Dienstag, 24. Juni 2014

Wir sind nicht allein / We're not alone

 Die kleinen Alien bewegen sich mitten unter uns :o). Heute gehen wir mit dem Zoom mal etwas näher ran, an die kleinen Monsters, die von Rosen auch nicht genug bekommen können.

They are living amongst us, those little aliens :o). Let's have a closer look at those little monsters, who seems to prefer roses too.

Nein, kein Zebrastreifen der Natur, sondern ein gefleckter Schmalbock.

No, that's no pedestrian crosswalk of nature, it's a spotted longhorn.

 Wer mir da zeigt, wo im die Fotografiererei vorbei geht ... weiss ich leider nicht genau.

I'm not sure, whose butt that is. Couldn't persuade it to look into the camera. 

 Achtuuuuung, macht die Startbahn frei!

Attention, please, make the runway clear!

 Zuerst darf sie, dann später ich von den Brombeeren naschen.

Brambleberry are delicious, but I prefer them a little bit later, when this little guy has done its job. 

 Muss ein Mädchen sein, es hüllt sich gern in rosa Duftwölkchen ein.

Must be a girl, loves to wrap herself in pink clouds with beautiful fragrance.

 Die Zucchini-Spinne. Was? Die kennt Ihr nicht? Lach, okay, ich gesteh's bei der Namensgebung habe ich eingegriffen. Aber schaut doch  mal genauer hin:

The zucchini spider. What? You don't know this species? LoL, well, I confess, I made up its name. But have a closer look:

 Die schaut doch echt aus, als hätte sie eine kleine Zucchini am Hintern.

It looks as if it has a little Zucchini at its butt, don't you think so?

Will wohl zu den coolen gehören und hat die Sonnenbrille gleich schon aufgesetzt.

Wants to be cool and wears dark sunglasses.


Da guck sich einer diese "Schwingerhösli" an. Diese Biene war schon mehr als fleissig.

This bee has been very busy. Look at those bags on her legs. 
 
 Manchmal bin ich echt froh, etwas grösser zu sein. Echt furchteinflössend diese Gestalten der Natur ... ich vermute aber mal, ihnen geht es mit uns gleich. Huuaaaaah, ein Mensch!

Sometimes I'm really happy to be bigger than those terrifying looking monsters of mother nature ... but I guess, they fear us too, and we are really bigger. Booooaaaah, a human!
 Nicht so schüchtern, Herr Rosenkäfer. Bei mir müssen Sie sich nicht verstecken, ich greife weder zu Schere noch zu anderen drastischen Mitteln. Ich finde Sie nämlich ganz bezaubernd anzusehen.

Don't be that shy, Mr. Flower Chafer. You don't have to fear me, because I won't grab to scissors or other brutal methods. You look so lovely with your shining shell and you are welcomed.

Gut, vielleicht war auch eher die hier der Grund, warum er den Kopf eingezogen hat. Familie Blaumeise hat ziemlich lauten Nachwuchs im Kasten :o).

Well, maybe the beetle did hide because of the blue tit. Family blue tit have rather noisy youngsters in the nestbox.

 Ach, Gott, ist diese Kletterei immer anstrengend.

Uff, this climbing is rather hard work, indeed.
 Und wessen Hintern ist das?

And whose butt is this?
Er gehört dem (Grinsel-)Pinselkäfer. Schaut doch hübsch aus, nicht?

It's the bee beetle. Isn't it a beauty?

 
 Ohne Tierchen, aber auch ganz nett anzusehen. Rose Gentle Hermione. Sie hat ganz zartrosa Blütenblätter und je nachdem, in welcher Lichteinstellung, man sie fotografiert, wirkt sie fast Schneeweiss. Es ist keine Fotomontage, ich habe die Rose einfach gegen die Sonne in den Schatten hinein fotografiert.

Without any insects, but nevertheless a beauty. It's the rose Gentle Hermione, which petals usually has the color of a soft pink. I made the photo against the light into the shadow and that's how the petals became so white.

Leider macht die Sonne gerade ein Päuschen, aber im Garten war der Regen mehr als Willkommen. Habt eine gute Woche.

Unfortunately the sun is having a break today, but I'm happy about it, the garden was in urgent need of some rain. Have a lovely week.

Take care
Alex

Kommentare:

  1. Liebe Alex, wieder herzerfrischend Dein Post - besonders der Zucchini-Hintern hat es mir angetan *lach*. Vielen Dank übrigens für die Glückwünsche für meine Mama - tja, an den eigenen Eltern merkt man immer, wie schnell man selber älter wird, oder *seufz'*.
    Ich wünsche Dir noch eine schöne Gartenwoche! Liebe Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. Schön! Und lustig - wie immer. Ich kenne die meisten Flieger gar nicht, aber ich gockel danach, wenn ich einen Unbekannten sehe. Wir hatten einen Aurorafalter hier, der war noch nie da - aber wir haben uns vorgestellt!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  3. was daalles herum fleucht und kreucht...
    Viele Grüsse, Moni

    AntwortenLöschen
  4. Herrlich! Danke für den schönen Film :-)
    Liebe Grüße - Monika

    AntwortenLöschen
  5. Hoi Alex
    also dieser Zucchini-Hintern ist ja echt süss......wieviele Hinterteile hast du da nun geknipst ? ....so von wegen Dunkelkammer....*grinsel-pinsel *.
    Hach , ich hab mich einmal mehr , köstlich amüsiert .
    Danke Alex , es war wunderschön in deinem Garten .
    herzallerliebste Grüsse
    caro

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Alex,
    na, da ist ja die ganze Prominenz versammelt - Pinsel- und Rosenkäfer zusammen ist nicht schlecht.
    Und dann noch ein Dickkopffalter - ich glaub, den hatte ich noch nicht im Garten.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  7. liebe Alex
    Herzlichen Dank für diese amüsante Tour mit den "Ausserirdischen".
    LG Natalie

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Alex,
    das ist ja heute das "Große Krabbeln" bei
    Dir. Sieht toll aus.
    Glg Christiane

    AntwortenLöschen
  9. Da bin ich irgendwie froh, dass bei anderen Leuten die Rosen auch bewohnt sind und nicht nur in meinem ungepflegtem Garten. Ich finde die Käfer ja zum Teil ganz nett - trotz meiner Krabbeltierphobie. Die Pinselkäfer mag ich besonders. Hier leben sie bevorzugt in der Alba Rose "Maidens Blush". Deine weiße Rose finde ich ganz besonders schön. Hach es gibt so viele schöne Rosen.
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Alex,
    in Deinem Garten krabbelt es ja ganz gewaltig! Die Zucchinispinne ist wirklich der Renner, herrlich! Am besten gefällt mir aber der Pinselkäfer, den hab ich hier noch nie (bewusst) gesehen. Ach, ich beneide Dich um Deine brütenden Meisen, wir haben hier nur Spatzen. Klar, die sind auch ganz nett, aber ich frage mich immer wo die Meisen im Sommer sind. Im Winter kommen sie zahlreich ans Futterhaus, aber im Sommer sehe ich keine einzige im Garten...

    Ganz liebe Grüße, Bärbel

    AntwortenLöschen