a hooligan, a kami-cat?! When he came home with a wound on his back I heard a voice in my head that said: "You should see the other guy." But I should have trusted my instincts then because today I learned that the other cat did have to see the doctor too. But what now? How shall it go on? Shall we see the Supernanny, an animal psychologist or shall I put him into a self help group for fighting cats? I know, his ashamed about his behavior... can't you see his already blushed? But how shall I ever see in the faces of the cat owners in my neighborhood again? And I confess that I nearly spoke out loud: "But he only wants to play..."

Leicht verschämte Grüsse

Slightly shamefaced greetings

Alex

Kommentare:

  1. Liebe Alex,
    nein wie herrlich - bei Deinen wunderschönen Bildern kann man wirklich nicht glauben, dass der Gute so ein Schlimmer sein kann ;-). Ich finde, Du solltest Dir nicht zu viel Gedanken machen - es kann eben immer nur einen Sieger geben. Ganz liebe Grüße und noch ein schönes Restwochenende wünscht Dir Gartenliesel

    AntwortenLöschen
  2. Tja stille Wasser sind tief.....
    Grüne Grüße Sandra

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Alex
    Also jetzt muss ich schon ein wenig grinse - echt. Also der Noah ist mir schon noch einer ... aber ich glaub, wirklich machen kannste nix. Er wird halt wohl einfach sein Revier verteidigt haben. Und ich kenn es ja auch vom Miro, wenn der mal wieder wie ein zerrupftes Huhn nachhause kommt. Hab einen wunderschönen Sonntag. Liäbs Grüässli
    Ida

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Alex,
    nun bin ich fast ein bißchen froh, dass nicht nur ich so einen Terrorkater mein eigen nenne.
    Unser Kater ist berühmt berüchtigt und alle anderen machen einen großen Bogen um ihn und haben ihren Zeit- und Wegeplan wegen ihm umgestellt *lach*. Seitdem herrscht in der Nachbarschaft wieder Ruhe, zumindest so lange, wie der "rote Teufel" seinen Willen bekommt.
    Vielleicht klappt das ja bei Euch auch so, ich drücke die Daumen.
    Habt ein wunderschönen Sonntag
    GlG Bernstein

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Alex,

    wunderschöne Bilder, da denkt man der Süße kann keiner Fliege was zu leide tun, aber solche treuherzigen Augen können täuschen.

    LG und einen schönen Sonntag wünscht Dir


    Claudia

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Alex,
    das Problem kenne ich aber leider andersrum... Unsere Nachbarn sind zu geizig Ihren Kampfkater kastrieren zu lassen und der macht alles und jeden Platt und grad in der Paarungszeit ist er total dure... er hat mir schon ans Auto gepinkelt alles sein Revier :-(

    AntwortenLöschen
  7. Einfach süss die Fotos!! ja ein Kami- Katze : )))
    Er sieht unserem Teddie sehr ähnlich...
    Wünsche dir einen gemütlichen Sonntag mit dem Noah als Stubentiger auf den Knien♥
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  8. Moin Alex,
    Kamikatze, super!
    Kastriert isser ja sicher, was man da noch tun kann, weiß ich auch nicht.
    Unsere würde sich auch prügeln, wenn sie raus dürfte, aber mit 3 Beinen darf sie es nicht und kloppt sich dann eben durch die Scheibe.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Alex, ich glaube seine Schwester habe ich, auf meinem Blog sind auch 2 aktuelle Bildchen
    Liebe Grüße Martina

    AntwortenLöschen
  10. Ich leg mich hin, Alex, der Post mit diesen tollen mimikbildern ist sowas von lustig - danke! lautlachende Grüsse von Carmen

    AntwortenLöschen
  11. hey, ich schon wieder, musste es nochmals lesen und angucken *lach*

    neiiiiin, DIESE Augen lügen nicht...unmööööglich!

    AntwortenLöschen
  12. Deine Fotos und die Geschichte sind einfach ganz süss, der kleine Kerl ein Schläger, man glaubt es kaum. Er ist bestimmt provoziert worden.?!

    liebe Grüsse Melontha

    AntwortenLöschen
  13. ER ist ein reizender Bursche, wer weiß was ihn gestört hat, vielleicht war der andere in seinem Revier.
    Er ist doch bestimmt kastriert? Da müßte er aber diesen Wunsch nach einem Kampf abgelegt haben??

    Lg
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  14. Greetings Noah and Alex,

    We just love this post! Since Ms K was once attacked by a dog three years ago, she is very cautious and one could say she is like Noah, afraid of everything and anything. But when it comes to opening a can, she too wakes up from a deep, deep sleep and all of a sudden stands behind dad.

    One of these days there may be some chickens in our backyard and one can figure out who will be chasing whom and that will be a sight to see.

    Wishing you all the best,
    Miss Kitty and Egmont

    AntwortenLöschen
  15. Das ist aber ein knuffiger Kater. Warum sollte man nicht beides sein: schmusig zu seinen Dosenöffnern und kämpferisch gegenüber Eindringlingen, die im eigenen Revier nichts zu suchen haben. Unser Kater war auch ein ängstliches Sensibelchen aber wenn fremde Kater auf dem Hof erschienen, kannte er keine Gnade.

    Vielen Dank für den Tipp mit dem Zylkene. Ich habe gleich danach gegoogelt und werde das mal ausprobieren. Vielleicht wird der Tierarztbesuch dann entspannter. (ich sollte bei der Gelegenheit vielleicht ein Valium einschmeißen ;-)
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  16. Herrlich, Alex! Ich habe mich gerade weggeschmissen vor Lachen. Super Fotos von Noah! Auf dem ersten blickt er so goldig. Ja, ja, so sind sie unsere Schmusekater, zuhause lammfromm und abends auf der "Piste" geht es los. Ich denke mal, da kann man nichts machen, denn selbst wenn sie kastriert sind, möchten sie nun mal ihr Revier verteidigen. Unser Joshi hat auch schon einige Kämpfe durchgestanden, kleine Risse in seinen Ohren sind bleibende Erinnerungen daran...

    Liebe Grüße von Bärbel

    AntwortenLöschen